`Antigua Reiseinformationen - Wissenswertes für unvergessliche Karibik Ferien | Knecht Reisen

Antigua Reisetipps von A bis Z

Wunderschöne Ferien in Antigua

Strände wie im Bilderbuch, verträumte kleine Dörfer, Restbestände des Regenwaldes und sanfte Hügel, so präsentiert sich Antigua seinen Gästen. Einst waren die Zuckerrohrplantagen die wichtigsten Einnahmenquellen – heute leben die meisten Einwohner vom Tourismus. Antigua eignet sich hervorragend für Urlauber, die den Wassersport lieben. Sollten Sie Interesse an einem Urlaubsangebot haben, kontaktieren Sie diesbezüglich einfach unsere Reiseexperten.

Verbindungen nach Antigua werden von Zürich oder von Basel angeboten. Die Flugzeit beträgt rund neun Stunden.

Für die Einreise muss eine Einreisekarte ausgefüllt und den Behörden ein Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden. Der Reisepass muss zudem noch eine Gültigkeit von sechs Monaten aufweisen. Ein Visum wird nicht benötigt. Kinder benötigen ebenfalls ein eigenes Ausweisdokument.

Geht es um empfehlenswerte Destinationen mit Kindern, so bietet sich ein Aufenthalt auf Antigua oder Barbuda an. In vielen Hotelanlagen wird sogar Kinderbetreuung angeboten.

Auf Antigua herrscht ein angenehmes Klima mit Temperaturen zwischen 26 und 30 Grad Celsius. Die Wassertemperatur beträgt im Durchschnitt 26 Grad Celsius. Ab und an kann es allerdings auch zu sehr starken Regenschauern kommen.

Die Inseln sind vom Christentum geprägt. Es gibt jedoch auch einige Baptisten und Methodisten.

Antigua ist eine sehr sichere Region. Dennoch sollten einige Sicherheitsregeln beachtet werden. In den Mietfahrzeugen sollten keine Wertgegenstände verweilen und auch der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist ratsam. Impfungen werden zwar nicht vorgeschrieben, jedoch sollten sich Reisende gegen Tetanus und Hepatitis A impfen lassen.

FKK ist auf den Inseln verboten. Einzige Ausnahme ist der Strand beim Hotel Hawksbill by rex Resort.

Englisch wird überall gesprochen. In einigen Regionen kann es allerdings aufgrund des Dialekts zu Verständigungsschwierigkeiten kommen.

Auf allen Inseln herrscht der Linksverkehr. Für die Inbetriebnahme eines Mietwagens ist der Besitz eines internationalen Führerscheins notwendig. Zudem muss eine Fahrerlaubnis kostenpflichtig erworben werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 50 ECS.

Für eine uneingeschränkte Nutzung wird ein Zweistiftstecker empfohlen. Der Wechselstrom hat Schwankungen.

Gespräche vom Hoteltelefon in die Schweiz sind überaus teuer. Preiswerter sind die Gespräche von den öffentlichen Telefonzellen aus. Die Triband-Handys sollten jedoch auf den Inseln in der Regel reibungslos funktionieren. Die Verwendung einer Prepaid-Karte ist jedoch ratsam.

Servicekräfte erwaten rund zehn Prozent Trinkgeld. Kofferträger erhalten zumeist pro Gepäckstück 1 US-Dollar. Am Hafen von St. Jones ist es möglich, günstig einzukaufen. Beachten Sie allerdings die jeweiligen Zollbestimmungen. Viele Arbeiter leben am Existenzminimum und sind deshalb auf Trinkgelder der Touristen angewiesen.

Der Eastern Caribbean Dollar ist das offizielle Zahlungsmittel. Er ist sehr eng an den US-Dollar gekoppelt. Kreditkarten werden in der Regel problemlos akzeptiert. Auf den Inseln finden Sie zudem auch mehrere Bargeldautomaten, an welchen Sie Geld abheben können. Beachten Sie, dass die Mitnahme von Bargeld in einigen Regionen ratsam ist.

Der Zeitunterschied zur Schweiz beträgt minus fünf Stunden in der Winterzeit und minus sechs Stunden in der Sommerzeit.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern