Golden Eagle Moskau-Wladiwostok

Mit einer Länge von 9288 km ist sie die Bahnstrecke überhaupt - die Transsibirische Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok. Nicht nur ist sie die längste Bahnstrecke der Welt, verbindet Europa mit Asien und durchquert sieben Zeitzonen, sie ist wohl auch eine der legendärsten und faszinierendsten Reisen, die die Bahnwelt zu bieten hat. Mit dem Sonderzug Golden Eagle wählen Sie die luxuriöseste Variante um die Transsib und die interessantesten Orte an deren Strecke auf Ihrer Reise durch zwei Kontinente zu entdecken.
Golden Eagle Moskau-Wladiwostok
Preis auf Anfrage
ab/bis Schweiz
Highlights:
- Besichtigung des Roten Platzes und des Kremls
- Besuch des Opernhauses in Nowosibirsk
- Fahrt entlang des Baikalsees
- Besuch einer Nomadenfamilie
- Fahrt über die berühmte Russki-Brücke
Icon calendar 15 Tage / 14 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Schweiz – Moskau

Flug nach Moskau und Fahrt zu Ihrem Hotel im Zentrum der russischen Hauptstadt. Während eines Champagner-Empfangs und dem anschliessenden Begrüssungs-Dinner lernen Sie Ihre Reiseleitung und Ihre zukünftigen Mitreisenden kennen. Übernachtung im Luxushotel. (A)

2. Tag Kreml und Metro

Am Morgen besichtigen Sie den Kreml mit seinen prunkvollen Gebäuden und Kirchen. Auch der Rote Platz mit der märchenhaften Basilius-Kathedrale und dem prächtigen Kaufhaus GUM wollen besucht sein. Ein russisches Mittagessen wird Ihnen im legendären Café Pushkin serviert. Am Nachmittag steht der Besuch einiger der schönsten Metrostationen Moskaus auf dem Programm. Danach werden Sie im Kasaner Bahnhof von Ihrem Schlafwagenschaffner erwartet, der Sie zu Ihrem Wagen bringt. Sie beziehen Ihr luxuriöses Abteil, das nun für die nächsten Tage Ihr rollendes Zuhause ist. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

3. Tag Kasan

Den ersten Stopp auf Ihrem Weg Richtung Osten legen Sie im pittoresken Kasan, der Hauptstadt der Tataren, ein. Über der Wolga gelegen, wartet der Kreml der Stadt mit einer Besonderheit auf: die imposante Kul-Sharif-Moschee und die orthodoxe Kathedrale stehen direkt nebeneinander – ein Symbol für das friedliche Zusammenleben der russisch-orthodoxen und der muslimischen Bevölkerung. Zu Ehren des berühmtesten russischen Opernsängers Fjodor Schaljapin, der in Kasan geboren wurde, kommen Sie in den Genuss eines Konzertes seiner bekanntesten Musikstücke. Danach bleibt Zeit, die pittoreske Stadt auf einem Bummel genauer zu erkunden. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

4. Tag Jekaterinburg

Heute treffen Sie in der Stadt Jekaterinburg, der Hauptstadt des Urals, ein. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen Sie unter anderem die Bluterlöserkathedrale, die heute dort steht, wo die letzte Zarenfamilie 1918 ermordet wurde. Weiter geht es danach zur Grenze zwischen Europa und Asien. Mit einem Glas Champagner stossen Sie auf die beiden Kontinente an – mit einem Fuss in Europa und einem in Asien. Auf der weiteren Fahrt wird das Land nun weit, und Sie fahren durch lichte Birkenwälder, die sich mit kleinen, verschlafenen Dörfern abwechseln. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

5. Tag Nowosibirsk

Mit Nowosibirsk besuchen Sie die sowjetischste Stadt Ihrer Reise. Sie entstand aufgrund des Baus der Transsibirischen Eisenbahn und weist nur sehr wenig historische Bausubstanz auf. Nichtsdestotrotz lohnt sich eine Stadtrundfahrt. Das imposante Opernhaus, eines der grössten der Welt, und die eindrucksvolle Leninstatue werden besucht. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

6. Tag Durch die Weiten Sibiriens

Geniessen Sie heute das süsse Nichtstun und lassen Sie die endlosen Birken- und Tannenwälder der sibirischen Taiga an sich vorbeiziehen. Vielleicht möchten Sie sich etwas weiterbilden und besuchen eine unterhaltsame Lektion in Russisch, die im Barwagen abgehalten wird. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

7. Tag Irkutsk

Ihr Zug erreicht das historische Irkutsk, die sympathische Stadt in Ostsibirien. Die klassischen Holzhäuser mit ihren aufwendig geschnitzten Verzierungen verleihen der Stadt ihr charakteristisches Aussehen. Im Wolkonski-Museum erfahren Sie viel über die Lebensweise des im 19. Jahrhundert hierher verbannten Adels. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

8. Tag Baikalsee

Der heutige Tag ist ganz dem Baikalsee, der blauen Perle Sibiriens, gewidmet. Der tiefste See der Welt speichert 20% der gesamten Süsswasserreserven unserer Erde. Auf dem alten Trasse der Baikalbahn fahren Sie direkt am Ufer des Sees entlang. Auf dem schönsten Streckenabschnitt gesellt sich eine sowjetische Dampflokomotive dazu und führt die Zugskomposition an. Immer wieder wird ein Fotostopp eingelegt und ganz Mutige nehmen ein Bad im kristallklaren, kalten Wasser des Sees. Nach der herrlichen Bahnfahrt setzen Sie mit dem Boot nach Listwijanka, einem ehemaligen Fischerdorf, über und besuchen das Museum für Süsswasserbiologie. Den gelungenen Abschluss bildet ein Barbecue am Ufer des Sees. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

9. Tag Ulan Ude

Nachdem Ihr Zug die Südspitze des Baikalsees umrundet hat, treffen Sie in der burjatischen Hauptstadt ein. Ein Viertel der Bevölkerung von Ulan Ude sind Burjaten, die sehr nahe mit den Mongolen verwandt sind. Dementsprechend asiatisch geprägt ist die Stadt. Nach einer Stadtrundfahrt besuchen Sie ein Dorf der Altgläubigen, die eine alte Form des orthodoxen Glaubens ausüben. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

10. Tag Mongolei

Durch grünes Grasland, das nur durch die weissen Jurten der Nomaden unterbrochen wird, nähert sich Ihr Zug Ulan Bator. In der Hauptstadt der Mongolei beginnen Sie Ihre Tour mit dem Besuch des buddhistischen Gandan-Klosters, das bis zu 500 Mönche beherbergt. Anschliessend verlassen Sie die Stadt und tauchen in die einzigartige Natur der Mongolei ein. Im Terelj-Nationalpark besuchen Sie eine Nomadenfamilie in ihrer Jurte und haben die Möglichkeit, auf den kleinen, stämmigen Pferden zu reiten. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

11-13. Tag Fahrt durch Ostsibirien

Wieder zurück in Russland beginnt der Zug mit seiner letzten Etappe Richtung Pazifik. Spätestens jetzt werden einem die Dimensionen des grössten Landes der Welt bewusst. Geniessen Sie die geruhsame Zeit, lesen Sie ein Buch, plaudern Sie mit Ihren neu gewonnenen Freunden bei einem Tee im Barwagen oder besuchen Sie den einen oder anderen Vortrag über Land und Leute. Übernachtung im Zug. (3 x F, M, A)

14. Tag Wladiwostok

Nach über 10'000 Kilometer Bahnfahrt erreichen Sie Wladiwostok. Die Stadt am Pazifik ist der Stützpunkt der Flotte der russischen Marine. Der Höhepunkt der Stadtrundfahrt ist die Fahrt über die berühmte Russki-Brücke, die das Goldene Horn, die Bucht Wladiwostoks, überspannt. Am Abend lassen Sie bei einem gediegenen Abschiedsdinner diese unvergessliche Reise Revue passieren. Übernachtung im Erstklasshotel. (F, M, A)

15. Tag Wladiwostok – Schweiz

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug via Moskau in die Schweiz. (F)

Preise
15 Tage / 14 Nächte Preis auf Anfrage