Kambodscha Reisen

Das umwerfende Angkor Wat

Das Land Kambodscha kann auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurückblicken, die auch einige dunkle Kapitel umfasst. Einen besonders interessanten Einblick in die Vergangenheit des Landes, ermöglicht Ihnen die weltberühmte Tempelanlage von Angkor Wat. Diese im Norden von Kambodscha gelegene Stätte beeindruckt unter anderem durch ihre enorme Grösse und ist ein Ort, den Sie auf Kambodscha Reisen unbedingt besuchen sollten. Lassen Sie sich von der Magie dieses Tempels in seinen Bann ziehen und besichtigen Sie eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Südostasiens. Um schon bald persönlich durch die weitläufige Anlage von Angkor Wat zu streifen, ist es eine gute Idee unsere Spezialisten zu kontaktieren. Sprechen Sie noch heute mit Ihnen und Ihren Kambodscha Ferien steht nichts mehr im Weg.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Einmalige Bauwerk-Kunst

Angkor Wat - ein Highlight jeder Indochina Reise

Auch wenn nur 40 der insgesamt circa 290 Tempel von Angkor Wat für Besucher zugänglich sind, ist es fast unmöglich, dieses riesige Areal in nur einem Tag zu erkunden. Freuen Sie sich auf einen mystischen Ort, an dem von Menschen erschaffene Bauwerke und die Natur eine interessante Symbiose eingegangen sind. Wenn Sie vor Ort die kunstvoll verzierten Gebäude betrachten und vor allem die Weitläufigkeit der Tempel überblicken können, werden Sie sehr erstaunt sein, wenn Sie erfahren, dass die Anlage in nur 37 Jahren errichtet wurde. Insbesondere im Hinblick auf die oftmals sehr beschwerlichen Baumethoden, die zu Zeiten der Errichtung von Angkor Wat üblich waren.

Ein Trip in die Vergangenheit

Trotz der Schönheit Kambodschas lässt sich die von Gewalt geprägte Vergangenheit des Landes nicht leugnen und ist auch an Orten wie Angkor Wat allgegenwärtig. Auch wenn das Terrorregime von Pol Pot, welches Kambodscha im Zeitraum 1975 bis 1979 mit extrem harter Hand regierte, diese Anlage nicht zerstörte, hinterliess es dort sichtbare Spuren. So wurden viele der Tempel vermint, was die nach dem Fall des Regimes begonnene Restaurierung von Angkor Wat erheblich erschwerte.

Ein interessantes Erlebnis - Kambodscha Ferien

Aufgrund ausgeklügelter Bewässerungsanlagen lebte das Volk der Khmer, das Angkor Wat errichtete, in grossem Reichtum. Regelmässige üppige Ernten führten dazu, dass seinerzeit sehr viel Reis vorhanden war. Begünstigt durch diesen Umstand, konnte sich die damalige Bevölkerung Kambodschas auf den Bau einer so beeindruckenden Anlage wie Angkor Wat konzentrieren und war nicht in nur damit beschäftigt für ausreichend Nahrung zu sorgen. Heutzutage beeindruckt Angkor Wat in erster Linie durch so bemerkenswerte Bauwerke wie den Tempel Baphuon, der einst in einer Pyramidenform erbaut wurde und von dem leider nur noch einige Fragmente erhalten sind. Sehr beeindruckend ist auch die Buddhastatue des Bodhisattva Avalokitesvara, die vor allem für das kunstvoll gestaltete Lächeln der Figur sehr geschätzt wird.