Tansania Safaris

Tierbeobachtungen im Serengeti-Nationalpark

Versetzen Sie sich einfach in die Welt Afrikas. Sie sehen unzählige Tiere und erleben die grösste Tierwanderung des ganzen Planeten. So werden Tansania Reisen zur Hommage an eine der faszinierendsten Gegenden Afrikas. Die Savanne ist ein Paradies für Tiere, die hier Nahrung finden, aber auch das Paradies für Menschen, die den Serengeti-Nationalpark besuchen. So neigt sich die Sonne am Abend und taucht die Serengeti in feuriges Licht. Eben das Ende eines Tages, der durch seine Eindrücke und Begegnungen Tansania Reisen unvergessen macht. Bei Gästen stellt sich ein Gefühl von Vertrautheit ein und nicht ohne Grund sagen die Massai, dass die Gegend seine Bewohner milde stimme. Lassen Sie sich von Ihrem Spezialisten beraten und ein Angebot unterbreiten.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Ob am Boden oder in der Luft, Safaris sind ein Erlebnis

Auf der Suche nach Wasser und Gras

Es soll über eine Million Gnus geben, die in der Serengeti unterwegs sind. Hinzu kommen Hunderttausende von Zebras und Gazellen, aber auch Hunderte von Geparden, Löwen, Giraffen und Elefanten. Ihnen allen gehört eine Fläche von mehr als 30'000 Quadratkilometern. Alle Tiere sind in ständiger Bewegung, um zu überleben, ihrem Nachwuchs eine gute Entwicklung zu bieten und Wasser zu finden.

Besondere Tansania Ferien

Tansania Flugsafaris führen Sie zu Pirschfahrten, bei denen Sie an den Wänden des Flusses Mara etwas aussergewöhnliches und fast archaisches erleben. Es sind Game Drives, die wirklich besonders sind. Im Wasser lauern Krokodile und an den Ufern befinden sich Raubtiere. Aber dennoch waten stets Tiere durch den Fluss. Hinzu kommen Sperber- und Weissrückengeier, die über dem Gewässer ihre Kreise ziehen oder auf Zweigen der Akazienbäume hocken. Die lauernden Raubtiere sind auf der Suche nach Beute und andere Tiere hoffen ständig, Überreste von Tierkadavern zu finden. Der Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek setzte mit seinem Film „Die Serengeti darf nicht sterben“ schon lange Zeichen für den Erhalt des Nationalparks in Tansania, dessen Ökosystem von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Grzimeks Urne wurde am Rande des Ngorongoro Kraters an der Seite seines dort tödlich verunglückten Sohnes Michael begraben. Der Serengeti-Nationalpark setzt sich übrigens in Kenia durch das kenianische Naturschutzgebiet Masai-Mara fort.

Neben dem Zelt ein Wildtier

Erfahrene Ranger steuern Sie in einem olivgrünen Geländewagen gekonnt durch die Savanne. Game Drives durch Tansania führen Sie zum Ngorongoro-Krater und zum Lake Manyara Nationalpark, wo eine grosse Löwenpopulation anzutreffen ist. Gegen Ende erreichen Sie nach den Pirschfahrten spät nachmittags eines der vielen Camps, wo die Safari-Teilnehmer in Zelten übernachten. Hat sich erst die Nacht über dem Lager ausgebreitet, befinden Sie sich ganz nahe an der Natur mit ihren unzähligen Wildtieren. Nicht ohne Grund nennen die Massai diese Gegend „Siringet“ – „endlose Steppe“. Sie erleben ein Heer von Zikaden und bemerken, dass sich in den Bäumen Paviane befinden oder aus der Ferne ein Wildtier ruft. Es kann tatsächlich vorkommen, dass sich zwischen Ihnen und einem Flusspferd nur noch die Zeltbahn befindet. Aber die Dunkelheit gehört den Tieren ganz alleine. Vertrauen Sie unseren Spezialisten, die Ihnen individuell eine Tansania Safari oder Tansania Flugsafaris zusammenstellen.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern
Online blättern