Indien für Geniesser ab Delhi

Auf dieser luxuriösen Reise, die von Varanasi über Agra und von Jaipur bis an den Rand der Wüste Thar die faszinierendsten Orte der alten und neuen Welt Indiens zeigt, kommen Geniesser von der ­ersten bis zur letzten Minute auf ihre Kosten. Mit Musse und ausreichend Zeit, die es Ihnen erlaubt, neue Eindrücke zu verarbeiten, tauchen Sie in die Gegenwart und eine über 5’000 Jahre alte Vergangenheit ein. Das bunte Leben in den Städten, die Andächtigkeit an den heiligen Orten, die Schönheit des Landes, die Gastfreundschaft der Menschen und die exklusive, landestypische Hotelauswahl werden Sie begeistern.
Indien für Geniesser ab Delhi
Preis auf Anfrage
ab Delhi bis Jodhpur
Highlights:
- Besuchen Sie die heiligste Stadt der Hindus, Varanasi
- Werden Sie Zeuge von der magischen Atmosphäre
- Einzigartige Tempel
- Besuchen Sie das wahre Weltwunder den Taj Mahal
- Faszinierende Architekturen
Icon calendar 13 Tage / 12 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Delhi - Varanasi (A)

In Ihrem Hotel in Delhi werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüsst und zum Flughafen begleitet. Nach einem 75-minü­tigen Flug erreichen Sie Varanasi, die heiligste Stadt der Hindus am Ganges. Nachmittags bleibt Ihnen Zeit zur freien Verfügung, bevor Sie dann als Einstimmung auf Ihre Reise am Abend am Daswamedha Ghat entlang des Gan­ges spazieren und an einer hinduistischen Aarti Zeremonie teilnehmen. Zurück im Hotel erwartet Sie Ihr festliches Will­kommen­s­essen.

2. Tag Varanasi (F)

Tausende Pilger reisen an den Ganges, um hier den Son­nen­gott anzubeten. Sie werden während einer frühmorgend­lichen Bootsfahrt entlang des heiligen Flusses Zeuge von der magischen Atmosphäre, die sich rund um die Ghats, von denen aus das Baderitual abgehalten wird, verbreitet. Nach der Bootsfahrt erkunden Sie die schmalen Gassen der Alt­stadt zu Fuss und kehren zum Frühstück in Ihr Hotel zurück. Den heutigen Tag können Sie für Ihre persönlichen Erkun­dungen nutzen.

3. Tag Varanasi - Khajuraho (F)

Von Varanasi reisen Sie per Flugzeug weiter nach Khajuraho. Die Tempelstadt der Chandela Könige ist bekannt für seine gut erhaltenen Tempel und die zahlreichen sinnlich-erotischen Gravierungen und Skulpturen. Sie besichtigen die öst­lichen und westlichen Tempelgruppen und erfahren Inte­res­santes über die blühende Epoche Khajurahos im 11. Jahr­hundert.

4. Tag Khajuraho - Orchha - Jhansi - Agra (F)

Während Sie am Vormittag in Richtung Jhansi fahren, gehen Sie unterwegs, in der mittelalterlichen Stadt Orchha, einen Schritt zurück in die Vergangenheit. Die Zeit scheint hier still zu stehen und löst beim Anblick original erhaltener Tempel­anlagen wie dem Jehangir Mahal, kleinen Schreinen und Gedenkstätten ein Gefühl der Nostalgie aus. Am Bahn­hof von Jhansi wechseln Sie vom Auto in den Shatabdi Ex­press­zug nach Agra. Ihr heutiges Zuhause, das wunderschöne, prestigeträchtige The Oberoi Amarvilas Hotel, ist ein Traum.

5. Tag Agra (F)

Heute erleben Sie ein wahres Wunder, ein Weltwunder, den Taj Mahal. Der Herrscher Shah Jahan hat dieses in weissen Marmor gefasste Monument zu Ehren seiner Frau gebaut und damit der ewigen Liebe Tribut gezollt. Über 20’000 Menschen haben rund 20 Jahre lang an diesem Kunstwerk gearbeitet (der Taj Mahal bleibt jeweils freitags geschlossen). Ebenfalls beeindruckend ist das Fort von Agra, das Sie im Anschluss besichtigen. Das ehemals von Kaiser Akbar in Auftrag gegebene Fort hat sich zu einem majestätischen Palast entwickelt. Die generationenübergreifenden Baupha­sen sind ein Spiegelbild verschiedener Einflüsse und machen den roten Sandsteinpalast zu einem aussergewöhnlichen Besuchermagneten. Den verbleibenden Tag geniessen Sie in oder um Ihre luxuriöse Unterkunft.

6. Tag Agra - Fatehpur Sikri - Jaipur (F)

Auf dem Weg nach Jaipur legen Sie einen Halt ein in Fateh­pur Sikri, das Kaiser Akbar im Jahre 1571 erbauen liess. Die Architektur der aus rotem Sandstein errichteten Gebäude reflektiert unterschiedliche ethnische Einflüsse, das 54 Meter grosse Einfahrtstor stellt imposant die Macht Akbars dar, die hier 14 Jahre lang ausgeübt wurde.

7. Tag Jaipur - Amber - Jaipur (F)

Einen Ausflug in das 17. Jahrhundert unternehmen Sie heute, sobald Sie das Amber Fort betreten. Bevor der Stadt­palast in Jaipur die Machtzentrale war, wurde von Amber aus regiert. Die Innenhöfe und Hallen des Forts ver­sprühen den Glanz vergangener Tage und eröffnen durch ihre erhöhte Lage schöne Ausblicke. Zu den Höhe­punkten Jaipurs, der «Rosa­roten Stadt», gehören der grossartige Stadtpalast, das Jantar Mantar Observatorium und Hawa Mahal, den «Palast der Winde». Abschliessend lassen Sie sich mit einer Rikscha durch die farbenfrohe Altstadt mit dem Bazar fahren. Zurück im Hotel erwartet Sie eine wohltuende Massage.

8. Tag Jaipur - Shahpura (F)

Die heutige Etappe führt Sie nach Shahpura. Zwischen Jaipur und Udaipur gelegen, diente das Anwesen Shahpura Bagh im 17. Jahrhundert als Sommerresidenz der Herr­scher von Shahpura. Die zauberhafte Lage an zwei kleinen Seen in einer touristisch unberührten Gegend sowie die Gast­freund­schaft der Besitzerfamilie werden zu bleibenden Ferien­erin­ne­rungen. Am Nachmittag machen Sie es sich im Hotel bequem oder erkunden während eines Jeep Ausflugs die ländliche Gegend.

9. Tag Shahpura - Udaipur (F)

Rund fünf Stunden dauert die Fahrt nach Udaipur, der «Stadt der Seen». Während der Stadtführung besichtigen Sie den eindrücklichen, 1567 erbauten Stadtpalast, der auf einer Anhöhe am Ufer des Pichola Sees steht.

10. Tag Udaipur (F, M)

108 Tempel sind in Eklinji Lord Shiva gewidmet - und noch heute wird die Anlage, die ursprünglich 734 vor Christi Geburt erbaut wurde, vom Maharadscha aus Udaipur regelmässig besucht. Ergänzt wird dieser heilige Ort durch die Tempel in Nagda, zu denen der Sas-Bahu Tempel aus dem 11. Jahrhundert zählt. Die Fahrt zurück nach Udaipur führt durch die malerische Kulisse des ländlichen Rajasthans. Das Mittagessen wird Ihnen im imposanten Palasthotel RAAS Devigarh serviert.

11. Tag Udaipur - Ranakpur - Jodhpur (F)

In eine Fluss- und Bergkulisse eingebettet liegt der abgeschiedene Ort Ranakpur. In dieser Region, die als eine der heiligsten Jain-Stätten Indiens gilt, befinden sich zahlreiche beeindruckende Jain-Tempel, die zurück bis ins Jahr 1439 datieren. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Jodhpur, der «Blauen Stadt» am Rande der Wüste Thar mit ihrem mittelalterlichen Charakter.

12. Tag Jodhpur (F, A)

Echtes Landleben: Sie besuchen den Stamm der Bishnoi, ein naturliebendes Volk, das Sie herzlich in ihrem Dorf begrüsst. Verbringen Sie ein wenig Zeit mit den Bewohnern und erfahren Sie mehr über deren Handwerkskunst und ihren aktiven Umweltschutz. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Erkund­ungs­reise in Jodhpur fort, wo Sie das imposante Mehrangarh Fort hoch über der Stadt besichtigen. Sieben Tore gewähren Zugang zu diesem atemberaubenden Bauwerk, das aus wun­der­schön dekorierten Palast­häusern besteht. Zum Ab­schluss dieser aussergewöhnlichen Reise wird Ihnen heute Abend ein Abschiedsessen serviert.

13. Tag Jodhpur (F)

Der Vormittag steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. Um die Mittagszeit erfolgt der Transfer zum Flughafen Jodhpur für Ihre individuelle Weiterreise.

Preise
13 Tage / 12 Nächte Preis auf Anfrage