Kontrastreiches Japan ab Tokio

Japan bietet so viele Kontraste, die es zu erkunden gibt. Bereits in Tokio erleben Sie beispielsweise mit dem alten Stadtteil Asakusa und der bunten, schrillen und schnelllebigen Welt des Tokios der Neuzeit einen beeindruckenden Gegenpol. Noch deutlicher werden die Kontraste, wenn sie die unvergleichlichen landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte des Landes in sich aufsaugen. Einige Höhepunkte dieser Reise, die Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erleben, sind neben der Hauptstadt Tokio, Hakone mit dem majestätischen Mount Fuji, eine gemächliche Wanderung zwischen zwei alten, charmanten Poststädtchen entlang der historischen Nakasendo Handelsroute im Kiso Tal, der Kenroku-en-Garten in Kanazawa, die Insel Miyajima mit dem Itsukushima-Schrein bei Hiroshima und die ehemalige Kaiserstadt Kyoto, deren wechselvolle Geschichte ein einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen hat.
Kontrastreiches Japan ab Tokio
Preis auf Anfrage
ab Tokio bis Osaka oder Tokio
Highlights:
- einzigartige Atmosphäre des alten Tokios
- kulinarisches Erlebnis im Hamarikyu Garten
- herrliche Panoramasicht von der Mt. Fuji Aussichtsstation
- Erforschung der hübschen Altstadt von Takayama
- eindrückliche Besichtigung von Hiroshima
Icon calendar 15 Tage / 14 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Tokio

Nach Ankunft am Flughafen Narita oder Haneda erwartet Sie ein Angestellter unserer Agentur und bringt Sie zum Flughafenbus, der Sie zu Ihrem Hotel transferiert. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag Tokio (F)

Auf einer ganztägigen Stadtrundfahrt mit Ihrer Reiseleitung lernen Sie die kontrastreichen Gesichter dieser Stadt mit modernen Wolkenkratzern und traditionellen Gärten und Tem­­peln kennen. Mit dem öffentlichen Ver­kehr gelangen Sie zum alten Stadtteil Asakusa. Sie können in der Atmosphäre des alten Tokios schwelgen, während Sie den Sensoji-Tempel und die Nakamise-Einkaufsstrasse besuchen. Mit dem «Water Bus», dem öffentlichen Boot gelangen Sie zum Hamarikyu Garten, einem Park mit Teichen und traditionellen Teehäusern aus der Edo-Zeit, wo wir Sie zu einer Tasse Matcha und japanische Süssigkeiten einladen. Nachmittags besuchen Sie den Meiji-Schrein, ehe Sie Tokios Pracht­boulevard, der Omotesando erkunden. Ihre Reiseleitung hilft Ihnen beim Eintausch Ihres
Japan Rail «Exchange Order» in den Japan Rail Pass mit Zug und Sitzplatzreservationen gemäss Ihrer Reiseroute bei einem nahe gelegenen Bahnhof.

3. Tag Tokio - Fuji Hakone Nationalpark - Tokio (F, M)

Der heutige Tagesausflug findet als Gruppentour mit internationalen Teilnehmern (max. 40 Pers.) statt. Busfahrt von Tokio nach Hakone, einem waldreichen Gebiet mit Gebirgs­zügen, Vulkanen, heissen Quellen und historischen Sehens­würdig­keiten, am Fusse des Fuji-san gelegen. Sie fahren bis zur Mt. Fuji Aus­sichts­sta­tion, wo Sie eine herrliche Pano­­rama­sicht geniessen. Nach dem Mittagessen gleiten Sie auf einem Schiff über den Ashi-See, der vor rund 3000 Jahren durch eine Vulkan-Eruption entstanden ist. Während einer Fahrt mit einer Gondelbahn erhalten Sie weitere Ausblicke in diese beeindruckende Landschaft. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Zug zur Tokyo Station. Eigener Transfer zum Hotel.

4. Tag Tokio - Kiso Tal (F, A)

Heute verlassen Sie die Hauptstadt und fahren selbständig mit dem japanischen Hochgeschwin­digkeitszug Shinkansen nach Nagoya und dann weiter mit dem Lokalzug ins malerische Kiso Tal. Ihre Unterkunft befindet sich entweder in Gehdistanz zum Bahnhof (Urara Tsutaya Ryokan) oder wird nach einer 10-minütigen Autofahrt mit dem Hotel-Shuttlebus oder einem Taxi erreicht (Komanoyu Ryokan). Mit der heutigen Über­nachtung in einem Ryokan lernen Sie den japanischen Lebensstil früherer Wohn- und Gästehäuser kennen - ein besonderer Höhepunkt Ihrer Japan-Reise. Japanisches Abendessen im Ryokan.

5. Tag Kiso Tal (F, A)

Das 70 km lange Kiso Tal war Teil der historischen Naka­sen­do Handelsroute zwischen Kyoto und Edo (heute Tokio) und begeistert Besucher mit einer wildromantischen Natur und authentischen, gut erhaltenen Ortschaften. Wir empfehlen Ihnen heute per Zug und Bus nach Magome zu gelangen. Dieses intakt gebliebene alte Poststädtchen ist Aus­gangs­punkt einer gemütlichen, 2 - 3 stündigen Wan­der­ung dem restaurierten, alten Nakasendo Weg entlang, durch Wälder, an Was­serfällen und kleinen Orten vorbei, nach Tsumago, einer weiteren Poststation, wo früher die Shogune und Samurais Halt machten. Geniessen Sie die authentische Atmos­­phäre während Sie durch die von Läden und gemütlichen Teehäusern gesäumten Gassen spazieren. Der Kontrast zu den japanischen Metropolen könnte kaum grösser sein. Rück­­kehr mit Zug und Bus. Japanisches Abendessen im Ryokan.

6. Tag Kiso Tal - Takayama (F, A)

Der Zug bringt Sie zurück nach Nagoya. Sie fahren mit dem Schnellzug auf einer der schönsten Bahnstrecken des Landes nach Takayama, am Fuss der japanischen Alpen. Erforschen Sie die hübsche Altstadt mit ihren Sake-Brauereien, Miso-Geschäften und malerischen Strassen­zügen auf eigene Faust.
Übernachtung und Abendessen im authentischen Ryokan.

7. Tag Takayama (F, A)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Takayama hat sehr viel zu bieten: Lassen Sie sich den sehenswerten Miyagawa-Morgen­markt, wo die Bauern der Umgebung Ihre frischen Waren anbieten, nicht entgehen und zum Mittag­essen empfehlen wir die örtliche Spezialität, das «Hida Beef» zu versuchen.

8. Tag Takayama - Shirakawago - Kanazawa (F)

Mit einer einstündigen Busfahrt gelangen Sie nach Shira­kawago, ein Dorf mit strohgedeckten Bauern­häusern, welches zum Unesco Weltkulturerbe zählt. Sie können das einstige Japan nirgendwo anders so eindrücklich erleben wie bei Spazier­gängen durch das Dorf. Im Laufe des Nachmittags Weiterfahrt mit dem Bus nach Kanazawa.

9. Tag Kanazawa (F)

Den heutigen Tag können Sie zur Erkundung von Kanazawa nutzen. Unbedingt sollten Sie den Kenrokuen-Garten, einen der drei schönsten Gärten Japans, die ehemalige Festung von Kanazawa, das Samurai-Viertel Nagamachi und das Saihitsuan Yuzen Seiden-Zentrum, in welchem Ihnen die jahrhundertealte Kunst des Seidenmalens demonstriert wird, besuchen.

10. Tag Kanazawa - Hiroshima (F)

Mit dem Zug fahren Sie nach Hiroshima (Umsteigen in Shin Osaka). Während des Zweiten Weltkriegs erlangte Hiroshima wegen der dort abgeworfenen Atombombe traurige Be­rühmt­heit. Beim Wiederaufbau der Stadt wurden sowohl An­lagen des historischen Hiroshimas, wie der Shukkeien-Garten und das «Hiroshima Castle», als auch Gedenkstätten und Museen errichtet. Die wiederaufgebaute Stadt hat sich heute zu einer modernen Millionenstadt entwickelt.

11. Tag Hiroshima - Miyajima - Hiroshima (F)

Begleitet von Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie eine ganztägige Tour durch Hiroshima. Beim Besuch der Gedenkstätten mit dem Museum und während eines Spaziergangs durch den Friedenspark, welcher an der Einschlagsstelle der Atom­­bombe mit vielen Erinnerungs­stätten und Denkmälern gestaltet wurde, werden Sie mit Japans Kriegsvergangenheit konfrontiert. Per Fähre setzen Sie auf die heilige Insel Miyajima mit ihren vielen Schreinen, Tempeln und den zum Unesco Weltkulturerbe gehörenden Bauten über. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima Schreins, Japans vielleicht schönste Kulturstätte des Shintoismus, rot glänzend im Wasser.

12. Tag Hiroshima - Kyoto (F, A)

Mit dem Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszug fahren Sie nach Kyoto, was mit seinen 2000 religiösen Gebäuden, unzähligen Plätzen, Gärten und Bauten zum Unesco Weltkulturerbe zählt und eine einzigartige Atmosphäre verbreitet. Am Nach­mittag nehmen Sie an einem japanischen Kochkurs teil, wo Sie lernen wie Kappo-Köstlichkeiten frisch zubereitet werden.

13. Tag Kyoto (F)

Auf der heutigen Tagestour führt Sie Ihre Reiseleitung mit dem sehr umfassenden Bussystem zu den kulturellen Höhen­punkten und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie besichtigen unter anderem den Kinkakuji (Goldener Pavillon), die Nijo-Residenz, den Nishiki Markt mit mehr als 100 Geschäften und Restaurants und den Kiyomizu-Tempel, von dessen gewaltiger Terrasse sich Ihnen ein phantastischer Panoramablick über die Stadt bietet.

14. Tag Kyoto - Nara - Fushimi - Kyoto (F)

Ihr Reiseleiter bringt Sie mit dem Zug nach Nara, die Wiege der japanischen Kultur. Der Todaiji-Tempel ist das grösste Holzgebäude der Welt und Heimat des «Daibutsu», der grössten Buddhastatue Japans. Lassen Sie sich gefangen nehmen von der Atmosphäre tausender Stein- und Bronze­laternen entlang des Weges zum Kasuga-Schrein. Auf dem Rückweg von Nara besichtigen Sie den Fushimi Inari Schrein, welcher im Film «Erinnerungen einer Geisha» als Kulisse genutzt wurde.

15. Tag Kyoto - Flughafen Kansai bei Osaka (F)

Ihre Reise endet mit einem Zug-Transfer zum Flughafen Kansai bei Osaka oder zum Flughafen Tokio Narita (nur möglich für Abflüge ab 14.00 Uhr).

Preise
15 Tage / 14 Nächte Preis auf Anfrage