Savannah Way ab Cairns

Die Strecke zwischen Cairns und Darwin gehört zu den noch wenig befahrenen in Australien und ist auch heute noch ein kleines Abenteuer. Die oftmals ungeteerten Strassen führen Sie zu Lavahöhlen, zerklüfteten Schluchten und interessanten Nationalparks. Auch für ungeübte Allradfahrer ist diese Strecke gut geeignet.
Savannah Way ab Cairns
Preis auf Anfrage
ab Cairns bis Darwin
Highlights:
- Curtain Fig Nationalpark
- Kalksteinhöhlen
- Lavahöhlen
- Ausflug zur Cobbold Gorge
- Lawn Hill Nationalpark
Icon calendar 13 Tage / 12 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Cairns - Chillagoe (ca. 230 km)

Nach der Übernahme Ihres Fahrzeuges in Cairns fahren Sie in westlicher Richtung über den Gilles Range Highway. Unterwegs lohnt es sich, beim Curtain Fig Nationalpark einen Zwischenhalt einzulegen. Hier können Sie die riesige Würgefeige-Pflanzen bewundern. Anschliessend erreichen Sie die Atherton Tablelands, eine Region mit hübschen Ortschaften. Von hier wird die Umgebung karger.

2. Tag Chillagoe

Den heutigen Tag verbringen Sie in Chillagoe. Besuchen Sie die Kalksteinhöhlen individuell oder auf einer geführten Tour (auf eigene Kosten) und verpassen Sie nicht, den Balancing Rock zu fotografieren.

3. Tag Chillagoe - Undara (ca. 370 km)

Chillagoe ist ein kleines Dorf inmitten des australischen Outbacks, in welchem zu glorreichen Zeiten verschiedene Mineralien abgebaut wurden. Heute zählt der Ort gerade mal 227 Einwohner. Von Chillagoe fahren Sie zuerst in östlicher Richtung zurück in die Atherton Tablelands und dann weiter westwärts in Richtung Westaustralien.

4. Tag Undara

An diesem Tag können Sie an einer Tour teilnehmen, welche Sie ins Innere der riesigen Lavahölen führt. Die Lavahöhlen, welche einer Röhre ähneln, messen teilweise bis zu zwanzig Meter im Durchmesser.

5. Tag Undara - Cobbold Gorge (ca. 250 km)

Die heutige Tagesetappe führt vorbei an der Ortschaft Mount Surprise, in welcher im frühen 19. Jahrhundert Kupfer abgebaut wurde. Als um 1880 zahlreiche Goldgräber ihr Glück in Australien suchten, wurde auch Mount Surprise das Ziel vieler. Jedoch suchte man in dieser Region vergeblich nach Gold. Heute ist die Siedlung eine der grösseren Ortschaften zwischen Cairns und Darwin, es befinden sich zwei Cafés und eine Tankstelle im Ort. Von Mount Surprise fahren Sie weiter westwärts und zweigen bei Georgetown in Richtung Süden ab. Die Region um Cobbold Gorge überzeugt durch einen Busch und zahlreiche Schluchten.

6. Tag Cobbold Gorge

Den heutigen Tag können Sie während einem rund 3-stündigen geführten Ausflug zur Cobbold Gorge geniessen. Auf der Tour entdecken Sie faszinierende Felsformationen und Tiere des australischen Outbacks. Sie fahren mit dem Elektroboot durch das faszinierende, enge Schluchtensystem, das sich durch die karge Landschaft schlängelt. Den restlichen Tag geniessen Sie auf eigene Faust.

7. Tag Cobbold Gorge - Normanton (ca. 390 km)

Sie verlassen die Region der Cobbold Gorge und erreichen schon bald Croydon. Nahe der Ortschaft befindet sich der Belmore See, welcher zu einem erfrischenden Bad einlädt. Von hier führt Sie die Reise weiter nach Normanton. Normanton ist eine der wichtigsten Ortschaften zwischen Cairns und Darwin. Im frühen 19. Jahrhundert, als die Goldgräber diese Region entdeckten, wurde eigens eine Bahnverbindung zwischen Croydon und Normanton für die Arbeiter eingerichtet. Auch heute verkehrt die Bahn zwischen diesen beiden Ortschaften, jedoch nur noch einmal wöchentlich.

8. Tag Normanton

Dieser Tag steht Ihnen in Normanton zur freien Verfügung. Wenn Sie gerne angeln oder Sumpflandschaften entdecken, lohnt sich ein Tagesausflug nach Karumba.

9. Tag Normanton - Adels Grove/Lawn Hill Nationalpark (ca. 435 km)

Die heutige Etappe führt von Normanton aus südwärts und verzweigt bei der Burke & Wills Tankstelle in Richtung Westen. Etwas abenteuerlicher ist die Route via Bourketown mit Flussquerungen. Bitte erkundigen Sie sich im lokalen Tourismusbüro über den Strassenzustand. Ihr heutiges Etappenziel, Adels Grove beim Lawn Hill Nationalpark, ist die perfekte Basis für Ausflüge in die grüne Natur.

10. Tag Lawn Hill Nationalpark

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, um den Nationalpark auf eigene Faust zu entdecken. Die roten Felswände ragen hoch empor und bilden die seitlichen Begrenzungen für die langsam fliessenden Gewässer. Wer die Umgebung nicht nur zu Fuss entdecken möchte, kann das Schluchtensystem auch per Kajak entdecken.

11. Tag Adels Grove/Lawn Hill Nationalpark - Borroloola (ca. 650 km)

Starten Sie frühzeitig für die lange und grösstenteils ungeteerte Tagesetappe über die Grenze von Queensland zum Northern Territory. In Borroloola können Sie das ehemalige Polizeirevier besichtigen, das heute als Museum geführt wird.

12. Tag Borroloola - Mataranka (ca. 550 km)

Auf dieser Etappe lohnt es sich, im wohl bekanntesten Outback-Pub Australiens einen Zwischenhalt einzulegen. Das Daly Waters Pub überrascht jeden Besucher. Die Strasse nach Mataranka, Ihrem Übernachtungsort, wird von zahlreichen Termitenhügeln flankiert.

13. Tag Mataranka - Darwin (ca. 420 km)

Die heissen, natürlichen Quellen Matarankas bieten ein unvergessliches Bad inmitten von Palmen. Die Strecke bis nach Darwin führt über den Stuart Highway. Wer gerne noch die Region südlich von Darwin erkunden möchte, kann den Savannah Way mit dem Besuch des Kakadu und/oder Litchfield Nationalparks verbinden. In Darwin angekommen, geben Sie am späten Nachmittag Ihren Mietwagen zurück.

Preise
13 Tage / 12 Nächte Preis auf Anfrage