Sonderzug Zarengold Moskau - Peking

Erleben Sie das letzte grosse Reise-Abenteuer dieser Welt! Die Transsibirische Eisenbahn, einer der faszinierendsten und sichersten Verkehrswege der Erde, ist im Sonderzug noch interessanter, komfortabler und unterhaltsamer geworden. Die grosse Sonderzugreise von Moskau zum Baikalsee und über die Mongolei nach Peking bietet die Erfüllung eines echten Lebenstraums. Tataren, Tschuwaschen, Ewenken, Kehlkopfgesang, Birkenwodka, Kaviarchips, Taigabeeren, Hering im Pelzmantel - reichlich Abwechslung gibt es bei Völkerkunde, Speis und Trank sowie den Ausflugsprogrammen unterwegs.
Sonderzug Zarengold Moskau - Peking
Preis auf Anfrage
ab Moskau bis Peking
Highlights:
- Stadtrundfahrt in Moskau
- Kasan, die Hauptstadt der Tataren
- Fahrt ins Herz Sibiriens
- exklusive Reitershow in Ulan Bator
- Besuch der Megametropole Peking
Icon calendar 16 Tage / 15 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Schweiz – Moskau

Flug nach Moskau und Fahrt zu Ihrem Hotel. Während einer fakultativen, abendlichen Rundfahrt geniessen Sie die Aussicht auf das Lichtermeer der Millionenstadt, spazieren über den wunderbar beleuchteten Roten Platz und lernen zwei der schönsten Metrostationen kennen. Übernachtung im Hotel. (A)

2. Tag Der Moskauer Kreml

Am Morgen besichtigen Sie Russlands Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt und besuchen den Kreml. Fakultativ haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, einige Kreml- Gebäude von innen zu besichtigen. Gegen Abend Abfahrt des Sonderzugs. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

3. Tag Kasan

Am Vormittag erreichen Sie Kasan. Tauchen Sie während einer Stadtrundfahrt in die wunderschöne Hauptstadt der Tataren ein. Sie besuchen unter anderem auch den eindrucksvollen Kreml. Er gilt als Symbol des friedlichen Zusammenlebens der orthodoxen und muslimischen Bevölkerung: die beeindruckende Kul-Sharif-Moschee steht direkt neben der russisch-orthodoxen Kathedrale. Gegen Abend geht die Fahrt mit dem Sonderzug Zarengold weiter ostwärts. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

4. Tag Jekaterinburg

Nach der Überquerung des Urals besichtigen Sie am Mittag Jekaterinburg. Die Stadt ist mit der letzten Zarenfamilie, die hier 1918 ermordet wurde, eng verbunden. Sie besuchen die Bluterlöser-Kathedrale, die an das tragische Ende der Herrscherfamilie erinnert. Weiter geht die Reise durch die weiten Wälder Westsibiriens. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

5. Tag Nowosibirsk

In Nowosibirsk, dem Herz Sibiriens, werden Sie nach russischer Tradition mit Brot und Salz empfangen. Während einer Rundfahrt lernen Sie die Stadt kennen. Danach führt Ihr Weg weiter in Richtung Osten. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

6. Tag Durch Ostsibirien

Heute fährt Ihr Sonderzug Zarengold durch die scheinbar endlosen Weiten Sibiriens. Beim Spezialitätenessen «Zarentafel» beweisen die Köche des Bordrestaurants einmal mehr ihr Können. Bei einer Wodka- Probe mit pfiffigen Trinksprüchen und landestypischen Snacks können Sie Genuss und russische Geselligkeit auf angenehme Art und Weise verbinden. Unterwegs grüssen die typischen Holzhausdörfer und Birkenwälder. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

7. Tag Irkutsk

Ihr Zug erreicht Irkutsk, die Hauptstadt Ost- sibiriens. Sie besichtigen das neue Zaren- Denkmal und die malerischen Holzhäuser. Anschliessend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, oder Sie nehmen am fakultativen Busausflug ins nahegelegene Freilichtmuseum für sibirische Holzarchitektur teil. Übernachtung im Hotel. (F, M)

8. Tag Baikalsee

Mit dem Bus fahren Sie heute nach Listwijanka. Von dem sibirischen Dörfchen am Baikalsee, dem grössten Süsswasser-Reservoir der Erde, bringt Sie ein Schiff in zirka einer Stunde (Ausflugspaket) über die tiefgründigen Wasser des Sees nach Port Baikal, wo Ihr Zug bereits auf Sie wartet. Die Weiterreise führt auf der ursprünglichen Trasse der Transsibirischen Eisenbahn über mehrere Stunden direkt am Baikalsee entlang. An einem besonders schönen Ort legt Ihr Zug einen mehrstündigen Halt ein, damit Sie die majestätische Ruhe dieses einzigartigen Naturwunders richtig geniessen können. Das Abendessen nehmen Sie bei gutem Wetter als gemütliches Picknick am Ufer des Baikalsees ein. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

9. Tag Ulan Ude

Sie fahren am Südende des unendlich wirkenden Baikalsees entlang. Durch das herrliche Tal der Selenga und weiter durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens erreichen Sie Ulan Ude. Hier steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung, oder Sie nehmen an der fakultativen Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt der Provinz Burjatien teil. Durch die Hügellandschaft geht es weiter zur mongolischen Grenze. Den Abschluss des Tages bildet ein stimmungsvolles Abendessen. Auch die Grenzformalitäten beim Überqueren der russisch-mongolischen Grenze können der Ruhe keinen Abbruch tun: Sie finden ganz einfach im Zug statt. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

10. Tag Ulan Bator

Am Vormittag erreichen Sie Ulan Bator, die Hauptstadt der Mongolei. Sie besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das imposante Gandan-Kloster und den Tschojdschin-Lama-Tempel. Am Abend bietet sich die Gelegenheit, einer Folklore-Darbietung beizuwohnen (vor Ort buchbar, zirka 14 Euro). Übernachtung im Hotel. Fakultativ besteht die Möglichkeit, in einer Jurte im mongolischen Grasland zu übernachten. (F, M, A)

11. Tag Die Mongolische Schweiz

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, oder Sie unternehmen fakultativ einen ganztägigen Busausflug in die Mongolische Schweiz mit Picknick in der wunderschönen Natur. Sie sehen eine typische Siedlung der Nomaden, die mit ihren Yak-, Pferdeund Schafherden durch die Steppe ziehen. Speziell für Ihre Gruppe wird eine mongolische Reitershow vorgeführt. Rückfahrt nach Ulan Bator und Weiterfahrt. Übernachtung im Zug. (F, A)

12. Tag Fahrt durch die Wüste Gobi

Sie fahren durch die Ausläufer der Wüste Gobi. Gegen Mittag erreichen Sie die chinesische Grenze, wo Sie aufgrund der unterschiedlichen Spurbreite den Zug wechseln. Übernachtung im chinesischen Sonderzug. (F, M, A)

13. Tag Peking

Am Morgen erreichen Sie die Megacity Peking. Fahrt zu Ihrem Hotel. Hier verbringen Sie die nächsten drei Nächte. (F, M)

14. Tag Himmelstempel und Platz des Himmlischen Friedens

Die heutige Stadtrundfahrt dauert mehrere Stunden, und diese Zeit reicht doch kaum aus, um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Aber der fotogene Himmelstempel mit seiner Parkanlage sowie der riesige Platz des Himmlischen Friedens dürfen natürlich nicht fehlen, ebenso wenig wie zeitgenössische architektonische Errungenschaften wie das als Vogelnest berühmte Olympiastadion und einige der futuristischen Wolkenkratzer. Am Nachmittag können Sie hinter die Tore der Verbotenen Stadt, des ehemaligen Kaiserpalastes, schauen, und alle dem Volk lange verborgenen sehenswerten Tempel und Hallen entdecken. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, die chinesische Hauptstadt selbst zu erkunden und beispielsweise die Einkaufsstrassen zu besuchen. Übernachtung im Hotel. (F, M)

15. Tag Die Grosse Mauer

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, oder Sie schliessen sich dem fakultativen Busausflug zu den Gräbern der Ming-Kaiser und der Grossen Mauer, dem wohl bekanntesten Bauwerk Chinas, an. Am Abend geniessen Sie in einem spezialisierten Restaurant ein Peking-Enten-Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (F, A)

16. Tag Peking – Schweiz

Am Morgen Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz. (F)

Preise
16 Tage / 15 Nächte Preis auf Anfrage