Wichtige Bolivien Reisetipps

Das Wichtigste vom Spezialisten

Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne bei Ihrer Reiseplanung und worauf Sie alles achten müssen. Lassen Sie sich von unseren Reisespezialisten ein unverbindliches Angebot erstellen.

Von den Flughäfen der Schweiz gibt es leider keine Direktverbindungen nach Bolivien. Sie müssen mit Zwischenlandungen in Madrid, London, Paris, Buenos Aires oder Miami rechnen. Die reine Flugzeit beträgt etwa 15 Stunden.

Für die Einreise müssen Staatsbürger aus der Schweiz einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass vorweisen können. Ein Rückflug- oder Weiterflugticket ist ebenfalls notwendig.

Die Einheimischen sind sehr kinderfreundlich. Dennoch bedarf es bei Ferien mit Kindern einer guten Vorbereitung. Besonders empfehlenswert sind Mietwagen-Rundreisen durch Bolivien.

Zwischen November und April herrscht in Bolivien die Regenzeit. Von Mai bis Oktober ist die Trockenzeit und somit die ideale Reisezeit. In den Hochlagen der Anden ist es kalt und es fällt zumeist auch Schnee.

Die Mehrheit in Bolivien ist römisch-katholisch. In Bolivien spielt auch der Mondkalender eine sehr grosse Rolle. Zudem ist das Thema Aberglaube in Bolivien stark vertreten.

Damit Sie nach Bolivien einreisen dürfen, müssen Sie eine Gelbfieberimpfung vorweisen können. Hierfür ist ein internationaler Impfpass notwendig. Ärzte empfehlen zudem auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Wertgegenstände sollten stets sicher im Hotelsafe aufbewahrt werden.

  • 1.1.: Neujahrstag
  • 1.5.: Tag der Arbeit
  • 6.8.: Unabhängigkeitstag
  • 12.10.: Kolumbus-Tag
  • 1.11.: Totensonntag
  • 8.12.: Maria Himmelfahrt
  • 25.12.: Weihnachten
  • Beweglich: Karfreitag, Fronleichnam. Ausserdem: Zahlreiche regionale Festtage

Die Amtssprache ist Spanisch. Im Tiefland gibt es rund 40 unterschiedliche Volksgruppen, welche alle auch eine eigene Sprache sprechen. Einige der Einwohner Boliviens sprechen auch ein sehr gutes Englisch.

Verkehrsregeln gibt es zwar, jedoch halten sich nur sehr wenige daran. Augen auf im Strassenverkehr! Für das Leihen eines Mietwagens muss ein Führerschein vorgelegt werden.

Die Netzspannung im ganzen Land beträgt 220 Volt. In den grösseren Hotelanlagen sollten die Stecker aus Europa ohne Schwierigkeiten verwendet werden können.

Das Telefonieren mit dem Handy sollte eigentlich kein Problem sein. Einzig in abgelegenen Regionen kann es zu Schwierigkeiten kommen. Das Netz in Bolivien basiert auf der 1900 Technologie.

Ein Aufschlag von etwa 10 Prozent ist in Bolivien üblich. Taxifahrer erwarten sich im gesamten Land kein Trinkgeld.

Bezahlt wird mit dem Boliviano. Empfehlenswert ist, dass sich Reisende mit einer bestimmten Menge an US-Dollar ausstatten. Diese Währung kann im gesamten Land problemlos in die Landeswährung umgetauscht werden. Kreditkarten werden im Land ebenfalls akzeptiert.

In der Sommerzeit beträgt die Zeitdifferenz zwischen der Schweiz und Bolivien minus sieben Stunden. In der Winterzeit sind es minus sechs Stunden.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern