Asien Reisen

Kontinent der Vielfalt

Die Vielfalt Asiens ist erstaunlich. Asien liegt sowohl am Pazifik als auch am indischen Ozean. Für Naturliebhaber und Kulturinteressierte findet sich in Asien alles Erdenkliche, von Tropenwäldern und Wüsten über das höchste Gebirge der Erde, dem Himalaya bis hin zu langen Traditionen und faszinierenden Kulturen.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Asien Reisetipps

Thailand Reisen

Wenn Sie sich für Ferien in Thailand entscheiden, um an paradiesischen Stränden zu entspannen, sollten Sie sich die Eilande nicht entgehen lassen. Östlich des Festlandes erwartet Sie Koh Samui, das mit einsamen Badebuchten und von Palmen gesäumten Küstenabschnitten verzaubert. Das Inselinnere ist von einer Berglandschaft bedeckt, deren Spitze der Gipfel Khao Thai Kwai bildet. Falls Sie in Thailand tauchen möchten, finden Sie Tauchschulen, in denen Sie Wracktouren buchen können. Aktivurlauber zieht es in den Norden des Landes, um gebirgige Regionen, wie die Bergkette Daen-Lao-Range, kennen zulernen. Am Fusse des Doi Pui empfängt Sie die „Rose des Nordens“: die Grossstadt Chiang Mai. Kulturreisende freuen sich auf Tempelanlagen, wie Wat Buppharam, und auf das Ausgrabungsgebiet Wiang Kum Kam. Wenn Sie dem traditionellen Leben der hiesigen Bergvölker näher kommen möchten, bietet sich der Süden des Staates an. Hier erleben Sie bei einer Mönchszeremonie oder einem bunten Markt die authentische Seite im „Land des Lächelns“.

Bali Reisen

Bali, die Insel der Götter: Reisen Sie nach Bali und verbringen Sie Ihren Urlaub inmitten grüner Reisfelder, an Traumstränden oder im Dschungel. Die zu Indonesien gehörende Insel verspricht mit ihren Tempeln und der spektakulären Natur einen unvergesslichen Aufenthalt. Während in anderen Landesteilen Indonesiens der Islam die vorherrschende Religion ist, ist Bali vorwiegend hinduistisch geprägt: In den Strassen sind bunte Opfergaben zu sehen und darüber schwebt der Geruch von Räucherstäbchen.

Canggu, Kuta und Seminyak gehören zu den besonders beliebten Surfspots – als Anfänger können Sie am Legian Beach surfen lernen. Im Norden Balis erwarten Sie vom Vulkangestein schwarz gefärbte Strände, im Süden sind sie zunehmend weiss. Lassen Sie dort sich im türkisfarbenen Wasser des Indischen Ozeans entspannt von den Wellen schaukeln und geniessen Sie eine frische Kokosnuss oder einen Saft aus frischen Früchten am Strand. An den Stränden Balis kann man nicht nur surfen: Wenn Sie lieber Yoga am Meer machen wollen, ist der bezaubernde Küstenstreifen Canggu der richtige Platz für Sie. Wer genug vom Wasser hat, der fährt weiter ins Landesinnere, etwa in die heimliche Yogahochburg der Insel: Ubud. Mit der schönen Lage inmitten von Reisfeldern, den prächtigen, weltberühmten Tempeln und dem berüchtigten Affenwald ist Ubud eines der beliebtesten Ziele auf Reisen nach Bali.

Auf Bali gibt es unzählige Tempel und der Hinduismus ist überall sichtbar. Wenn Sie durch die Strassen von Ubud oder einer anderen Stadt laufen, werden Sie feststellen, dass es nicht immer leicht ist zu entscheiden, ob Sie vor einem Tempel oder einem Wohnhaus stehen. Wenn Sie nach Bali reisen, sollten Sie sich einen Besuch des Tempels Uluwatu nicht entgehen lassen. Direkt an einer Steilklippe gelegen bietet sich von hier ein unvergesslicher Ausblick über das Meer. Einen ganz anderen, aber nicht weniger eindrucksvollen Ausblick hat man von der Tempelanlage Pura Lempuyang. Nachdem Sie die Stufen zum Eingangsbereich erklommen haben, blicken Sie direkt auf den balinesischen Sitz der Götter, den Vulkan Mount Agung. Falls Sie als Familie unterwegs sind, ist Bali genau das richtige Reiseziel für Sie. Für Reisen auf Bali mit Kindern sind die Tempel Balis beliebte Ausflugsziele, da Kinder hier gerne gesehen sind und freundlich empfangen werden.

Wenn Sie während Ihrer Ferien auf Bali sportlichen Aktivitäten nachgehen wollen, können Sie beispielsweise den höchsten Vulkan der Insel, den Mount Agung, besteigen. Bei Reisen nach Bali darf auch der Wassersport nicht zu kurz kommen: Die besten Bedingungen zum Tauchen und Schnorcheln auf Bali bieten sich Ihnen etwa am Bingin Beach. Aber auch die kleinen Küstenorte Amed, Jemeluk und Lipah sind hervorragende Ausgangspunkte, um die Unterwasserwelt vor der Insel zu erkunden. Wenn Sie die Korallengärten und die bunten Fischschwärme beobachten möchten, ist eine Schnorchelausrüstung ausreichend. An vielen Orten können Sie diese direkt am Strand ausleihen. Vom Hafen Padang Bay fahren mehrmals täglich Boote zu den Gili-Inseln, die zwischen Bali und Lombok liegen. Private Unterkünfte oder Hotels sind auf Bali leicht zu finden. In den meisten Orten ist man auf Reisende eingestellt.

Indonesien Reisen

Tropische Traumstrände und eine reiche Kultur erwarten Sie auf Reisen nach Indonesien. Geniessen Sie an den Küstenabschnitten von Kuta auf Bali oder auf der vielerorts noch sehr ursprünglichen Nachbarinsel Lombok malerische Sonnenuntergänge oder besuchen Sie während einer Rundreise durch Indonesien sehenswerte Tempelanlagen. Wandern Sie durch üppig grüne Reisterrassen, die vom dichten tropischen Regenwald umgeben sind, oder erleben Sie das asiatische Grossstadtflair in der lebhaften Metropole Denpasar.

Reisen nach Indonesien sind insbesondere bei Tauchern und Schnorchlern aus aller Welt, die die farbenfrohen und artenreichen Korallenriffe des Inselstaates zu schätzen wissen, überaus beliebt. Am Manta Point vor der Küste von Nusa Penida im Südwesten von Bali besteht beispielsweise die einmalige Chance, grosse Schwärme der hier heimischen riesigen Manta-Rochen mit der entsprechenden Ausrüstung einmal aus nächster Nähe bewundern zu können. Darüber hinaus können in den Tiefen der indonesischen Inselwelt weitere Highlights wie versunkene Schiffswracks erkundet werden. So gehört der kleine Ort Tulamben ebenfalls zu den beliebtesten Tauchspots weltweit: Von hier aus können Sie beispielsweise zu einer abenteuerlichen Entdeckungstour aufbrechen, um die Überreste der Liberty zu bestaunen. Vor Ort bieten zahlreiche Tauchschulen kostengünstige Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an, um Indonesien unter Wasser einmal aus einer völlig anderen Perspektive zu erleben.

Vietman Reisen

Vietnam gilt mittlerweile als eines der beliebtesten Reiseziele Südostasiens. Bekannt vor allem für seine vielfältige Küche, überzeugt das Land auch mit der freundlichen und direkten Art seiner Bewohner. Von den grünen Landschaften bei Sapa bis zum Dschungel des Mekongdeltas – bei Ihren Reisen durch Vietnam erleben Sie aufregende Metropolen, abwechslungsreiche Landschaften und romantische Orte, wie beispielsweise die Laternenstadt Hoi An.

Die zwei bekanntesten Städte Vietnams sind Hanoi im Norden und Saigon im Süden. Besonders im einstigen französischen Kolonialviertel finden sich viele Hotels in Vietnams Hauptstadt Hanoi. Diese sollten Sie am Wochenende besuchen, zu diesem Zeitpunkt sind die Strassen rund um den zentralen Hoan-Kiem-See für Fahrzeuge gesperrt. Dann treffen sich dort Tanz- oder Musikgruppen und unterhalten die Passanten. Nahe des Sees befindet sich ausserdem das berühmte Wasserpuppentheater. Diese Inszenierungsform ist fester Bestandteil der vietnamesischen Kultur und wurde früher meist im Dorfteich aufgeführt. Obwohl Hanoi die Hauptstadt des Landes ist, befindet sich das Industrie- und Finanzzentrum in der im Süden gelegenen Metropole Saigon. Im sonst so modernen Stadtbild entdecken Sie einige prächtige Bauten aus der französischen Kolonialzeit: beispielsweise die Notre-Dame-Basilika sowie das nahegelegene Hauptpostamt. Besuchen sollten Sie ausserdem den im Stadtbezirk 1 gelegene Ben-Thanh-Markt. Hier finden Einheimische sowie Reisende alles: vom typisch vietnamesischen Kaffee über Essensstände bis hin zu Kleidung und Souvenirs.

Wer Ferien in Vietnam macht, trifft auf atemberaubende Landschaften: Nordwestlich von Hanoi befindet sich das Bergdorf Sapa. Von hier aus können Sie mehrtägige Wandertouren durch die umliegenden Dörfer und Reisfelder machen. Beim Reisen in Vietnam ist ausserdem die östlich von Hanoi gelegene Halong-Bucht ein besonderes Highlight. Sie ist bekannt für die vom Regenwald bedeckten Kalksteinfelsen und für ihr smaragdgrünes Wasser. Bei einer Bootsfahrt durch die Bucht können Sie die schwimmenden Dörfer entlang der Küste besuchen. In der zentralen Landesmitte befindet sich die Phong Nha-Höhle im gleichnamigen Nationalpark. Diese ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und kann nur im Rahmen einer geführten Bootstour betreten werden. Im tiefen Süden des Landes liegt das Mekongdelta, ein 40qm² grosses Labyrinth aus Flüssen, umgeben von Reisfeldern und Khmer-Pagoden. Boote gelten hier als wichtigstes Transportmittel und bringen sowohl die Bevölkerung als auch Urlauber von Dorf zu Dorf und zu den bekannten schwimmenden Märkten.

Laos Reisen

Während viele andere Länder in Südostasien längst touristisch erschlossen sind, tragen Reisen nach Laos noch einen Hauch von Abenteuer. Dabei ist der mystische Binnenstaat sehr vielseitig: Eine Rundreise durch Laos führt Sie zu historischen Tempelanlagen, pulsierenden Städten, eindrucksvollen Bergregionen und dichten Dschungeln. Egal ob Sie Laos mit Kindern, Ihrem Partner oder alleine bereisen, Sie entdecken ein ursprüngliches, freundliches Urlaubsland, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Ausgangspunkt für Ferien in Laos ist für die meisten Besucher die Hauptstadt Vientiane. Hier gibt es etwa das nationale Heiligtum Pha That Luang zu bewundern. Die Buddhareliquie ist ein Beispiel für das jahrhundertealte Kulturhandwerk der Bevölkerung und gilt als Wahrzeichen des ganzen Landes. Zu grossen Teilen ist die Stadt auch von französischer Architektur geprägt, was sich etwa am Triumphbogen, dem Patuxai, zeigt. Luang Prabang ist die ehemalige Königshauptstadt und liegt im bergreichen Norden. Die Stadt wird sowohl von Aktivurlaubern, die Ihre Ferien in Laos zum Wandern nutzen als auch von Kulturinteressierten besucht. Luang Prabang ist reich an Palästen und Tempeln. Herausragend ist etwa der Königspalast Ho Kham, der heutzutage das Nationalmuseum beherbergt. Auch That Makmo, ein buddhistisches Bauwerk, das aufgrund seiner Form auch als Wassermelonen-Stupa bezeichnet wird, ist sehenswert. Den besten Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt haben Sie vom Hügel Phou Si.

Individualreisende in Laos zeigen sich immer wieder erstaunt von der vielseitigen Natur des Landes. Vor allem die Stadt Pakse im Süden bietet sich für Touren in die Wildnis an. Pakse ist von dichten Dschungeln und von Bergen umgeben. Lohnenswert ist etwa ein Ausflug zum 1200m hohen Bolaven-Plateau, von dem der spektakuläre Tad-Fane-Wasserfall in die Tiefe stürzt. Wer zum Trekking nach Laos kommt, sollte auch eine mehrtägige Tour zu den Mekongfällen in Betracht ziehen, die dank einer Flussbreite von 10km zu den wasserreichsten der Welt zählen. Hier können Sie auch eine besondere Form des "Inselhüpfens" betreiben: Im Mekong liegen mehr als 4000 Inseln, die per Motorboot erreichbar sind und mit blühenden Pflanzenwelten begeistern. Auch die Region um die Stadt Vang Vieng lädt zu Abenteuern ein. Hier sind besonders Kletterer und Kajakfahrer gut aufgehoben, auch Erkundungen der umfangreichen Höhlen in Stadtnähe sind empfehlenswert.

Wer auf seinen Reisen in Laos unberührte Natur entdecken möchte, ist in der Nam Ha National Protected Area genau richtig. Das Naturschutzgebiet vereint alles, was die Landschaften Südostasiens so einzigartig macht. Hier finden Sie Dschungel voller exotischer Pflanzen, Berge, weitläufige Höhlensysteme und eine Tierwelt, zu der Tiger und Elefanten gehören. Es empfiehlt sich besonders, an einer von ortskundigen Guides geführten Tour teilzunehmen. Etwas leichter zugänglich, aber keineswegs weniger mystisch ist die Ebene der Tonkrüge. Diese frühzeitliche Stätte besteht aus rund 300 Steingefässen inklusive passender Deckel. Der grösste davon ist über 2m hoch und wird auf ein Gewicht von 6000kg geschätzt. Bis heute ist unbekannt, was diese Werke zu bedeuten haben. Umgeben ist die Ebene der Tonkrüge von einer steppenhaften Landschaft, die von einer Vielzahl an kleineren und grösseren Seen gesäumt ist.

Kambodscha Reisen

Kambodscha, das kleine Land in Südostasien, entwickelt sich zunehmend zum beliebten Reiseziel. Die tropische Vegetation, die zauberhaften Inseln und nicht zuletzt die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden, imposanten Tempelanlagen von Angkor ziehen von Jahr zu Jahr mehr Besucher an. Entdecken Sie auf Ihren ganz persönlichen Reisen in Kambodscha die Vielfalt der sagenhaften Natur und Kultur dieses spannenden Landes.

Keinesfalls fehlen darf auf der Liste der Reisetipps für Kambodscha ein Aufenthalt in Siem Reap, um hier die berühmten Tempelanlagen von Angkor Wat zu erleben. Auch ausserhalb des eigentlichen Tempelkomplexes von Angkor Wat befinden sich unzählige Ausgrabungsstätten, die nicht minder schön, dafür oftmals noch lange nicht so gut besucht sind. Nehmen Sie sich für die Besichtigung ruhig ein paar Tage mehr Zeit und entdecken Sie diesen beeindruckenden Teil der Geschichte Kambodschas ganz individuell und in aller Ruhe. Das nahe der Stadt gelegene Angkor Wat ist am leichtesten per "Tuk Tuk" zu erreichen. Zu den weiter entfernt gelegenen Tempeln gelangen Sie von Ihrem Hotel in Kambodscha am besten mit dem Mietwagen, den Sie mit und ohne Fahrer buchen können.

Der Tonle Sap ist der grösste Binnensee Südostasiens. Seine weitläufigen Arme vereinen sich nahe der Landeshauptstadt Phnom Penh mit dem Mekong, dem grossen Strom, der sechs asiatische Länder miteinander verbindet und als "Lebensader" der Region gilt. Von Phnom Penh nach Siem Reap und von dort aus weiter nach Battambang im Nordwesten des Landes bestehen gut ausgebaute Fährverbindungen. Auf einer solchen Fährpassage haben Sie die grossartige Möglichkeit, das Land Kambodscha auf Ihrer Reise einmal von seiner ganz ursprünglichen, ländlichen Seite zu erleben. Die Bootsfahrt führt vorbei an den schwimmenden Dörfern auf dem Tonle Sap, wo Seenomaden leben. Gemächlich schlängeln sich die Boote entlang zahlreicher kleiner Fischerdörfer. Insbesondere auf der Fährpassage von Siem Reap nach Battambang kommen Sie während Ihrer Reise auf dem engen Fluss den Dörfern und ihren Bewohners ganz nahe.

Weitere Highlights beim Reisen in Kambodscha bieten Badeferien auf den Inseln vor Kambodschas Küste: Vom aufstrebenden Küstenort Sihanoukville gelangen Sie bequem mit dem Boot auf die Inseln Koh Rong und Koh Rong Samloem. Hier können Sie im Anschluss an den ereignisreichen Teil Ihrer Kambodscha-Reise in tropischen Gefilden Kraft tanken und die vielen neu gewonnenen Eindrücke sacken lassen. Entspannen Sie auf einer Hängematte unter Palmen an der Saracen Bay auf Koh Rong Samloem und geniessen Sie nach einem Bad im Meer einen Cocktail und frische Fischgerichte in einem der Restaurants mit Strandlage. Den Romantikern unter Ihnen empfehlen wir einen Spaziergang über den Dschungelpfad durchs Landesinnere zur Sunset Bay. Den malerischen Sonnenuntergang werden Sie noch lange in Erinnerung behalten. Für den Rückweg sollten Sie unbedingt eine Taschenlampe dabei haben, denn Strassenbeleuchtung gibt es ebenso wie Autos auf Koh Rong Samloem noch nicht.

Philippinen Reisen

Tropisches Klima, malerische Strände, eine vielfältige Inselwelt und majestätische Berge machen die Philippinen perfekt für Rundreisen. Die Küsten des Inselstaats laden nicht nur zum Baden ein, sondern beherbergen auch eine Unterwasserwelt, die in Südostasien ihresgleichen sucht. Wer lieber wandert, findet im Norden der Insel Luzon eine Kulisse aus Reisterrassen, Höhlen und schattigen Nadelwäldern. Daneben bieten die Philippinen passende Hotels für jeden Geldbeutel sowie eine abwechslungsreiche Küche mit Einflüssen verschiedenster Kulturen.

Luzon, die grösste Insel und meist die erste Anlaufstelle auf Reisen zu den Philippinen, ist nicht nur für die Metropole Manila bekannt – im Norden lockt die Provinz Ifugao mit einer Meisterleistung der Ingenieurskunst: Die 2.000 Jahre alten Reisterrassen von Banaue bilden die perfekte Kulisse für Wanderungen, inklusive einer Übernachtung in traditionellen Bergdörfern. Nicht minder schön ist Sagada, ein mystischer Ort, der für seine hängenden Särge weltberühmt ist. Hier sorgen Nadelwälder für ein mediterranes Flair und Wasserfälle für eine willkommene Abkühlung. Abenteurer folgen unterirdischen Flussläufen in Höhlen. Die Region Bicol ist nicht zuletzt für ihre würzigen Gerichte wie Bicol Express bekannt. Hier ragt zudem majestätisch der Gipfel des Mayon-Vulkans auf. Bestaunen Sie den schlafenden Riesen von Aussichtspunkten oder unternehmen Sie eine Fahrt mit dem Quad bis zur erkalteten Lava.

Die Visayas, eine Inselgruppe südlich von Luzon, bestechen durch abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und eine hervorragende Infrastruktur. Mit dem Flugzeug erreichen Sie in nur einer Stunde die Grossstadt Cebu City von Manila aus. Dort haben Sie die Wahl: Soll es zum Schnorchelparadies Moalboal gehen, wo sich bunte Korallenriffe direkt vor der Küste erstrecken? Oder wollen Sie lieber in Oslob mit Walhaien auf Tuchfühlung gehen? Wer es ruhig mag, besucht die kleine Insel Siquijor mit ihren paradiesischen Stränden, während Bohol Besucher mit den markanten Chocolate Hills und einem Reservat für Koboldmakis anlockt. Reisen auf die Philippinen wären nicht komplett ohne einen Abstecher zur Insel Palawan. Nicht nur befindet sich hier der längste unterirdische Fluss der Welt, die Kreidefelsen in der Bucht von El Nido gehören ausserdem zu den schönsten Naturschauspielen Südostasiens. Bei einer Bootstour zu winzigen Inseln fühlen Sie sich wie Gestrandete im Paradies.

Mit ihren über 7.000 Inseln eignen sich die Philippinen perfekt für alle Aktivitäten, die mit Wasser zu tun haben. In einem Land, das für seine Strände berühmt ist, erfreuen sich die Küstenabschnitte von El Nido und Coron dank ihres weissen Sandes besonderer Beliebtheit. Vielfältige Wassersport-Angebote hat die Ferieninsel Boracay zu bieten – ideal für alle, die die Philippinen mit Kindern bereisen. Urlauber, die zum Tauchen auf die Philippinen kommen, sollten sich die bunte Korallenwelt des Apo-Riffs um Mindoro nicht entgehen lassen. Alternativ gehen Sie in Malapascua auf Tuchfühlung mit Fuchshaien, kommen in Moalboal Meeresschildkröten ganz nah oder erkunden versunkene Schiffswracks in der Subic-Bucht. Aktivurlauber, die auf die Philippinen reisen, finden auch an Land genügend Freizeitmöglichkeiten. Besteigen Sie den anfängerfreundlichen Berg Mt. Batulao, vergnügen Sie sich beim Canyoning in den Kawasan-Wasserfällen oder gleiten Sie mit einer Seilrutsche über bewaldete Schluchten.

Malaysia Reisen

Es gibt viele Gründe für Reisen nach Malaysia: Die Hauptstadt Kuala Lumpur fasziniert mit ihrer modernen Architektur, während ein Besuch der Kolonialgebäude Malakkas zur spannenden Geschichtsreise wird. Dschungel, Bergwälder und ausgedehnte Teeplantagen laden zum Wandern ein und Badegäste verbringen ihre Ferien an Malaysias traumhaften Stränden. Für den anspruchsvollen Urlauber stehen in Malaysia Resorts mit luxuriöser Ausstattung zur Verfügung. Doch auch Backpacking ist in Malaysia dank erschwinglicher Hostels problemlos möglich.

Die meisten Reisen nach Malaysia beginnen im westlichen Landesteil. Hier steht die Hauptstadt Kuala Lumpur für die moderne Seite des traditionellen Staates. 452m ragen die Zwillingstürme der Petronas Towers in den Himmel – verbunden über eine Brücke, die spektakuläre Aussichten bietet. Alle Shoppingwünsche erfüllen die Edelboutiquen in dem lebhaften Stadtviertel Bukit Bintang, während die Batu-Höhlen eine Symbiose aus Naturschönheit und hinduistischer Frömmigkeit darstellen. Geschichtsfreunde wandeln in der alten Hafenstadt Malakka auf den Spuren der portugiesischen und britischen Kolonialherren und besichtigen die älteste Kirche Malaysias. Im Norden lockt das kosmopolitische George Town mit seinem Mix aus Moscheen, indischen und chinesischen Tempeln. Ein wahres Naturparadies stellen die Cameron Highlands dar: Bereits die britischen Kolonialbeamten zogen sich dank des angenehmen Klimas hierhin zurück. Heute locken die Cameron Highlands mit duftenden Teeplantagen und Wanderungen durch den Nebelwald. Dort findet man Rafflesien, deren Blüten einen Meter Durchmesser erreichen und damit die grössten Blumen der Welt sind.

Borneo, der östliche Landesteil, bildet mit seiner malerischen Natur das I-Tüpfelchen auf jeder Rundreise durch Malaysia. Der grösste internationale Flughafen Borneos befindet sich in Kota Kinabalu, Hauptstadt der Provinz Sabah. Hier atmen Sie modernes Grossstadtflair und lernen auf dem Nachtmarkt Borneos eine Vielfalt an Leckerbissen kennen: malaysische, chinesische und indische Gerichte wie das Nationalgericht Nasi Lemak. Auch fangfrische Meeresfrüchte gehören dort zu den Gaumenfreuden. Kulturfreunde besichtigen die strahlend weisse Kota-Kinabalu-City-Moschee, während Wanderer den Aufstieg zum Mount Kinabalu, dem grössten Berg Südostasiens, wagen. Kleine Inseln im Norden laden zum Sonnenbaden und Schnorcheln ein. Borneos wahre Naturschätze liegen in der Provinz Saravak: Nur mit dem Boot ist der Bako-Nationalpark zu erreichen. Hier haben Sie beste Chancen, die seltenen Nasenaffen zu beobachten, während sich verspielte Makaken gleich neben Ihrem Bungalow von Ast zu Ast schwingen. Ein Abstecher zu den Orang-Utans des Semenggoh-Naturreservats gehört zu den Highlights auf Reisen nach Malaysia.

Perfekt für Badeferien in Malaysia eignen sich die Inseln vor der Ostküste der Malaiischen Halbinsel. Redang ist bekannt für ihre luxuriösen Resorts, die Sandstrände der Perhentian-Inseln glänzen durch ihre ruhige Lage, und Tioman Island punktet mit ausgedehnten Korallenriffen – perfekt für alle, die zum Tauchen oder Schnorcheln nach Malaysia kommen. Eine Offenbarung für Wassersportler ist die Insel Langkawi: Jetski- und Kajakfahrten, Parasailing und Sportfischen gehören hier zu den Freizeitangeboten. Aufregenden Badespass verspricht der Freizeitpark Sunway Lagoon in Kuala Lumpur. Ganze 90 Attraktionen machen den Park zum lohnenden Ausflugsziel für Familien, die Malaysia mit Kindern besuchen. Naturfreunde erkunden auf ihrer Malaysia-Reise abwechslungsreiche Landschaften beim Wandern: Der Berg Gunung Angsi bietet spektakuläre Ausblicke und lässt sich auch von ungeübten Wanderern leicht erklimmen. Wasserfälle, Teeplantagen, Erdbeerfarmen und Nebelwälder bilden malerische Kulissen für Trekkingtouren, während Wanderer im Penang-Nationalpark Affen im Blätterdach erspähen können.

Singapur Reisen

Singapurs futuristische Sehenswürdigkeiten begeistern jeden: Wolkenkratzer brechen mit architektonischen Konventionen, in hochmodernen Gewächshäusern verschmelzen Natur und Technik und aufregende Freizeitparks fesseln Besucher. Weniger bekannt sind Singapurs traditionelle Märkte, historische Bauten aus der Kolonialzeit und malerische Naturkulissen. Daneben machen Singapurs luxuriöse Hotels wie das weltbekannte Marina Bay Sands und ein abwechslungsreicher Mix aus chinesischer, indischer und westlicher Küche Ferien in Singapur zum Erlebnis. Das sind unsere Reisetipps für Reisen nach Singapur.

Im Herzen Singapurs hat die Zukunft schon längst begonnen. Davon zeugt neben dem hochmodernen Verkehrsnetz auch die Skyline der Stadt. Das Esplanade-Theater fasziniert mit seiner Form, die an die tropische Durian-Frucht erinnert. Zudem ist allseits das Marina Bay Sands präsent, Singapurs Hotel der Superlative. Es ragt mit seinen drei Türmen 191m in die Höhe und bietet einen spektakulären Aussenpool. Im Park Gardens by the Bay finden Sie Singapurs bekannteste Sehenswürdigkeiten: Alles über die Pflanzenwelt Malaysias erfahren Sie im Cloud Forest, einem futuristischen Gewächshaus mit künstlichen Wasserfällen, Tropfsteinen, Nebelwäldern und den kleinsten Orchideen der Welt. Unweit davon entführt das ArtScience Museum Besucher in die Welt der Wissenschaften. Auf der Promenade Clarke Quay bekommen Sie nicht nur einen Einblick, wie die Stadt im 19. Jahrhundert aussah, sondern profitieren auch von vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Reisen nach Singapur wären nicht komplett ohne die Viertel Chinatown und Little India mit ihren authentischen Restaurants und schmucken Tempeln.

Wer die Hochhausschluchten in Downtown einmal hinter sich lässt, bekommt Singapur von einer ganz anderen Seite zu sehen. Um malerische Natur zu erleben, reicht eine kurze U-Bahn-Fahrt zu den Botanischen Gärten der Metropole – Heimat einer bunten Vegetation aus aller Welt. Hier spazieren Sie mitten in der Stadt durch den Regenwald, der ursprünglich ganz Singapur bedeckte. Weiter nördlich erstrecken sich die Mangrovensümpfe von Sungei Buloh. Diese Heimat für Wasservögel, Schildkröten und Warane erkunden Sie bequem auf hölzernen Stegen. Noch mehr Naturschönheit bekommen Sie auf der Insel Ubin zu sehen. Bei den dichten Regenwäldern und den Holzhäusschen unter Palmen vergessen Sie leicht, dass die Hochhäuser Singapurs nur 10km entfernt sind. Die wohl beste Aussicht auf die Stadt geniessen Sie auf dem Gipfel des Mount Faber, den Sie komfortabel mit der Seilbahn erreichen.

Urlauber, die nach Singapur reisen, finden ein vielfältiges Freizeitprogramm für die ganze Familie vor. Wenn Sie Singapur mit Kindern besuchen, ist die Insel Sentosa mit ihrem Erlebnisbad, dem Schmetterlingspark, simulierten Fallschirmflügen, einer Sommerrodelbahn und vielen weiteren Attraktionen genau richtig. Ein Tag reicht gerade einmal aus, um alles auszuprobieren. Einen actionreichen Einblick hinter Filmkulissen bieten die Universal Studios. Und wer nach einem ereignisreichen Tag noch nicht genug hat, besucht die Night Safari. Der Zoo beherbergt über 120 nachtaktive Tierarten, darunter Tiger, Nashörner und süsse Koboldmakis. Perfekt für eine Wanderung im Schatten von Gummibäumen ist das malerische Ufer des MacRitchie-Stausees. Wer es abenteuerlicher und hoch hinaus mag, spaziert im MacRitchie Treetop Walk zwischen den Wipfeln der Urwaldriesen. Kulturfreunde bestaunen mehr als 8.000 Kunstwerke in der Nationalgalerie. Daneben macht die Lage am Südchinesischen Meer Singapur ideal für eine Kreuzfahrt in Südostasien.

Hongkong Reisen

Die Eindrücke, die Sie in dieser Weltmetropole erwarten, lassen sich mit Worten kaum wiedergeben: Das wuselige Treiben in den Strassen wirkt energiegeladen und Menschen aus allen Herrenländern machen die Innenstadt zu einem Schmelztiegel der Kulturen. Die längste Rolltreppe der Welt, die meisten Millionäre und die höchstgelegene Bar: Hong Kong ist eine Stadt der Superlative. Doch Reisen nach Hong Kong sind nicht nur Glamour, hier erwartet Sie auch eine ruhige Seite.

Zwischen den atemberaubenden Wolkenkratzern, die nur wenig Licht in die Strassenzüge der Stadt lassen, erwartet Sie Hong Kong mit Sehenswürdigkeiten der Extraklasse. Nur zu Recht ist der Big Buddha eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. In 30 Minuten geht es mit dem Cable Car zu der Statue, von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick auf die glitzernden Wolkenkratzer geniessen. Auch wenn lange Zeit SoHo das angesagte Trendviertel war, entwickelt sich ganz allmählich ein neuer Hotspot in der Metropole: An der Aberdeen Street wurde eine Polizeistation auf einzigartige Weise umgebaut. Diese neue Kunstgalerie, die PMQ, zieht Künstler und Designer aus aller Welt an. Entdecken Sie bei Reisen nach Hong Kong neue Modetrends oder erstehen Sie trendige Dekoartikel für Zuhause. Das bauliche Meisterwerk, der Wong Tai Sin Temple, welcher ohne einen einzigen Nagel aus Holz erbaut wurde, oder der Pei Ho Street Market gehören zu den Geheimtipps der Stadt.