``Tadschikistan Reiseinformationen - Wissenswertes für unvergessliche Zentralasien Ferien | Knecht Reisen`

Tadschikistan Reisetipps

Ferien in Tadschikistan beim Spezialisten buchen

Das Klima in Tadschikistan ist geprägt durch heisse, trockene Sommer und relativ kalte Winter, weshalb es immer einen Besuch wert ist. Die beste Zeit für eine Reise nach Tadschikistan sind jedoch die Monate April bis Juni und September bis November. Allerdings kann im Hochgebirge bis in den Juni hinein Schnee fallen. Für einen Wanderurlaub oder Trekkingtouren im Pamir oder anderen Hochgebirgsregionen sind aus diesem Grund die Monate Juli und August als Reisezeit gut geeignet. Wenn Sie noch detailliertere Informationen wünschen, wenden Sie sich einfach an unser erfahrenes Zentralasien Spezialistenteam. Es versorgt Sie mit allen wichtigen Informationen zu Ihrer Reise nach Tadschikistan.

Von der Schweiz aus können Sie mehrmals pro Woche in die tadschikische Hauptstadt Duschanbe fliegen, allerdings müssen Sie dabei ein- oder mehrmals umsteigen. Die gesamte Flugzeit hängt davon ab, wie oft Sie umsteigen müssen und wie lange die Wartezeit zwischen den Anschlussflügen ist. Unsere Zentralasien Spezialisten übernehmen gern die zeitaufwendige Planung und finden garantiert den optimalen Flug für Ihre Tadschikistan Reise. Sprechen Sie sie einfach an!

Zum Zeitpunkt der Recherche durften Erwachsene 200 Zigaretten, 2 Liter alkoholische Getränke sowie Schmuck im Wert von bis zu 1000 US-Dollar nach Tadschikistan mitbringen. Geld in Fremdwährung darf unbegrenzt ein- und ausgeführt werden. Allerdings sollten Sie dieses, ebenso wie Wertgegenstände, bei der Einreise deklarieren, damit Sie später bei der Ausreise keine Probleme bekommen. Bitte beachten Sie, dass sich die Bestimmungen jederzeit ändern können. Deshalb sollten Sie sich bei Ihrer zuständigen tadschikischen Vertretung kurz vor Reiseantritt über die aktuellen Bestimmungen informieren. Dies betrifft auch die Einfuhr von bestimmten Medikamenten und Arzneimitteln ins Land.

Zum Zeitpunkt der Recherche (Juni 2020) war für die Einreise nach Tadschikistan grundsätzlich ein Visum nötig. Bei einem Aufenthalt von weniger als 45 Tagen kann ein e-Visum eingeholt werden, das zur einmaligen Ein- und Ausreise berechtigt. Die Beantragung des Visums erfolgt über die Internetseite der Regierung. Da sich die Einreisebestimmungen jederzeit und auch kurzfristig ändern können, sollten Sie sich kurz vor Reiseantritt bei der für Sie zuständigen tadschikischen Vertretung über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

In Tadschikistan ist, wie in vielen anderen Ländern auch, das Fotografieren von militärischen Anlagen, öffentlichen Gebäuden und bestimmten Bauwerken verboten, Polizisten und Soldaten dürfen sowieso nicht fotografiert werden. Viele Tadschiken mögen es nicht, wenn man sie ablichtet, deshalb sollten Sie immer um Erlaubnis fragen, bevor Sie einen Einheimischen fotografieren.

Besondere Impfungen sind für Tadschikistan nicht vorgeschrieben. Welche über den Standard-Impfschutz hinausgehenden gesundheitsprophylaktischen Massnahmen für eine Reise nach Tadschikistan noch empfehlenswert sind, sollten Sie unbedingt mit einem Reisemediziner oder Apotheker besprechen. Er wird Sie beraten, inwieweit eine Malaria-Prophylaxe oder Vorbeugung gegen Cholera oder Typhus notwendig ist. Durchfallerkrankungen sind auf Fernreisen, so auch in Tadschikistan, ein häufig auftretendes Übel. Wenn Sie sich an die üblichen Hygieneregeln halten, keine rohen Lebensmittel essen und kein Leitungswasser trinken, minimieren Sie das Risiko einer Magenverstimmung deutlich. Beim Kauf von Mineralwasserflaschen sollten Sie unbedingt auf einen intakten Verschluss achten. Wenn es Sie dann doch einmal erwischt haben sollte, leisten Ihnen Electrolytlösungen, Kohletabletten oder Hefepräparate aus der Reiseapotheke in Ihrem Gepäck gute Dienste. Was darüber hinaus noch in die Reiseapotheke gehört, besprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

WLAN ist vor allem in den grösseren Städten bedingt verfügbar, allerdings funktioniert es meist nur sehr langsam und oft auch nur sporadisch. Auf dem Land und in den Bergen ist in der Regel kein Zugang zum Internet möglich.

Die überwiegende Mehrheit der Tadschiken, nämlich rund 90 Prozent, bekennt sich zum sunnitischen, gemässigten Islam. Im Osten des Landes gibt es einige Schiiten, während Christen, Zoroastrier, Juden und einige andere Religionsgemeinschaften zahlenmässig keine grosse Rolle spielen.

Tadschikistan ist ein ziemlich sicheres Reiseland. Trotzdem empfiehlt es sich, in Bussen oder touristischen Hotspots eine gewisse Umsicht walten zu lassen und die Augen offen zu halten. Dass Sie Ihr Geld sicher verstauen und nicht einfach in der Hosen- oder Jackentasche mit sich herumtragen, versteht sich von selbst. Der Pass sowie wichtige Dokumente sollten immer direkt am Körper und unter der Kleidung getragen werden, noch besser ist es, sie im Hotelsafe zu lassen. Dass Sie nachts nicht in dunklen, unbekannten Stadtvierteln oder in einsamen Gegenden herumspazieren, muss nicht extra erwähnt werden, denn das gebietet schon der gesunde Menschenverstand.

Der Samstag und der Sonntag gelten auch in Tadschikistan als Wochenende. Die Geschäfte sind von Montag bis Freitag meist zwischen 9.00 und 17.00 Uhr geöffnet. Auch wenn in Tadschikistan die Religion keine wichtige Rolle spielt, werden doch die beweglichen islamischen Feiertage wie Fastenbrechen und Opferfest beachtet. Wenn Ihre Reise in den Fastenmonat Ramadan fällt, sollten Sie sich an die lokalen Sitten halten und tagsüber vom Essen und Trinken im Beisein der Einheimischen absehen. Weitere tadschikische Feiertage sind:

  • 1. Janauar - Neujahr
  • 8.März - Frauentag
  • ca. 21. März - Newroz, persisches Neujahr
  • 1. Mai - Tag der Arbeit
  • 9. Mai - Tag des Sieges
  • 27. Juni - Tag der Nationalen Einheit
  • 9. November - Unabhängigkeitstag

Die Amtssprache ist das mit dem Persischen verwandte Tadschikisch, das mit kyrillischen Buchstaben geschrieben wird. Russisch ist weit verbreitet, was auf die Zeit zurückgeht, als Tadschikistan Teil der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (1929 bis 1991) war. Russisch ist die Sprache der Wirtschaft und Politik. Jeder vierte Tadschike spricht es fliessend, 60 Prozent mässig. Russischsprechende Reisende haben also keinerlei Probleme mit der Verständigung. Andere Sprachen gewinnen langsam immer mehr Bedeutung und in den grösseren Städten kommen Sie mit Englisch ganz gut zurecht.

Die Netzspannung in Tadschikistan beträgt 220 Volt/50 Hz. Die Steckdosen sind vom Typ C und F, deshalb brauchen Reisende aus der Schweiz in der Regel einen Adapter, wenn sie ihre elektrischen Geräte im Land nutzen oder aufladen möchten.

Das Mobilfunknetz in Tadschikistan ist im Grossen und Ganzen nicht schlecht, in entlegenen Regionen oder auf dem Land gibt es allerdings noch viele Lücken. Wenn Sie Ihr Handy auch auf Ihrer Reise nutzen möchten, sollten Sie sich zuvor bei Ihrem Anbieter erkundigen, mit welchen lokalen Anbietern ein Roaming-Abkommen besteht.

Alle Menschen freuen sich, wenn man ihre Leistungen honoriert, da sind Tadschiken keine Ausnahme. Im Restaurant ist ein Trinkgeld in Höhe von 10 Prozent der Summe der verzehrten Speisen und Getränke angemessen. Ihr Reiseleiter und Ihr Chauffeur freuen sich ebenfalls über eine kleine Gratifikation. Ein Hinweis: Fremdwährungen immer nur als Banknoten geben, denn Banken und Wechselstuben nehmen keine Münzen an.

Die tadschikische Währung ist der Somoni (TJS), ein Somoni besteht aus 100 Diran. 100 Somoni entsprechen 9,24 Franken (Stand Juni 2020). Die Bezahlung mit US-Dollar ist allgemein verbreitet, in einigen Geschäften sind die Preise sogar in der Fremdwährung angegeben. Die Bezahlung mit Bargeld ist allgemein üblich, Kreditkarten werden in der Regel nicht akzeptiert. In allen grösseren Städten gibt es Geldautomaten, an denen Sie sich mit der lokalen Währung versorgen. Darüber hinaus können Sie Ihre Devisen auch in Wechselstuben oder Banken in die Landeswährung eintauschen.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern