Norwegen im Winter – Reisetipps

Reisevorbereitungen für Norwegen im Winter

Es ist nicht nur eines der nördlichsten Länder Europas, sondern hat auch eine völlig andere Kultur: Norwegen. Die Traditionen des Landes lassen sich lang zurückverfolgen, viele Städte bewahren bis heute ihren traditionellen Charme.

Sie wünschen sich eine unvergessliche Reise? Profitieren Sie von unseren Norwegen im Winter Reisetipps! Mit nützlichen Informationen und echten Expertentipps im Gepäck steht Ihrer Traumreise nichts im Wege. Beginnen Sie zusammen mit unseren Norwegen Reisespezialisten Ihr Abenteuer und geniessen Sie Ihre Reise ohne Sorgen!

Schweizer benötigen einen Reisepass für die Einreise nach Norwegen, der direkt vor Ort überprüft werden kann. Wenn Sie nicht länger als drei Monate in Norwegen bleiben möchten, benötigen Sie normalerweise kein Visum. Für Aufenthalte länger als drei Monate ist eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Dies ist jedoch für wenige Wochen Ferien nicht erforderlich.

Für bestimmte Artikel und Waren gelten in Norwegen sehr strenge Zollbestimmungen. Die Grenzwerte für Tabak, Alkohol und Lebensmittel sollten niemals überschritten werden. Für detailliertere Informationen wenden Sie sich an einen unserer Norwegen Spezialisten oder besuchen Sie die offizielle Webseite der norwegischen Zollbehörde.

Die Möglichkeit, nach Norwegen zu reisen, besteht zu jeder Jahreszeit. Obwohl das Land nah am Polarkreis und auf dem gleichen Breitengrad wie Sibirien und Grönland liegt, ist die Temperatur verhältnismässig mild. Daher lässt sich nicht vorhersagen, wann die beste Reisezeit sein wird, da es immer davon abhängt, ob Sie im Winter einen Schlitten fahren oder lieber am Strand in der Sonne liegen möchten.

Der Juni in Norwegen zeigt satte 6,5 Stunden Sonnenschein. Nicht umsonst gilt der Juni als der sonnigste Monat des Jahres, mit Temperaturen um 15 Grad Celsius. Im Winter liegt die niedrigste Temperatur zwischen Januar und Februar bei -6 bis -10 Grad Celsius.

In Grossstädten wie Oslo haben Verbrechen gegen Touristen in den letzten Jahrzehnten leicht zugenommen. Bewahren Sie Ihre Taschen sicher auf und tragen Sie nach Möglichkeit keine grossen Geldbeträge bei sich. Wenn Sie einen Städtetrip oder eine ähnliche Aktivität unternehmen, bieten viele Hotels ihren Gästen daher die Option, Wertsachen und Schmuck in Schliessfächern aufzubewahren.

Wenn Sie doch einmal einen Notfall melden müssen, sind die folgenden wichtigen Telefonnummern hilfreich, die Sie abspeichern oder zur schnellen Verwendung notieren sollten:

  • Krankenwagen und Sanitäter: 113
  • Polizei: 112
  • Feuerwehr: 110

Wie die Schweiz hat auch Norwegen gesetzliche Feiertage. Einige dieser Feiertage wechseln von Jahr zu Jahr, weshalb Sie an diesen Stellen nur die Monate eingetragen sehen.

  • 1. Januar: Nyttårsdag (Neujahrstag)
  • März: Palmesøndag (Palmsonntag)
  • April: Skjærtorsdag (Gründonnerstag), Langfredag (Karfreitag), Første påskedag (Ostersonntag), Andre påskedag (Ostermontag)
  • 1. Mai: Første mai (Maifeiertag)
  • 17. Mai: Grunnlovsdagen (Norwegischer Nationalfeiertag)
  • Mai: Kristi himmelfartsdag (Christi Himmelfahrt), Første pinsedag (Pfingstsonntag), Andre pinsedag (Pfingstmontag)
  • 25. Dezember: Første juledag (erster Weihnachtsfeiertag), Andre juledag (zweiter Weihnachtsfeiertag)

Die offizielle Sprache Norwegens ist natürlich Norwegisch. Englisch ist auch sehr verbreitet, besonders bei jungen Leuten. Wenn Sie jedoch während Ihrer Reise in Norwegen ein wenig Mut haben und versuchen, einen (holprigen) Gruss auf Norwegisch vorzutragen, werden Sie normalerweise strahlende und freundliche Gesichter vorfinden.

  • Hallo! – Hej!
  • Tschüss! – Ha det bra! / Hade!
  • Ja – Ja
  • Nein – Nei
  • Guten Tag! – God dag!
  • Ich heisse ... – Jag heter ...
  • Bitte – Vennligst
  • Danke – Takk
  • Prost! - Skål!
  • Entschuldigung, ... – Unnskyld, ...
  • Wir möchten zahlen! – Kann vi betale?
  • Was kostet...? – Hva koster...?
  • Ich spreche kein Norwegisch. – Jeg snakker ikke norsk.

In Norwegen gibt es normalerweise keine Trinkgelder. Es ist in diesem skandinavischen Land nicht üblich. Als Tourist können Sie den Rechnungsbetrag jedoch einfach auf den nächsthöheren Betrag aufrunden. Das sollte kein Problem darstellen.

In Norwegen können Sie Zahlungen in der Landeswährung Norwegische Kronen oder NOK vornehmen. Eine Krone entspricht 100 Öre. Um den genauen Preis und den aktuellen Wechselkurs rechtzeitig zu erfahren, wird empfohlen, einen Währungsrechner zu nutzen. Sie finden die Rechner als mobile Anwendung oder auch online.

Sie können fast überall mit Kreditkarte bezahlen, dies führt jedoch oft zu Problemen an Tankstellen. Sie sollten dort besser bar bezahlen. In den meisten Städten finden Sie Bankautomaten, um Geld abzuheben, auch in grösseren Hotels und an Tankstellen.

Zeitverschiebungen zwischen der Schweiz und Norwegen gibt es keine.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern
Online blättern