`Georgien authentisch ab Tiflis | Knecht Reisen

Georgien authentisch ab Tiflis

Die Schweizerin Brigitte Renz zeigt Ihnen auf dieser Gruppenreise zusammen mit ihrem georgischen Mann Wacho Chvitschia die Schönheiten des Landes. So kommen Sie immer wieder in direkten Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Die berühmte georgische Gastfreundschaft können Sie bei diesen Begegnungen hautnah miterleben. Entdecken Sie so die einmalige Natur und Kultur auf authentische Weise!
Georgien authentisch ab Tiflis
Preis auf Anfrage
ab/bis Tiflis
Highlights:
- Die Schweizerin Brigitte Renz lebt seit Mai 2015 in Tiflis. Zusammen mit ihrem Mann Wacho Chvitschia zeigt sie ihren Gästen mit viel Leidenschaft ihre neue Heimat. Im Fokus stehen authentische Erlebnisse und der Kontakt zur lokalen Bevölkerung.
Icon calendar 10 Tage / 9 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Tiflis

Individuelle Anreise nach Tiflis und Transfer in Ihr Hotel.

2. Tag Tiflis

Nach dem Frühstück lernen Sie die Altstadt auf einem Rundgang kennen. In ihrer bewegten Geschichte wurde die georgische Hauptstadt von verschiedenen Kulturen beherrscht. Das Aufeinandertreffen von Orient und Okzident ist in der Stadt gut sichtbar. Auf dem Spaziergang durch die engen Gassen treffen Sie neben zahlreichen orthodoxen Kirchen auch Gotteshäuser anderer Religionen an. (F, M, A)

3. Tag Höhlenkloster David Gareja

Ein Tag der Gegensätze - von der quirligen Hauptstadt führt Sie Ihre Reise in die karge Steppenlandschaft beim Höhlenkloster David Gareja. Es liegt zurückgezogen, direkt an der Grenze zu Azerbaijan. Es ist das berühmteste Kloster der 13 asyrischen Väter, die im 6. Jahrhundert die Klosterkultur nach Georgien brachten. Übernachtung in Tiflis. (F, M, A)

4. Tag Parawanipass

Ihre Reise führt Sie über den Parawanipass. Die Passstrasse ist gesäumt von drei Seen, zwei davon sind vulkanischer Art. Das Hochplateau mit Vulkangebirge ist touristisch noch kaum erschlossen. Nach einer Pause im Dorf Poka fahren Sie weiter ins Vardziatal. Übernachtung auf Valodias Landgut, welches wie eine Oase am Fluss liegt. Die Unterkunft ist einfach, dafür können Sie das Leben auf dem Land authentisch erleben. (F, M, A)

5. Tag Vardzia und Borjomi

Sie besuchen die Höhlenstadt Vardzia. Sie wurde in 500 Meter hohen Fels geschlagen und bot im 12. Jahrhundert Platz für 50’000 Menschen. Die Gegend war in der Vergangenheit hart umkämpft. Heute können Sie die Stille dieser einzigartigen Umgebung geniessen. Die geheimnisvoll karge Landschaft Varzias hinter sich lassend, kommen Sie in die üppigen Wälder Borjomis. Die russischen Zaren des 19. Jahrhunderts liebten diese Gegend. Neben der lieblichen Landschaft hatten es ihnen vor allem die Heilquellen angetan. Probieren Sie das heilende Wasser von Borjomi! (F, M, A)

6. Tag In den Grossen Kaukasus

Die Reise führt Sie weiter zum Weingut von Iago Bitarishvili. Er produziert biologisch, nach alter georgischer Tradition (Kvevri). Sie lernen wie diese Methode funktioniert. Selbstverständlich können Sie die Tropfen bei einem Mittagessen auch selber verkosten. Entlang der Alten Heerstrasse erwartet Sie eine spektakuläre Fahrt über den Kreuzpass, der knapp 2'400 Meter über Meereshöhe liegt. Unweit zur russischen Grenze liegt auf 1'700 Meter das Dorf Stepantsminda, am Fusse des Berges Kazbek (5047 Meter). Hier übernachten Sie im wunderschönen Designhotel. Von der Terrasse geniessen Sie einen herrlichen Blick auf die atemberaubende Berglandschaft. (F, M)

7. Tag Gergeti-Dreifaltigkeitskirche

Eine kurze Wanderung führt Sie zur über dem Ort thronenden Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Mit Wetterglück bietet sich Ihnen eine überwältigende Aussicht auf einen der höchsten Gipfel des Kaukasus, den Berg Kazbek. Der Weg geht relativ steil hoch und wieder runter und erfordert etwas Kondition. Als Alternative kann vor Ort ein Fahrzeug gebucht werden, welches einem zum Kloster hoch fährt. Den Nachmittag geniessen Sie zur freien Verfügung. Relaxen Sie auf der grossen Terrasse oder geniessen Sie das Wellness-Angebot Ihres Hotels. Optional können Sie eine kurze Busfahrt zur georgisch-russischen Grenze, welche mitten im Felsenmeer liegt, unternehmen. Das Abendessen nehmen Sie bei einer lokalen Familie ein. (F, M, A)

8. Tag Mzcheta

Sie kehren dem Berg Kazbek den Rücken. Auf der Alten Heerstrasse, welche Russland und Tiflis schon seit 1'900 Jahren verbindet, gelangen Sie wieder in die Ebene. Sie legen in Mzcheta einen Stopp ein. Sie ist die ehemalige Hauptstadt und das religiöse Zentrum der georgischen Kirche. Sie besuchen die älteste Kuppelkirche des Landes, die Dschwari (Kreuz)-Kirche aus dem 7. Jahrhundert und besichtigen dabei auch die Swetizchoveli-Kathedrale. Zurück in Tiflis übernachten Sie im spannenden Altstadtquartier Chugureti. (F, M)

9. Tag Zu Gast auf dem Land

Am Nachmittag geht es in einer rund halbstündigen Fahrt ins Bauerndorf Kvischiani. Hier erhalten Sie einen Einblick in den ländlichen Alltag ausserhalb der Hauptstadt. Sie können miterleben wie georgischer Frischkäse hergestellt wird. Zum Abschluss der Reise geniessen Sie die georgische Gastfreundschaft noch einmal in vollen Zügen. In einem privaten Garten unter Nussbäumen werden Ihnen köstliche, hausgemachte georgische Spezialitäten serviert. So können Sie, zusammen mit Ihren Mitreisenden, die Reise und das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen, bevor es wieder zurück nach Tiflis geht. (F, A)

10. Tag Rück- oder Weiterreise

Transfer zum Flughafen und individuelle Weiter- oder Rückreise in die Schweiz. (F)

Preise
10 Tage / 9 Nächte Preis auf Anfrage