Goldenes Dreieck ab Delhi

Er ist der zu Stein gewordene Liebesbeweis: der Taj Mahal, den der Mogulkaiser Shah Jahan als Ge­denk­stätte für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal errichten liess. Der Bau des Grabmals aus Marmor dauerte 20 Jahre und gilt als Meisterleistung indo-islamischer Kunst. Viele Menschen sehen im Taj Mahal das schönste Bauwerk der Welt - und tatsächlich wurde der Prunkbau zum märchen­haften Symbol für den indischen Subkontinent. Entdecken Sie mit uns das so genannte Goldene Dreieck mit den faszinierenden Städten Agra und Jaipur und bestaunen Sie die beein­druckenden Paläste der Maharadschas und die Prachtbauten des Mogulreiches.
Goldenes Dreieck ab Delhi
Preis auf Anfrage
ab/bis Delhi
Highlights:
- Besuchen Sie das mächtige Mausoleum des Kaisers
- Weitere einzigartige Sehenswürdigkeiten mit Geschichten
- Die Pracht des Taj Mahals
- Das Denkmal für Akbar's Lieblingselefanten
Icon calendar 4 Tage / 3 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Delhi - Sikandra - Agra

Unterwegs von Delhi nach Agra erblicken Sie das Mauso­leum des Kaisers Akbar, dem wohl Mächtigsten des Mogul­imperiums. Es ist ein prächtiges Beispiel für die Verbindung hinduistischer und islamischer Architektur. Agra erinnert an den Glanz vergangener Zeiten. Sie besichtigen die Hochburg des Mogulimperiums, das Rote Fort, Welt­kultur­erbe und eines der bedeutendsten Forts in Indien. Be­staunen Sie die Audienzhalle aus weissem Mar­mor, die Pavilions und den achteckigen Jasminturm. Von hier aus soll der durch seinen eigenen Sohn inhaftierte Shah Jahan sehnsüchtig auf den Taj Mahal, das Grabmal seiner Lieb­lingsfrau, hinüber ge­blickt haben. Mit einer Rikscha werden Sie zum Taj Mahal gefahren. Die überwältigende Pracht und Schönheit dieses Bauwerks und seine Geschichte einer unsterblichen Liebe wird Sie verzaubern (der Taj Mahal bleibt jeweils freitags geschlossen).

2. Tag Agra - Fatehpur Sikri - Jaipur (F)

Die Reise führt Sie nach Fatehpur Sikri, das Mogul Akbar 1571 zu Ehren des Sufiheiligen Salim Christi als neue Residenz erbauen liess. Sehenswert sind das Siegestor Buland Darwaza, die Grabhalle des Shaikh Salim Christi und Hiran Minar, das Denkmal für Akbar’s Lieb­lings­elefanten. Nach­mittags erreichen Sie Jaipur, die Stadt der Maharad­schas und Hauptstadt Rajasthans. In Jaipur, wegen der rosafarbenen Altstadthäuser als «Rosarote Stadt» bezeichnet, herrscht viel Betrieb, die Strassen sind voller Leben, auf den Märkten verkaufen Hand­werker Schmuck, Gemälde, Schnitzereien und bunte Textilien.

3. Tag Jaipur - Amber - Jaipur (F)

Sie besichtigen den fünfstöckigen «Palast der Winde», Hawa Mahal, anschliessend Fahrt zur ehemaligen Festung Amber. Den letzten Teil auf den Berggrat legen Sie im Ge­ländewagen zurück. Höhepunkte dieses Forts sind der Ganesh Pol, das pastellfarben bemalte Tor mit der Ab­bil­dung des elefantenköpfigen Gottes Ganesh, und der Spiegelpalast Sheesh Mahal. Zurück in Jaipur sehen Sie den öffentlich zugänglichen Teil des grossartigen Stadt­palastes, in dem heute noch die Familie des Maharadscha lebt und das Jantar Mantar Observatorium des Astrologen Jai Singh mit seinem exakten Messinstrumenten aus dem 18. Jahr­hundert.

4. Tag Jaipur - Delhi (F)

Im Laufe des Morgens erfolgt die rund sechs- bis achtstündige Rückfahrt nach Delhi, wo diese Reise endet.

Preise
4 Tage / 3 Nächte Preis auf Anfrage