Höhepunkte Sri Lankas ab Colombo

Sie unternehmen eine Reise, die Sie nachhaltig beeindrucken und die in Ihnen eine Faszination für die Juweleninsel wecken wird. Detailverliebte Tempelanlagen, geschichtsträchtige Stätten, kulturelles Erbe und natürlich schöne Landschaften, in der eine aussergewöhnliche Artenvielfalt behei­matet ist - all dem werden Sie, im Einklang mit der Gastfreundschaft der Menschen, in Sri Lanka begegnen.
Höhepunkte Sri Lankas ab Colombo
ab CHF 1870.– / pro Person
ab/bis Colombo oder ab Colombo bis Strandhotel Süd- oder Westküste
Highlights:
- Der Höhentempel von Dambulla. Die Sigiriya Festug aus dem 5. Jahrhundert. "Die schönste Stadt im Land", eingebettet in Hügellandschaften.
Icon calendar 9 Tage / 8 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Colombo – Hunumulla/Yakvila (M, A)

Ihre Reise beginnt vom Flughafen oder Ihrem Hotel in Co­lom­bo aus mit einer cirka einstündigen Fahrt in ihr idyllisch gelegenes Hotel. Wenn Sie mögen, können Sie nachmittags eine Velotour zum nahegelegenen Dorf unternehmen.

2. Tag Hunumulla/Yakvila – Dambulla – Sigiriya (F, M)

Auf der heutigen cirka 3 ½-stündigen Fahrt ins Landesinnere wartet bereits einer der zahlreichen Höhepunkte dieser Reise. Der Höhlen­tem­pel von Dambulla wurde von König Wala­gam­ba­hu im 1. Jahr­hundert vor Christi Geburt erbaut und zu Recht als Unesco Weltkulturstätte erklärt. Der Tem­pel um­fasst einen Komplex aus fünf Höhlen, in denen sich mehr als 2000 m² Decken- und Wandmalereien befinden. Zudem er­öffnet der Tempel einen Blick auf über 150 Buddha Dar­stel­lungen von denen sich eine, aus dem Fels gehauen, über 14 Meter streckt.

3. Tag Sigiriya (F, M)

Der heutige Tag beginnt sportlich. Die 200 Meter in die Höhe ragende Lion Rock Zitadelle ist Bestandteil der Sigiriya Fels­festung aus dem 5. Jahr­hun­dert. Das ebenso zum Unesco Welt­erbe erklärte Fort erkunden Sie in all seiner Schönheit. Zu der Festung gehören unter anderem die Fresken der «Wol­ken­mädchen von Sigiriya», die nur über eine geschützte Treppe erreichbar sind sowie grossflächige Gar­ten­anlagen, de­ren Was­ser­gärten den beeindruckenden Felssockel um­ringen. Es folgt ein Spaziergang durch die schöne Land­schaft zu einem kleinen Dorf, wo Sie in das ländliche Leben Sri Lankas eintauchen. Nach einem einfachen, aber schmack­haften Mittag­essen und einer kurzen Boots­fahrt kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

4. Tag Sigiriya – Polonnaruwa – Minneriya/Kaudulla – Sigiriya (F, M)

Am Vormittag machen Sie sich auf, das mittelalterliche König­reich Polon­naruwa zu entdecken, in dem zwischen dem 16. und 18. Jahr­hundert geherrscht wurde. Dieser Ort lässt auch heute noch das har­monische Miteinander verschiedener Kul­turen und Religio­nen erahnen; buddhistische und hinduistische Tempel finden in einem Komplex ihren Platz. Nachmit­tags treffen Sie während einer Fahrt mit dem Jeep bestimmt auf Elefanten, welche sich am Wasser erfrischen. Zwischen Juni und September können Herden mit bis zu 300 Tieren im Minneriya National Park bewundert werden. In den darauf folgenden Monaten ziehen die grossen grauen Rie­sen in Richtung Kaudulla Park, wo sich die Tiere in kleinen Herden, aber nicht minder spektakulär, präsentieren.

5. Tag Sigiriya - Kandy (F, M)

Die heutige Fahrt bringt Sie nach Kandy. «Die schönste Stadt im Land» und das Herz Sri Lankas, liegt eingebettet in eine liebliche Hügellandschaft. Für viele Sri Lanker ist Kandy das Synonym für singhalesische Kultur und Identität. Im Anschluss besuchen Sie die Schätze der Stadt: Sie besichtigen den lokalen Markt und betreten den zu Ehren des Kö­nigs Kirthi Sri Rajasingha angelegten, 60 Hektar grossen botanischen Garten «Pera­deniya».

6. Tag Kandy - Haputale/Koslanda (F, M)

Morgens, wenn es am wenigsten Besucher hat, zeigen wir Ihnen den Tempel des heiligen Zahns - die wichtigste religiöse Stätte Sri Lankas! Die Zugfahrt auf dem Weg in das Hoch­land ist spektakulär - halten Sie Ihren Fotoapperat bereit! Fas­zi­nierend ist auch der Temperaturwechsel, der sich während der Fahrt einstellt und der den Teeanbau, der in dieser Region eine besonders wichtige Rolle spielt, begünstigt. Pick­nick-Mittag­essen an Bord des Zuges. Die Strasse zum heutigen Tagesziel windet sich ent­lang der malerischen Kulis­se und üppiger Tee­­plantagen.

7. Tag Haputale/Koslanda - Ella - Haputale/Koslanda (F, M)

Eine kurvenreiche Fahrt bringt Sie in die Region Ella mit im­posanten Wasserfällen, Höhlen und Schluchten. Geniessen Sie eine etwa 45 minütige Wanderung auf steilen Pfaden zum 1615 m hohen «Lipton Seat», genannt nach dem schottischen Teebaron Sir Thomas Lipton. Die grossartige Aus­sicht lässt einem die Anstrengungen des Auf­stiegs vergessen. Sie besuchen eine Teefabrik und lernen die Qualitätsunterschiede des Tees und dessen Herstel­lungs­­prozesse näher kennen. Nach dem Mittagessen können Sie, falls Sie mögen und das Wetter mit macht, auch noch den 1141 m hohen «Little Adam's Peak» in einer cirka halbstündigen Wanderung erreichen und dessen Aussicht geniessen.

8. Tag Haputale/Koslanda - Galle (F, M)

Nach dem Frühstück führt Sie diese Reise nach Galle. Am äussersten, südwestlichen Küstenabschnitt der Insel gelegen, wurde die Galle Festung im 16. Jahrhundert von den Portugiesen erbaut. Als die Holländer im 17. Jahrhundert die Führung übernahmen, entwickelte sich das Fort zu Sri Lan­kas Haupthafen und zum wichtigsten Handelszentrum. Da die Briten im 18. Jahrhundert nur wenig veränderten, ist die Festung, so wie Besucher sie heutzutage erleben, authentischer Zeitzeuge des Festungsbaus im 17. Jahrhundert.

9. Tag Galle - Strandaufenthalt/Colombo (F)

Nach dem Frühstück endet Ihre Rundreise mit dem Transfer in Ihr Strandhotel an der Süd- oder Westküste Sri Lankas oder wir bringen Sie nach Co­lom­bo in die Stadt oder zum Flughafen.

Preise
9 Tage / 8 Nächte ab CHF 1870.– / pro Person