Bolivien Andenkultur

Zum Ursprung der Andenkultur

Bolivien Reisen führen Sie in eine fremde und exotische Welt. Traditionen spielen in dem südamerikanischen Land eine wichtige Rolle. Das Leben wird von eigentümlichen Ritualen geprägt und neben dem Christentum sind es die Naturreligionen und die Verehrung von Pachamama, Mutter Erde, die das tägliche Leben prägen. Diese traditionelle Ausrichtung ist kein Wunder, denn 60 % der Menschen in Bolivien sind Indigenas, Nachfahren der Urbevölkerung. In keinem anderen südamerikanischen Land ist der Anteil der indianischen Bevölkerung so hoch. Während Ihrer Bolivien Ferien erleben Sie ein ursprüngliches, in weiten Teilen vom westlichen Lebensstil unberührtes Land. Erleben Sie auf Bolivien Rundreisen die ganze Vielfalt dieses eindrucksvollen Landes und lassen Sie sich deshalb von unseren Südamerika Spezialisten eine Tour zusammenstellen, die Ihnen unvergessliche Eindrücke bescheren wird.

Spezialisten-Team
Unverbindliche Offerte
Wir freuen uns Ihnen bei Ihren Reiseplänen weiterzuhelfen und sind Ihnen für möglichst genaue Angaben dankbar.

Spurensuche in den Anden mit dem Spezialisten

Ausdruck der lokalen Tradition

Eng verbunden mit den bolivianischen Traditionen und Symbol der Andenkultur ist die Koka Pflanze. Das Kauen der bitteren Blätter ist in Bolivien und anderen Andenländern seit Jahrhunderten weit verbreitet. Die belebende Wirkung von Kokablättern ist mit der von schwarzem Tee oder Kaffee vergleichbar, darüber hinaus hilft Koka gegen Hunger, Kälte und Müdigkeit und ist sehr effektiv gegen die Höhenkrankheit. Von alters her bauen die indigenen Bauern Koka an, um die Blätter für medizinische Zwecke zu nutzen und kaum jemand stellt diese alte Tradition in Frage. Und wenn Koka einmal nicht hilft und der Grund einer Krankheit unklar ist, kommen die lokalen Schamanen und Heiler zum Einsatz.

Eine von Spiritualität durchdrungene Welt

Auf Ihrer Reise durch Bolivien werden Sie bestimmt sehr viele Dinge sehen, die Sie sprach- und verständnislos zurücklassen. Das Bekenntnis zu Gott und Jesus Christus wird in Bolivien mit dem Glauben an Geister und Magie ergänzt und während der christlichen Festtage wird oft auch dem Schöpfergott Viracocha und der anderen alten Gottheiten gedacht. Diese stammen aus den uralten Mythen der Inka und der Aymara, einem im Andenraum lebenden indigenen Volk. Ein Aymara Priester geniesst ebenso viel Vertrauen wie ein katholischer Gottesmann und auch stehen die beiden Glaubensvertreter in keinem Konkurrenzverhältnis zueinander, sondern achten und respektieren einander. So werden Sie während Ihrer Bolivien Ferien immer wieder auf Zeugnisse dieser tiefen Spiritualität stossen.

Die Perle von Bolivien

Der Titikakasee ist nicht nur eines der touristischen Highlights auf jeder Bolivien Reise. Für die indigenen Völker ist er eine Art Wallfahrtsort. Mitten auf dem See befinden sich die heilige Sonneninsel und die ebenfalls heilige Mondinsel. Der Legende nach waren sie die Geburtsstätte von Manco Cápac und Mama Oclla, den ersten Menschen. Spüren Sie bei Bolivien Reisen dem Zauber der geheimnisvollen Andenkultur nach!

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern