Wichtige Dominikanische Republik Reisetipps

Ferien vom Spezialisten in der Dominikanischen Republik

Palmengesäumte weisse Sandstrände, Salsa-Klänge und eine unvergleichbare Lebensfreude der Einheimischen – Willkommen im Urlaubsparadies der Dominikanischen Republik.

Mit einem Direktflug nach Santa Domingo ist eine reine Flugzeit von zehn Stunden einzuplanen. Mit einer Zwischenlandung kann die Flugreise bis zu 14 Stunden betragen. Von der Schweiz aus reisen Sie bequem von Zürich, Genf oder Basel in das Urlaubsparadies. Neben dem Airport Santo Domingo gibt es auf der Insel noch die Flughäfen bei Puerto Plata sowie einen in der Region Punta Cana.

Ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens sechs Monaten ist die einzige Voraussetzung für die Einreise von Staatsbürgern aus der Schweiz. Ab dem 10. Lebensjahr müssen Kinder einen eigenen Reisepass besitzen. Eine Touristenkarte wird bei der Einreise für rund 20 CHF ausgestellt.

Die Dominikanische Republik ist für ganzjährig warme Temperaturen bekannt. Durchschnittlich beträgt die Temperatur um die 30 Grad Celsius. Das Meer ist mit 27 Grad Celsius angenehm warm. Im Norden der Insel herrscht ein tropisches Klima und im Süden ist es hingegen etwas trockener. Die ideale Reisezeit ist von Mai bis Oktober im Norden und von November bis April im Süden.

Mit Kindern eine Reise in die Dominikanische Republik zu planen ist unproblematisch. Ein vielfältiges Angebot wartet auf die jungen Reisegäste. Die luxuriösen Hotelanlagen am Strand bieten jede Menge Spass und Abwechslung.

Mit 80 Prozent Katholiken ist der Katholizismus in der Dominikanischen Republik weit verbreitet. Die restlichen Einwohner sind Protestanten oder Zeugen Jehovas.

Die offizielle Landessprache ist Spanisch. Englisch ist jedoch allgegenwärtig auf der Insel.

In der Dominikanischen Republik werden amerikanische Steckdosen verbaut. Somit ist ein Adapter bei einer Ferienreise unerlässlich.

Aus offizieller Sicht gesehen sind keine Impfungen für die Einreise notwendig. Ein Schutz gegen Hepatitis A und B ist jedoch empfehlenswert. Zudem ist eine Auffrischung von Tetanus ratsam. Ein ausreichender Mückenschutz, durch eine lange Bekleidung oder mit gewissen Mitteln, sollte ebenfalls angedacht werden. Besonders in Feuchtgebieten ist eine gewisse Vorsicht sehr wichtig. Die Dominikanische Republik ist ein überaus armes Land, somit sollten Sie stets auf Ihre Wertgegenstände gut aufpassen.

Auf der Ferieninsel schalten sich die Smartphones häufig automatisch auf den Anbieter Orange um. Eine SIM-Karte kann direkt vor Ort, falls notwendig, erworben werden.

In vielen Restaurants auf der Insel ist das Trinkgeld bereits in der Rechnung inbegriffen. Kofferträger im Hotel erwarten zumeist für ein Gepäckstück ein Trinkgeld von 1 US-Dollar.

Die Strassen auf der Insel sind relativ gut ausgebaut. In gewissen Regionen sollten Sie allerdings die Schlaglöcher im Auge behalten. Für die Nutzung eines Mietwagens sollten Sie einen internationalen Führerschein besitzen.

Auf der gesamten Insel wird mit Peso bezahlt. Geldumtausch ist in den Banken oder sogar in den Hotelanlagen möglich. Zwar ist der US-Dollar kein reguläres Zahlungsmittel in der Dominikanischen Republik, wird jedoch sehr häufig akzeptiert. Die Ein- uns Ausfuhr von Pesos ist verboten.

In den Wintermonaten beträgt die Zeitdifferenz zur Schweiz minus fünf Stunden. In der Sommerzeit sind es minus sechs Stunden.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern