Turkmenistan Reisen

Ferien in Turkmenistan

Machen Sie eine Reise in ein unbekanntes Land. Turkmenistan ist touristisch noch kaum entschlossen. Fast keine Nachrichten dringen aus diesem geheimnisvollen, an der Seidenstrasse gelegenen Land zu uns, was Turkmenistan zu einer besonders interessanten und aufregenden Reisedestination macht. Nördlich vom Iran und Afghanistan und südlich von Usbekistan und Kasachstan gelegen, verfügt Turkmenistan über landschaftliche Schönheit und eine reiche Kultur. Das alles macht das Land zur idealen Reisedestination für Abenteuerlustige, Kulturinteressierte und Naturfreunde, die das Besondere lieben. Turkmenistan kann im Moment nur im Rahmen einer organisierten Reise besucht werden und deshalb empfiehlt es sich, die Organisation dieser Reise in fachkundige Hände zu legen. Wir verfügen über viel Erfahrung, gute Kontakte und Fachwissen und setzen alles daran, Ihre Turkmenistan Ferien zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Verschiedene Touren führen Sie zu den schönsten Destinationen des Landes und eine kompetente Reiseleitung weiss viel Interessantes zu Geschichte und Kultur dieses faszinierenden Landes zu berichten. Möchten Sie auf Turkmenistan Rundreisen die Vielfalt des Landes entdecken oder auf Turkmenistan Zugreisen die Highlights der Seidenstrasse ganz bequem von Ihrem Zugabteil aus erleben? Nehmen Sie Kontakt zu unseren Spezialisten auf! Wir unterbreiten Ihnen gern ein massgeschneidertes Angebot für Ihre ganz persönliche Turkmenistan Reise.

Turkmenistan – ein unvergessliches Erlebnis

Aschgabad – ein Traum aus weissem Marmor

Die turkmenische Hauptstadt ist fast ausschliesslich am Reissbrett entstanden, seit sie 1948 bei einem schweren Erdbeben fast vollständig zerstört wurde. Beim Wiederaufbau wurde vor allem Marmor verwendet und so erstrahlt die Stadt heute in reinstem Weiss – ein eindrucksvoller Anblick. Breite Boulevards, Prunkbauten und monumentale, teils vergoldete Denkmäler prägen das Stadtbild, das durch ausgedehnte Parks und Grünanlagen aufgelockert wird. Der weitläufige und schön angelegte Unabhängigkeitspark ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Einheimischen. Hier befindet sich auch das Ruhnama-Monument, ein mechanisches Standbild, dass das von dem ehemaligen Präsidenten Saparmyrat Nyyazow verfasste Buch Ruhnama verherrlicht. Ein Fest für alle Sinne ist der Besuch des Tolkuchka-Basars. Er gilt als der schönste und bunteste Markt in ganz Zentralasien. Lassen Sie sich von dem Können der turkmenischen Kunsthandwerker begeistern und bestaunen Sie die Mustervielfalt und die Farbenpracht der handgeknüpften turkmenischen Teppiche. Am Vormittag ist das Warenangebot und die Auswahl am grössten! Vielleicht möchten Sie sich einen Telpek zulegen? Die zottelige, weisse Schaffellkappe ist das traditionelle Kleidungsstück der turkmenischen Männer. Ihre Reiseleitung weiss sicher, wo es die schönsten Telpek gibt und hält noch viele andere wichtige Reisetipps für Sie parat.

Ein Land mit langer Geschichte

Die Geschichte Turkmenistans reicht viele Jahrtausende in die Vergangenheit zurück und als Alexander der Grosse die Region im 4. vorchristlichen Jahrhundert eroberte, traf er auf eine blühende Zivilisation. In der Folge fiel das Gebiet an verschiedene Herrscher und Parther, Araber, Mongolen, Perser, Russen und viele andere Volksgruppen hinterliessen hier ihre kulturellen und architektonischen Spuren. Besonders sehenswert ist Nisa. Die Ruinen der im 2. vorchristlichen Jahrhundert erbauten parthischen Stadt lassen immer noch die Pracht und den Reichtum der hier ansässigen Könige erahnen. Nisa gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, ebenso wie die Ruinen von Merv. Der seit der Jungsteinzeit besiedelte Ort wurde von Alexander dem Grossen in „Alexandria in Margiana“ umbenannt und nach der Art einer griechischen Polis ausgebaut. In der Folgezeit war die Stadt immer wieder heftig umkämpft, geplündert, zerstört, wiederaufgebaut und kam unter den Machtbereich verschiedener Herrscher. Im 17. Jahrhundert fiel sie an Persien und verlor ihre Bedeutung. Heute sind es vor allem die Funde aus längst vergangener Zeit, die Merv zu einem wichtigen Programmpunkt auf Ihrer Reise und einem Must-See während Ihrer Turkmenistan Ferien machen.

Badeferien in Turkmenistan

Nach so viel spannender Kultur und Abenteuer steht Ihnen jetzt der Sinn vielleicht nach Entspannung. Wo könnten Sie diese besser finden als bei einem Ausflug ans Kaspische Meer? Badeferien in Turkmenistan ergänzen und krönen Ihre ereignisreiche und aufregende Turkmenistan Reise. Die Stadt Awaza ist ein Ferienort am Meer, der in seiner weissen Marmorpracht und durch die vielen, recht spärlich besuchten Hotelanlagen ziemlich futuristisch wirkt. Nicht allzu viele aus- oder inländische Touristen kommen hierher, was viele Reisende durchaus als Vorteil empfinden. So haben Sie die schönen Strände und das erstaunlich klare, in allen Grüntönen schimmernde Meer ganz für sich allein und können nach so viel Wüstenfeeling die frische Meeresbrise geniessen. Meeresluft schnuppern Sie auch im Hafen von Turkmenbaschi und auf dem sehenswerten Fischmarkt. Mit einer russisch-orthodoxen Kirche und einem besonders hübschen Bahnhofsgebäude verfügt Turkmenbashi über einige interessante Sehenswürdigkeiten. Ihre kompetente und ortskundige Reiseleitung kann Ihnen noch viel mehr Turkmenistan Reisetipps geben und Sie mit Hintergrundinformationen und Geheimtipps, die Sie in keinem Reiseführer finden, versorgen.

fragen sie uns

Spezialisten-Highlight

Turkmenistans Naturschönheiten

Aber nicht nur Geschichts- und Kulturinteressierte kommen bei Turkmenistan Ferien voll und ganz auf ihre Kosten. Turkmenistan ist ein Naturparadies, das seinesgleichen sucht. Es liegt fast zur Gänze auf dem Gebiet der Wüste Karakum. Diese ist die Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, die sich hervorragend an die karge Landschaft angepasst haben. Mit etwas Glück entdecken sie vielleicht den scheuen Karakal, einen Wüstenfuchs, oder die hübsche Wüstenkatze. Ausser der eindrucksvollen Flora und Fauna hält die Wüste eine wirklich spektakuläre Attraktion für Sie bereit. Bestaunen Sie in Turkmenistan bei Derweze den Wüstenkrater, der den etwas unheimlichen Beinamen „Das Tor zur Hölle“ trägt. Seit 1971 lodert das Feuer in dem Krater, der bei Bohrungen nach Erdöl oder Gas entstanden ist. Der Turkmenistan Derweze Wüstenkrater bietet vor allem in der Nacht einen ziemlich unheimlichen Anblick. Die Yangykala-Schlucht, eine der beeindruckendsten, fotogensten und schönsten Attraktionen des Landes, hat sich vor unglaublichen 5,5 Millionen Jahren gebildet, als der Fluss Amu Darya den Kalkstein auswusch, sodass sich eine tiefe Schlucht bildete. Durch die bunten Kalksteinablagerungen trägt die Schlucht den Beinamen „Grand Canyon Asiens“ und stellt ein fantastisches Fotomotiv dar.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern