`Reiseinformationen für Samoa - Reisen vom Spezialisten | Knecht Reisen

Samoa Reiseinformationen

Ferien vom Spezialisten

Sollten Sie nach den Ferien auf Samoa nicht gleich nach Hause wollen, kommen Sie eigentlich von hier überall hin. Ob nach Honolulu oder Sidney, es gibt viele verschiedene Anbindungen. Sollten Sie weitere Fragen zu den Ferien auf Samoa haben, stehen Ihnen unsere Reisespezialisten gerne und jederzeit zur Verfügung.

An Sonn- und Feiertagen ist es auf Samoa eigentlich relativ schwierig, an Lebensmittel zu gelangen. Das ist auf den anderen Inseln nicht der Fall. Sie werden jedoch in den gebuchten Hotelanlagen mit allen notwendigen Lebensmitteln versorgt werden. Die Einwohner kochen zumeist mit Lebensmitteln aus dem eigenen Garten. Somit wird ein Supermarkt eigentlich nur in Ausnahmefällen benötigt. Auf der Insel gibt es jedoch auch ein Fast-Food-Restaurant. Sie werden bei den Ferien auf Samoa also mit Sicherheit nicht verhungern. Bevor Sie allerdings in einem fremden Garten ein Obst pflücken, sollten Sie im Vorfeld schon um Erlaubnis fragen. Die Einwohner werden jedoch in den meisten Fällen keinerlei Einwände haben.

Im ersten Augenblick mag es für Feriengäste mit Sicherheit sehr befremdlich sein, dass die Einwohner auf Samoa das Wort „Privatsphäre“ eigentlich gar nicht kennen. Eigentum kann als Fremdwort bezeichnet werden. Alle Einwohner leben in der Regel wie auf einem Präsentierteller und das sorgt bei vielen Feriengästen, die auf Samoa ankommen, im ersten Augenblick wirklich für Verwunderung. Eigentum gibt es nicht, denn auf Samoa gehört alles der Gemeinschaft. Das hat auch schon einmal zur Folge, dass bei einer solchen Kultur T-Shirts, die zum Trocknen aufgehängt werden, später nicht mehr da sind. Auf Samoa gilt das jedoch keinesfalls als Diebstahl. Alle Früchte können gepflückt werden und Sie werden schon rasch feststellen, dass diese Art der Lebensweise auch durchaus ihre Vorzüge hat.

Die Amtssprachen sind Samoanisch und Englisch. Sie sollten aus diesem Grund bezüglich der Verständigung auf Samoa keine Schwierigkeiten haben. Sollten Sie jedoch den kleinen Inseln einen Besuch abstatten, sind einige Wörter in der Landessprache sicherlich sehr hilfreich.

Vor einigen Jahren erfolgte der Wechsel vom Rechts- auf den Linksverkehr. Der Hintergrund war jener, dass die Einwohner günstiger an die Autos aus Australien oder Neuseeland gelangen. Empfehlenswert ist auch, dass Sie sich selbst einen Mietwagen nehmen. So können Sie die Schönheit der Insel auf eigene Faust erkunden. Vergleichen Sie jedoch bereits im Vorfeld die Angebote und auch die Preise. Fahrzeuge können eigentlich in den meisten Fällen sehr preiswert direkt auf dem internationalen Flughafen gebucht und reserviert werden.

Auf Samoa wird mit dem Tala bezahlt. Beachten Sie zudem, dass die Ausfuhr der Landeswährung nicht gestattet ist. Ausserhalb der Hotelanlagen sollten Sie immer ausreichend Bargeld bei sich haben. Kreditkarten werden leider nur bedingt akzeptiert. In der Südsee sind zudem auch Trinkgelder nicht üblich. Erkundigen Sie sich bereits vor dem Reiseantritt über den aktuellen Wechselkurs. Damit es während den Ferien zu keinen Unstimmigkeiten kommt, empfiehlt sich ein kostenloser Währungsrechner auf dem Smartphone.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern