Island Reise

Island Reise

Abenteuer

27.Juli 2018 - 01.August 2018

Anreise

Die Anreise in der SAGA Class der Icelandair ist sehr angenehm. Der Aufpreis zur Economy-Class lohnt sich. Nach nur knapp 4 Flugstunden landen wir auf dem Internationalen Flughafen, ca. 45km ausserhalb von der Hauptstadt Reykjavik.

Wir übernehmen unseren Toyota LANDCRUISER direkt beim Flughafenausgang und dies bei schönstem Sonnenschein. Dass das Wetter sich alle 10 Minuten ändert, erfahren wir recht bald.

Ein 4x4 Auto ist für die Ringstrasse in Island nicht nötig, wir möchten auch noch ins Hochland fahren und daher ist diese Autokategorie zwingend. Und mit 4 Gepäckstücken und 2 Teenagern ist es immer ratsam, genügend Platz einzurechnen

Wir fahren ca. 2h zu unserer ersten Unterkunft, ein Guesthouse in der nähe des «Goldenen Dreiecks», der Sehenswürdigkeit für Island-Beginners. Mehr dazu am Tag 2.

Das Wetter ist launisch, hinter jeder Kurve und jedem neuen Berg erwartet uns eine andere Szenerie mit Wind, Sonne und Regen. Island-Pur.

Anflug auf Island
SagaClass in der Iceland Air

Goldenes Dreieck

Heute Morgen fahren wir ein kurzes Stück Landeinwärts zu unserem Pferdehof. Nach einer kurzen Einführung (die haben Gottvertrauen in alle Gäste) gehts los mit meinem Pferd über Stock und Stein. Ein Erlebnis, die Sonne scheint und das Pferd ist freundlich.

Danach geht es zum «Goldenen Dreieck». Der Nationalpark Pingvellir, der Geysir Strokkur und der Wasserfall Gullfoss bilden diese meistbesuchten Sehenswürdigkeit Island. Wir merken dies auch anhand den vielen Bussen und Asiatischen Gästen. Hier wäre ein Besuch frühmorgens oder späterer Nachmittag eine Empfehlung. Das Wetter ist nun Nass von Oben und von Unten. So richtig trüb und kalt. Hier weiss man zum ersten Mal, wieso der Regenschutz so viel gekostet hat. Eine gute Investition. Trotz allem sind diese Sehenswürdigkeiten ein Muss. Wir versilbern diesen Ausflug mit einer Fahrt ins Hochland. Gleich am Ende der Gullfoss Strasse begibt man sich Offroad Richtung Norden. Keine Leute, Wind, Wetter und ein Landcruiser der hält was er verspricht. Ein Gaudi für die ganze Familie.

Reiten in Island
isländische Pferde
Gullfoss
Gullfoss
Geysir
Geysir Strokkur

Island ganz Nah

Heute geht es ein gutes Stück entlang der Ringstrasse Richtung Südosten der Insel. Wir fahren nicht all zulange und stoppen beim Seljalandsfoss. Ein schöner Spaziergang führt uns vom Parkplatz zum Wasserfall und hinter dem Wasserfall durch (danke Regenjacke!).

Danach biegen wir auf unserer Fahrt Richtung Nupar gleich wieder Links ab Richtung Thorsmörk, ein Offroadpiste mit grossem Vergnügen. Durch reissende Bäche und über Stock und Stein.

Ein Touristenbus bleibt sogar stecken und muss von einem Offroader Bus herausgezogen werden. Für uns ein Abenteuer, für die Gäste im Bus ein Graus. Das war ein super Ausflug, die Natur und die Wucht Islands ganz nah.

Nach einem Abstecher zu den Papageientaucher – Hotspot und dem schwarzen Lava Strand kommen wir müde von den ganzen Abenteuern im Fosshotel Nupar an. Wir geniessen das Isländische Nachtessen und freuen uns auf einen weiteren Erlebnisreichen Tag.

Seljalandsfoss
Seljalandsfoss
Thorsmörk
Thorsmörk
Skogafoss
Skogafoss
Black Sand Beach

Skaftafell Nationalpark

Heute fahren wir in Skaftafell Nationalpark. Nach dem Besuch des Visitor-Center machen wir uns auf zum Wasserfall Svartifoss. Nach knapp 2km Bergwärts erreichen wir diesen «Schwarzen Wasserfall».

Nach der Rückkehr beim Visitor Center schnüren wir die Gletscherausrüstung an und begeben uns mit 15 anderen Gästen Richtung Gletscher. Dort angekommen erfahren wir, dass die Brücke zum Gletscher kurz vorher weggeschwemmt wurde, ein Gletscherteil hat sich gelöst und die Flutwelle hat alles mitgerissen. Tönt vertrauensvoll… die Gletscherguides und ihre Helfer haben in kurzer Zeit einen Ersatzweg aus dem Gletscher geschlagen, dass die Touristenhorden (eigentlich müsste man dort die Anzahl Personen begrenzen) konfortabel auf den Gletscher wandern können.

Und danach… danach ist Schluss. Wir wandern ein bisschen und kehren wieder um. Das wars für die Beginner-Tour. Das nächste Mal buchen wir Advanced oder Experts … wir kommen ja aus der Schweiz :).

Danach war noch nicht Schluss für diesen Tag. Das Highlight EISBERGE erwartet uns. Wir fahren zum Jökulsarlon und haben bewusst die letzte Tour an diesem Tag gebucht. Eine Tour mit einem Amphibienfahrzeug, ganz nah zu den Eisbergen hin. Natürlich sehr touristisch, da wir aber das letzte Boot sind, ist alles viel ruhiger und gemütlicher. Und ja, es ist ein Highlight. So nahe am Eis zu sein versprüht die tragische Romantik der Titanic. Eiskalt und gespenstig Ruhig.

Danach fahren wir zu unserem schönen Fosshotel Vatnajökull geniessen die herrliche Abendsonne (die geht übrigens bis so knapp um 23 Uhr) und ein bisschen Afrika-Feeling kommt auf. Ernsthaft.
Sie glauben es nicht? Dann müssen Sie es testen.

Gletscherwanderung
Nationalpark Skaftafell
Wandern im Skaftafell Nationalpark
die Steigeisen für die Gletscherwanderung
Ausläufer des Skaftafell Gletschers
Jökulsárlón
Jökulsárlón
Jökulsárlón
Jökulsárlón
Jökulsárlón

Fjorde

An unserem letzten Rundreisetag waren wir der fantastischen Fjord-Landschaft entlang Richtung Egilsstadir. Schöne Dörfer, Häfen, Felsen, Strände usw. erwarten uns. Eine wiederum ganz neue Landschaft – ein Traum.

Müde liegen wir am Abend in Egilsstadir in die bequemen Betten unseres Hotels und erwarten den traumhaften Rückflug nach Reykjavik über die Gletscherwelt Islands.

Überall in Island hat es kleine Kirchen

Reykjavik und Heimreise

Nach einem fantastischen 50min Flug landen wir am Domestic Flughafen in der Hauptstadt und nur 20min später befinden wir uns in unserem Marina Hotel. Wir sind zu früh für das Zimmer Check-in und daher lassen wir das Gepäck dort und gehen zu Fuss auf die Innenstadt-Besichtigung. Reykjavik entwickelt sich in einem rasanten Tempo. Viele Geschäfte, Restaurants und Cafes befinden sich gleich um die Ecke des Hotels. Man glaub es kaum, aber schon in dieser kleinen Stadt nimmt man den Lärm und die Hektik wieder war, welche vorher ein paar Tage wie ausgeschaltet war.

Inlandflug von Egilsstaðir nach Reykjavik