Entdecken heißt sehen, was jeder zuvor gesehen hat, aber zu denken, was keiner zuvor gedacht hat.

A. Szent-Györgyi
Basel, Glur Reisen

Sabine Grauwiler

Über Mich

Schon in meiner Jugendzeit faszinierten mich die Elche. Als ich sie dann das erste Mal in ihrem natürlichen Lebensraum bestaunen konnte, wurde ich mit dem Nordland - Virus infisziert. Auf mehreren Reisen durfte ich seither die traumhafte Heimat der imposanten Tiere, aber auch die entlegene Welt der Eisbären und Eisberge, immer besser kennen lernen.

Sehr gerne gebe ich nun dieses Wissen und meine Begeisterung an unsere Kundinnen und Kunden weiter.

Spezialist für

Island, Hurtigruten, Expeditionen, Schweden, Norwegen, Spitzbergen, Dänemark, Grönland, Färöer, Finnland

Sabine Grauwiler
Basel, Glur Reisen
Reisebüro
Reisespezialistin

Fotos und Videos von Sabine Grauwiler

Südküste von Island
vor dem Recherchebreen, Spitzbergen
Bergen, Norwegen
Scoresby Sund, Ostgrönland
Nordkap, Norwegen

Mein bestes Reise Erlebnis

Begegnung mit dem Eisbären

Die Aufregung war gross, als es auf der Spitzbergen – Expedition plötzlich hiess: Eisbär in Sicht! Wir waren gerade beim Nachtessen, aber das interessierte plötzlich niemanden mehr. Alle packten die Fotokamera und den Feldstecher und eilten nach draussen. Es herrschte eine gespenstische Stille. Keiner wollte den Eisbären durch Lärm vertreiben. Der Eisbär war sehr neugierig und stand schon bald direkt am Schiff. Ob er unser Nachtessen gerochen hat? Auch das Klicken der Fotokameras brachte Ihn nicht aus der Ruhe und er liess sich die längste Zeit beobachten. Als er schliesslich merkte, dass es nichts zu holen gab, zottelte er gemütlich davon.

Dieses eindrückliche Erlebnis werde ich nie vergessen.

Mein Lieblingsort

Die Küste von Bohuslän in Schweden

Die Küste von Bohuslän erstreckt sich zwischen Göteborg und der norwegischen Grenze. Sie ist geprägt von vielen kleinen Inseln, farbenfrohen Fischerdörfern und idyllischen Buchten. Hier zieht es einen automatisch in die Natur – sei es auf die felsigen Schären oder aufs Wasser – zum Wandern, Picknicken, Baden, Fischen, Boot oder Kajak fahren. Auch kulturell und kulinarisch bietet diese Region viele Leckerbissen. Ganz speziell gefallen hat mir die Fahrt der malerischen Küste entlang mit dem antiken Schiff „M/S Wilhelm Tham“. Hektik und Stress sind schon nach kurzer Zeit weit weg und Ruhe und Entspannung kehren ein. Ich habe mich selten nach nur wenigen Tagen so erholt und entspannt gefühlt.

Meine Lieblingsunterkunft

MS Plancius

Das Schiff der Reederei Oceanwide hat mich schon zweimal sicher durch die Arktis geführt. Beide Male habe ich mich sehr wohl und willkommen gefühlt. Die gesamte Crew macht den Aufenthalt auf der MS Plancius unvergesslich. Die Kabinen sind auf diesem überschaubaren Expeditionsschiff einfach aber zweckmässig eingerichtet. Auch die Küche lässt keine Wünsche offen. Die grossen Fenster des Panoramasalons ermöglichen bei jedem Wetter eine ungestörte Sicht auf die vorbeiziehende, eindrückliche Umgebung. Zudem bieten die verschiedenen Aussendecks die Gelegenheit, sich den Wind um die Ohren wehen zu lassen. Ohne jeden Tag die Koffer packen zu müssen, lassen sich mit der MS Plancius täglich neue, interessante Orte entdecken.

Sabine Grauwiler Spezialisten-Tipps

Cupcakes in Trondheim

Bei einem Aufenthalt in Trondheim sollte neben all den Sehenswürdigkeiten unbedingt auch das Café «Fairytale» besucht werden. Für mich ist dieses Café Inbegriff nordischer Gemütlichkeit und süsser Verwöhnkultur. Neben verschiedenen Salaten und Smørbrøds gibt es eine grosse Auswahl an unwiderstehlichen Cupcakes. Ich habe bis jetzt noch nirgends bessere gefunden.

Blaue Lagune

Die Blaue Lagune ist auf einer Islandreise einer von mehreren Höhepunkten. Ein Bad in dem mineralhaltigen, weiss – blau schimmernden Wasser ist wohltuend und entspannend. Die im Wasser enthaltenen Algen und Kieselerde eigenen sich gut als natürliches Peeling für den Körper. Zudem werden auch Massagen direkt im warmen Wasser angeboten. Ein Besuch in diesem natürlich beheizten Thermalbad lohnt sich auf jeden Fall.

Rentierschlittenfahrt

Ein besonderes Abenteuer ist eine Rentierschlittenfahrt durch die verschneite Landschaft Finnisch Lapplands. Jeder ist Herr seines eigenen Gespanns. Nach kurzer Einführung in das Lenken eines Rentierschlittens geht die rasante Fahrt auch schon los. Fast geräuschlos - nur das Knirschen der Kufen und das Schnaufen der Rentiere ist zu hören - gleitet man über den Schnee. Einfach herrlich!

Island

Island zieht mich immer wieder aufs Neue an. Eindrückliche Küstenlandschaften, die putzigen Papageientaucher in den Felswänden, Lavafelder mit saftig grünem Moos, die «farbigen» Berge von Landmannalaugar, ein Bad in einer warmen Quelle, die mächtigen Wasserfälle – ich könnte stundenlang schwärmen!