Best of Pacific Northwest ab Seattle

Abseits der grossen Touristenströme erleben Sie eine Mischung aus abwechslungsreicher Natur, zwei komplett verschiedenen Städten sowie einer Küste, die das Prädikat «traumhaft» mehr als verdient hat. Gespickt mit Highlights wie dem Mount Rainier- und dem Olympic Nationalpark sowie dem imposanten Columbia River Gorge wird Sie diese Region vom ersten Moment an verzaubern.
Best of Pacific Northwest ab Seattle
Preis auf Anfrage
ab/bis Seattle
Highlights:
- Seattle
- Mt Rainier Nationalpark
- Portland
- Crater Lake Nationalpark
- Olympic Nationalpark
Icon calendar 17 Tage / 16 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Seattle

Individuelle Anreise nach Seattle. Mietwagenübernahme und Fahrt in Ihr Hotel. Übernachtung in Seattle. (Hotel Max)

2. Tag Seattle – Mount Rainier NP (ca. 165 km)

Schon von weitem ist der mächtige Mount Rainier sichtbar, eines der Aushängeschilder des Bundesstaates Washington. Fahrt zum Eingang des Nationalparks. Am Nachmittag kann bereits die erste Wanderung unternommen werden. 2 Übernachtungen im Mount Rainier NP. (Paradise Inn)

3. Tag Mount Rainier NP

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Natur. Informieren Sie sich in einem der Visitor Center über die aktuellen Wander- und Ausflugsmöglichkeiten.

4. Tag Mount Rainier NP – Portland (ca. 270 km)

Nach 2 Tagen in der Natur geht es heute vom Mount Rainier Nationalpark über die Staatsgrenze nach Oregon. Auf dem Weg nach Portland lohnt sich der kleine Umweg über das beeindruckende Mount St. Helens National Volcanic Monument. 2 Übernachtungen in Portland. (Benson Hotel)

5. Tag Portland

Lassen Sie sich von der hippen und quirligen Atmosphäre in den Bann ziehen. Besuchen Sie den Farmers Market und den Portland Japanese Garden oder mieten Sie sich ein Fahrrad und erkunden die «City of Bridges» auf eigene Faust.

6. Tag Portland – Hood River (ca. 100 km)

Heute fahren Sie gemütlich dem Columbia River entlang ins Landesinnere nach Hood River. Unterwegs bieten sich zahlreiche Möglichkeiten die fantastische Aussicht auf den Columbia River Gorge zu geniessen. Halten Sie an den Latourell- sowie den Multnomah Falls. Übernachtung in Hood River. (Hampton Inn)

7. Tag Hood River – Bend (ca. 245 km)

Nachdem sich die Landschaft vom saftigen, hügeligen Grün in trockenes und steiniges Gelbgrau verwandelt hat, fahren Sie südlich nach Bend. Unterwegs bietet sich in Maupin die Möglichkeit für ein Riverrafting. 2 Übernachtungen etwas ausserhalb von Bend im wunderschön gelegenen Sunriver Resort.

8. Tag Bend

Bekannt als idealer Ausgangspunkt für jegliche Outdooraktivitäten, bietet Bend für alle etwas. Unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Sisters oder zu einem der umliegenden, imposanten Berge der Cascade Mountain Range. Ebenfalls empfehlenswert ist der nahegelegene Smith Rock State Park und die etwas weiter weg liegenden «Painted Hills».

9. Tag Bend – Crater Lake NP (ca. 165 km)

Weiter südlich geht es heute zum Crater Lake NP, eines der Wahrzeichen Oregons. Fahren Sie dem Kraterrand entlang und geniessen Sie die atemberaubende Aussicht. Übernachtung im Nationalpark. (Crater Lake Lodge)

10. Tag Crater Lake NP – Florence (ca. 300 km)

Heute geht es an die berühmte Oregon Coast. Kurz vor Florence empfiehlt sich ein Stopp bei den mächtigen Oregon Dunes. Erkunden Sie die Sanddünen auf einer abenteuerlichen Sand Dunes Buggy Fahrt. Übernachtung in Florence. (Driftwood Shores Lodge)

11. Tag Florence – Seaside (ca. 275 km)

Entlang der Küste geht es heute in Richtung Norden. Es bieten sich Stopps an beim Heceta Head- und Yaquina Head Lighthouse sowie in Newport, Cannon Beach und den zahlreichen State Parks entlang der Küste. Übernachtung in Seaside. (The Kathryn River Front Inn)

12. Tag Seaside – Lake Quinault (ca. 215 km)

Über die mächtige Mündung des Columbia Rivers geht es heute zurück in den Bundesstaat Washington. Anschliessend Fahrt an den Südwestlichen Eingang des Olympic Nationalparks. 2 Übernachtungen am Lake Quinault. (Lake Quinault Lodge)

13. Tag Olympic NP

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Es bieten sich zahlreiche kleine Wanderungen rund um die wunderschön gelegene Lake Quinault Lodge an.

14. Tag Lake Quinault – Lake Crescent (ca. 165 km)

Sie verlassen den Olympic Nationalpark und fahren zurück an die Küste. Legen Sie einen Zwischenstopp am Ruby Beach ein, bevor es ins Landesinnere zum moosbewachsenen, mystischen Hoh-Rainforest geht. Anschliessend Fahrt- und Übernachtung am Lake Crescent. (Lake Crescent Lodge)

15. Tag Lake Crescent – Seattle (ca. 165 km)

Kurze Fahrt zu den Marymere Falls, bevor Sie nach Port Angeles kommen. Von hier aus empfiehlt sich ein Abstecher hinauf zum Hurricane Ridge, wo Sie eine imposante Aussicht auf die umliegenden Olympic Mountains haben. Danach Fahrt nach Bainbridge Island, von wo Sie mit der Fähre nach Seattle gelangen. 2 Übernachtungen in Seattle. (Hotel Max)

16. Tag Seattle

Erkunden Sie die «Emerald City», Heimat zahlreicher Grosskonzerne wie Amazon, Microsoft oder Boeing, auf eigene Faust. Neben dem berühmten «Pike Place Market» ist ein Besuch des «Seattle Centers» mit dem Space Needle und dem Chihuly Musem Pflicht.

17. Tag Seattle

Ende der Mietwagenrundreise.

Preise
17 Tage / 16 Nächte Preis auf Anfrage