Königliche Bhutan Reisen

Ferien auf dem Dach der Welt

Kein anderes Land auf unserem Planeten ist derart abgeschieden wie das in der grandiosen Bergwelt des Himalaya gelegene Königreich Bhutan. Aber genau das ist es, was den Reiz der Ferien in diesem Land ausmacht. Bhutan versteht sich als Reich des Buddhismus und ist das einzige Land der Erde, das den dem tibetischen Buddhismus ähnlichen Mahayana-Buddhismus zu seiner Staatsreligion erklärt hat. Das Land zeichnet sich durch eine tiefe Religiosität aus und verhält sich eigentlich der heutigen Zeit völlig entgegengesetzt. Es ist sogar eine Art Bollwerk gegen die moderne Welt. Hier befinden sich – teilweise in gigantischen Höhen – Klöster und Altarräume, die zum Beten einladen. Mönche versammeln sich und beten mit leuchtenden Butterlampen zur Jighe-Zeremonie. Votivmühlen sollen nach der Vorstellung der tiefreligiösen Menschen in leuchtenden Roben die Gebete in die Welt verströmen. Ganz allmählich öffnet das Land auch seine Türen für Touristen. Jeder, der Bhutan Reisen oder Bhutan Ferien plant, sollte sich von unseren Spezialisten beraten lassen.

Das "Land des Donnerdrachens"

Die Symbole der Hoffnung

Die bedeutendsten Klöster von Bhutan liegen umgeben von grünen Hängen im Paro-Tal, einem beliebten Ziel von Rundreisen durch Bhutan. Entlang der Wege befinden sich Steine, die als Glücksbringer dienen sollen und Fahnen im Wind stehen hier als Symbole der Hoffnung auf eine friedliche Welt. Touristen werden davon überzeugt, dass es sich um eine besondere Welt abseits von Lärm und Trubel handelt, die den Atem anhält. Früher konnte das Land nur als Gruppe bereist werden, während Touristen heute behutsam und bestimmt gesteuert werden.

Ursprünglichkeit in seinen Klöstern

Alleine die Gegenwart gewaltiger Gipfel ist inspirierend genug und die gigantischen Berge sind der Grund, weshalb die Menschen in dem beschaulichen Land einen glücklichen Eindruck hinterlassen. Es ist die Spiritualität einer Nation, die einerseits fern und andererseits doch so nahe ist. Auch farbenprächtige Klöster, Strassen und abgelegene Ortschaften tragen dazu bei, dass diese Unberührtheit erhalten bleibt. Es gibt neben der Hauptstadt auch Kleinstädte wie Paro, Punakha oder Tongsa. Dennoch ist und bleibt Bhutan wie es war und wird auch in Zukunft alle Einflüsse, die ein internationaler Tourismus vielleicht mitbringen mag, überstehen. Besucher werden schnell feststellen, dass die Einwohner des Landes allesamt in einem Glauben vereint sind. Deshalb ist Bhutan auch ein Land mit gastfreundlichen und unbelasteten Einwohnern. Ihre Gebete leben von der vollkommenen Hingabe zu Buddha und schliessen alle Menschen der Welt mit ein.

Reisen für Ausländer einst nicht möglich

Früher konnten Ausländer Bhutan nur besuchen, wenn sie vom König eine Einladung erhielten. Das Land mit seiner Hauptstadt Thimphu befindet sich geografisch zwischen Indien und China. Seine Verfassung vereint das Glück aller Menschen sowie den Schutz der Umwelt. Bhutan ist nicht ohne Grund das „Land des Donnerdrachens“, welches zu keiner Zeit von fremden Mächten erobert wurde. Dies lag sicher auch an den riesigen Berggipfeln und einfach an der Abgeschiedenheit des Landes. Die kulturellen und religiösen Traditionen verstehen sich als Teil der Landesidentität. Zigaretten sind hier tatsächlich verboten. Aber in Klöstern am Fuss des Himalaya werden Sie öfter auf Mönche treffen, die über Handys das Tor zur Welt offen halten. Mittlerweile wurden zahlreiche Regionen als Nationalpark ausgewiesen. Im zweitgrössten Nationalpark des Landes Jigme Dorji begegnen Sie einer artenreichen Tierwelt. Bhutan Reisen sind einfach anders und faszinierend und Bhutan Ferien werden zum Erlebnis. Unsere Spezialisten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

fragen sie uns

Ganz tiefe Religiosität

Einmalige Erlebnisse

Die weissen Berge und Gipfel des Himalaya sind nah und doch fern, Wolken wachsen wie aus der Ewigkeit: Dies sind die Eigenschaften eines kleinen Landes, die dessen Unberührtheit verkörpern und von den Bewohnern bewahrt werden. Schon so manches Mal haben die als Lamas bezeichneten Priester jedoch Besuchern den Zutritt zu ihren Klöster und sogar zum Allerheiligsten, dem Ushi, gestattet. In den dortigen Dzongs erfahren Sie einen Rausch der Sinne und Farben, weshalb Bhutan Reisen wirklich unbeschreiblich sind. Sie erleben in Ihren Bhutan Ferien das ursprüngliche Bhutan, das mit nichts anderem vergleichbar ist. Die Mönche murmeln rituelle Mantras und die Klöster mit bunten Wänden, Buddha-Statuen und dem Nationalheiligen Guru Rinpoche sowie der Duft von Räucherstäbchen und lodernde Butterlampen sind allgegenwärtig. So mancher Besucher wird diese besondere Stille erleben und erfahren, dass er auf einer Reise durch Bhutan vielleicht sogar so etwas wie den Mittelpunkt der Erde erreicht hat.