Aserbaidschan Reisen

Aserbaidschan Ferien vom Spezialisten

Nördlich des Irans direkt am Kaspischen Meer gelegen präsentiert sich Aserbaidschan als attraktive Urlaubsdestination. Wenn Sie Ferien abseits der ausgetretenen Touristenpfade planen und Einblick in eine fremde, den meisten Menschen noch unbekannte Welt gewinnen möchten, empfiehlt sich eine Reise nach Aserbaidschan. Es sind das exotische Flair und die einzigartigen Naturschönheiten, die Ascherbaidschan touristisch so interessant machen. Die pulsierende Hauptstadt Baku gefällt durch ihre eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und die als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnete historische Altstadt. Diese kontrastiert eindrucksvoll mit dem modernen Baku, das vor allem durch seine futuristisch anmutende Architektur beeindruckt. Wer ein unverfälschtes Naturerlebnis geniessen möchte, findet dieses bei abwechslungsreichen Wanderungen und Spaziergängen in der unberührten Bergwelt des Kaukasus oder in den Ascherbaidschan Naturparks, die sich durch ihre vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auszeichnen. Möchten Sie auf Aserbaidschan Rundreisen tief in die Kultur dieses faszinierenden Landes eintauchen? Unsere Aserbaidschan Experten freuen sich darauf, Ihnen ein Angebot für Ihre individuelle Aserbaidschan Reise zusammenzustellen. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten halten sie auch manchen Tipp für Kaukasus Reisen in andere Länder bereit. Sprechen Sie sie an!

Aserbaidschan Reisen

Baku – zwischen Orient und Okzident

Die grösste Stadt im Kaukasus beeindruckt durch ein faszinierendes Stadtbild, tolle Shopping- und Ausgehmöglichkeiten sowie ein reiches kulturelles Angebot. Lernen Sie auf Baku Reisen die Vielfalt dieser aufregenden Metropole kennen. Bei einem Bummel durch die historische Altstadt fühlen Sie sich wie auf einer Zeitreise in ein Märchen aus 1001 Nacht. Passieren Sie orientalische Paläste und Moscheen und bestaunen Sie den trutzigen Jungfrauenturm, das Wahrzeichen von Baku. Seine imposante Architektur lässt sich keinem bekannten Baustil zuordnen und Wissenschaftler sind sich uneins, wozu dieses sagenumwobene Bauwerk gedient haben könnte. Unbedingt sehenswert sind auch die drei Flammentürme, die Sinnbild und Wahrzeichen des neuen Baku darstellen. Der markante, in spektakulärer Architektur errichtete Hochhauskomplex wird nachts beleuchtet und wirkt dann besonders imposant. Auch Ausgeh- und Shoppingfans kommen während ihrer Baku Ferien voll und ganz auf ihre Kosten. Das Nachtleben der Stadt ist legendär. Keinesfalls sollten Sie es versäumen, in den hervorragenden Restaurants und Imbissstuben die ausgezeichnete lokale Küche zu geniessen. Ihre kompetente Reiseleitung weiss natürlich, wo es das leckerste Plow und den besten, weltweit sehr begehrten aserbaidschanischen Kaviar gibt. Freuen Sie sich schon jetzt auf zahlreiche kulinarische Entdeckungen, denn die Region hat viel spannende Gerichte zu bieten.

Aserbaidschans Nationalparks – Natur pur

Aserbaidschan Ferien sind nicht nur für Kunst- und Kulturinteressierte ein tolles Erlebnis. In Aserbaidschans Nationalparks kommen Naturfreunde hautnah in Kontakt mit der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt und geniessen ein entspanntes Urlauberlebnis. Der Shirvan Nationalpark wartet nur darauf, von Ihnen auf geführten Wanderungen entdeckt zu werden. Mit etwas Glück sehen Sie dabei die seltene und äusserst gefährdete Kropfgazelle. Der Park ist auch der Lebensraum von 65 Vogelarten und einer Vielzahl an anderen Tierarten. Neben der interessanten Tier- und Pflanzenwelt ist ein Besuch des Nationalparks auch wegen der eindrucksvollen Landschaftsformationen ein Erlebnis. Das Erlebnis der Weite und Stille der Halbwüste führt Sie zurück in Ihre innere Mitte und lässt Sie den Stress des Alltagslebens vergessen. Sprechen Sie unsere Aserbaidschan Spezialisten an, wenn Sie auf Ihrer Aserbaidschan Reise ein unverfälschtes Naturerlebnis erleben möchten.

Im Lande des ewigen Feuers

Der Name von Aserbaidschan lautet übersetzt „Land des Feuers“ und das ist wörtlich zu verstehen, denn die dicht unter der Erdkruste liegenden Gas- und Ölvorkommen führen dazu, dass an vielen Orten die Flammen spektakulär aus dem Boden schlagen. So ist das lodernde Feuer ein Teil des aserbaidschanischen Selbstverständnisses, denn sie zeigen, wie aussergewöhnlich ihr kleines Land ist. Kein Wunder, dass in uralten Zeiten die Gegend um Abscheron herum ein Zentrum der zoroastrischen Religion war. Diese Religion sieht das Feuer als Symbol der Reinheit und verehrt darin ihren höchsten Gott Ahura Mazda. Unweit von Baku steht der grosse Feuertempel Ateschgah, in dem das Ewige Feuer brennt. Der Tempel ist wichtige Sehenswürdigkeit und eines der Highlights Ihrer an Höhepunkten so reichen Aserbaidschan Reise. Sehr eindrucksvoll ist auch der Besuch des Yanar Dag. Dieses seit dem Altertum brennende natürliche Erdgasfeuer ist beliebte Touristenattraktion. Weltweit existieren nur wenige solcher natürlich brennenden Erdgasquellen und die meisten davon befinden sich in Aserbaidschan. Besonders spektakulär wirken die bis zu drei Meter hoch in die Luft schiessenden Flammen in der Dämmerung. Nehmen Sie Platz in dem unweit der Attraktion gelegenen Teelokal und geniessen Sie das einzigartige Naturspektakel der aus dem Boden lodernden Flammen.

Ausflug in die Vergangenheit

Die Geschichte Aserbaidschans reicht mehr als 20'000 Jahre zurück in die Vergangenheit und nirgends spüren Sie das deutlicher als bei einem Ausflug nach Qobustan. Die in den 1930er Jahren entdeckten steinzeitlichen Felszeichnungen von Qobustan im gleichnamigen Nationalpark geben beredtes Zeugnis aus uralter Zeit. Bewundern Sie die kunstvoll dargestellten Kampfszenen, Tänze, Stierkämpfe Menschen und Tiere und das Können der Künstler einer uralten, ansonsten weitgehend unbekannten Zivilisation. Das Schutzgebiet des Nationalparks umfasst weiterhin 300 eindrucksvolle Schlammvulkane sowie eine einzigartige Flora und Fauna. Tiger, wie auf den Felszeichnungen abgebildet, gibt es heute in der Region nicht mehr, dafür aber Füchse, Wölfe, wilde Katzen und viele andere Tiere. Aus den Felszeichnungen ist ersichtlich, dass das Wetter in Aserbaidschan früher deutlich feuchter als heute war, denn auch die einstmals üppig grüne Vegetation hat sich verändert. Heute wachsen in dem trockenen Klima vorwiegend Pflanzen wie Wacholder, Feigenbäume und wilde Rosen, die ihren betörenden Duft verströmen.

fragen sie uns

Der Palast des Khans

Das UNESCO-Weltkulturerbe

Ein Besuch des Khanspalast in der etwa 300 Kilometer von Baku entfernten Stadt Sheki ist bestimmt einer der Höhepunkte Ihrer Aserbaidschan Reise. Der aus dem 18. Jahrhundert im persischen Stil errichtete Prachtbau wurde von der UNSECO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Besonders sehenswert sind die prachtvollen Malereien und Schnitzereien der Innenräume, die Zeugnis ablegen von dem Kunstverstand der Khane von Sheki. Die Region im Nordwesten von Aserbaidschan kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte unter wechselnden Herrschern zurückblicken. Seit Auflösung des Khanats im Jahr 1819 ist Sheki Teil des zu Aserbaidschan gehörigen Gourvernements Schemacha. Planen Sie ruhig genügend Zeit für diese Station Ihrer Reise ein, denn nicht nur der Palast des Khans, sondern auch die Stadt selbst ist unbedingt einen Besuch wert. Nicht umsonst wurde ihre historische Altstadt von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Sheki besitzt eine bedeutende Seidenproduktion und ist bekannt für sein köstliches, nach traditioneller Art hergestelltes Halva.

Kataloge

Online blättern oder bestellen

Online blättern