Peru Inka-Städte

Das Land des Machu Picchu

Eine Reise in die Städte der Inkas führt Sie zurück in Perus grandiose Vergangenheit. Die einstmals glanzvollen Städte, deren Pracht die gigantischen Ruinen heute höchstens erahnen lassen, waren für die damaligen Bewohner der Nabel der Welt. Aber selbst die Ruinen dieser einstigen Metropolen versetzen den Reisenden in ehrfürchtiges Staunen. Möchten auch Sie während Ihrer Peru Ferien und bei Peru Trekkings und Peru Rundreisen auf den Spuren der vergangenen Inka-Kultur wandeln und die inmitten von atemberaubenden Landschaften gelegenen historischen Stätten mit eigenen Augen sehen? Sprechen Sie uns an! Unsere Südamerika Spezialisten freuen sich darauf, Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihre massgeschneiderte Perureise zu den historischen Inka Städten zu unterbreiten.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Die kulturellen Highlights Perus

Unglaubliche Pracht

Als die Conquistadoren des Francisco Pizarro am 15. Dezember 1533 die blühende Metropole Cuzco überfielen, waren sie geblendet von der Menge des vorhandenen Goldes. Wenn auch die Stadt beileibe nicht mehr als die „Mitte der Welt“ – so lautet die Übersetzung des Quechua Namens – bezeichnet werden kann, ist sie doch ein wichtiger Programmpunkt und Highlight fast aller Peru Reisen. Neben imposanten Inkaruinen beherbergt die Stadt zahlreiche wichtige Museen und prachtvolle Kirchen, die einen Besuch lohnen. Unweit von hier erstreckt sich auf 3'600 Höhenmetern das mystische Phuyupatamarka. Die „Stadt über den Wolken“ beeindruckt vor allem durch ihre einzigartige Lage inmitten der Anden, von hier aus haben Sie einen spektakulären Panoramablick über die imposante Bergwelt und tiefe grüne Täler.

Magische Momente

Das heilige Urubamba Tal erstreckt sich zwischen Pisac und Ollantaytambo und war die landwirtschaftliche Grundlage des Inka-Volks. Das Ruinenfeld von Sacsayhuaman ist eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit auf Ihrer Peru Reise. Die ehemalige Festung diente auch als imposanter Repräsentationsort, was ihre unglaubliche Grösse erklärt. Die Bauzeit erstreckte sich über mehr als 70 Jahre, zeitweilig sollen bis zu 20'000 Menschen an diesem architektonischen Wunderwerk gearbeitet haben. Es ist wegen seiner historischen Bedeutung eine wichtige Sehenswürdigkeit und Programmpunkt auf fast allen Peru Reisen. Alljährlich findet hier zur Zeit der Sonnenwende im Juni das Inti Raymi Fest statt. Es ist das grösste und spektakulärste Fest der Anden, bei dem die in farbenprächtige Gewänder gekleideten Besucher durch Tänze und Gesänge uralte Inka-Traditionen wieder aufleben lassen.

Machu Picchu

Unbestrittener Höhepunkt aller Peru Reisen ist die Fahrt nach Machu Picchu, der einzigartigen und gut erhaltenen Ruinenstadt auf fast 2'500 Metern Höhe. Seit 1983 gehört die Stätte zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen in ganz Südamerika. In der Glanzzeit lebten bis zu 1'000 Menschen in der Stadt, aber immer noch ist der Sinn und Zweck dieser in luftigen Höhen befindlichen Anlage vollkommen unklar. Vielleicht erkunden Sie sie ja auf Ihrer nächsten Peru Reise, die Sie zu den Höhepunkten der Inka-Kultur führt?

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern