Kuba bei Naturreisen erleben

Individuell geplante Kuba Ferien vom Spezialisten

Kuba hat grossartige Naturerlebnisse zu bieten: Einen immerfeuchten tropischen Regenwald, nebelverhangene Höhen, dicht bewaldete Berghänge, fruchtbare Ebenen, felsige Küsten und weite Sandstrände. Die Antilleninsel, auch "Königin der Karibik" genannt, hat in etwa die Form eines Krokodils (caimán verde). Die Schnauze zeigt in Richtung des Golf von Mexiko, der Schwanz zum Karibischen Meer. Die ursprünglichsten Naturlandschaften findet man an den Gebirgszügen der Sierra del Rosario und der Sierra de los Organos. Unsere erfahrenen Kuba Spezialisten kennen sich aus. Sie helfen Ihnen dabei, Ihre Kuba Naturreisen als Aktivreisen nach Ihren Bedürfnissen zu gestalten.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Kubas faszinierende Landschaften

Auf Rundreisen durch Kuba, von fruchtbaren Tälern bis hinauf zum Gebirge

Kuba Reisen führen durch Naturlandschaften und fruchtbare Ebenen, die vorwiegend geprägt sind von Landwirtschaft, Zuckerrohr-Plantagen und Palmsavannen. Stellenweise kann man sogar die schwarz-weiss gefleckten Holstein-Rinder grasen sehen! Die reiche Flora und Fauna der Insel ist zu bedeutenden Teilen endemisch. So kommen von den ca. 300 Vogelarten auf der Insel 50 ausschliesslich hier vor. Die über das ganze Jahr gleichmässig hohen Temperaturen zusammen mit der hohen Luftfeuchtigkeit ermöglichen eine äusserst üppig wachsende Vegetation. Für viele Naturliebhaber ist deshalb diese tropisch beeinflusste Natur einer der Hauptgründe für ihre Karibik-Reise. Auf einer Rundreise können Sie alle Facetten und Naturschönheiten erleben.

Zuckermühlen, Parklandschaften und alte Kolonialarchitektur

Der Baconao Park in der Nähe von Santiago de Cuba ist eine ausgedehnte Parklandschaft, die auch gern von einheimischen Ausflüglern besucht wird. Der Park ist auf Kuba zum Wandern ideal geeignet. Seit 1987 besitzt er den Status eines UNESCO Biosphärenreservats. Der Park an der Südküste ist bekannt für seinen eindrucksvollen artenreichen Baumbestand und schöne Strände. Zahlreiche weitere Attraktionen wie der riesige "Grosse Stein" vulkanischen Ursprungs, ein farbenprächtiger Botanischer Garten mit dem schönen Namen Jardin Ave de Paraiso (Garten des Paradiesvogels), ein Aquarium und mehrere Museen erwarten die Gäste. Ausserhalb von Trinidad, einem UNESCO-Weltkulturerbe, liegt das "Valle de los Ingenios", das Tal der Zuckermühlen. Es erinnert an die Zeit, als der Anbau von Zuckerrohr den Reichtum der ehemaligen Kolonie begründete. Ebenfalls unweit der ehemaligen Hauptstadt finden Sie den Nationalpark Guanayara (Topes de Collantes) mit seinen immergrünen Regenwäldern und dem Wasserfall Salto el Rocio.

Von Legenden um den Sklaventurm

Zur Wanderung im Tal der Zuckermühlen gehört eine Besteigung des "Torre Manacas Iznga". Er diente der Beaufsichtigung der Sklaven, die auf den Plantagen schuften mussten. Um den Turm soll gelegentlich noch die Frau eines Zuckerbarons spuken, die von ihrem eifersüchtigen Gatten hier eingesperrt wurde. Auf abwechslungsreichen Kuba Rundreisen unter Wasserfällen baden, wandern oder auf Kuba Veloferien machen, unsere Kuba Experten beraten Sie gern und kompetent.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern