TUI Mein Schiff

TUI Mein Schiff

Kreuzfahrten

17.September 2017 - 24.September 2017

Anreisetag

Abflug am 17.September abends um 17.40Uhr mit Air Malta nach Malta. Nach der Gepäckentgegennahme wurden wir vom Tui Mein Schiff Transfer abgeholt und zum Hafen von Malta gebracht, Fahrdauer ca. 15 Minuten. Das Einchecken verlief reibungslos, wir waren die letzten Gäste, welche erst um ca. 20.45Uhr am Hafen angekommen sind. Beim Einchecken wurde uns unsere Boardingkarte ausgehändigt und uns erklärt, dass diese auch das Zahlungsmittel an Board sei und wir auf der ganzen Reise kein Bargeld mit uns rumtragen müssen. Danach wurde uns ein kurzer Informationsfilm gezeigt über den Ablauf auf dem Schiff und falls eine Rettung nötige wäre, wie wir reagieren müssten. Wir durften danach auf das Schiff, unsere Kabine beziehen und Abendessen. 

Unsere Balkonkabine hat mir gut gefallen. Das Mein Schiff 2 ist ein älteres Schiff und nicht sehr modern eingerichtet, jedoch gemütlich. Es stand uns ein Safe zur Verfügung, ein Badezimmer, für ein Kreuzfahrtschiff viel Stauraum für die Kleider. Es gab einen Schreibtisch und eine Nespresso Maschine. Eine Balkonkabine würde ich absolut empfehlen, denn dies bietet zusätzlich an schönen Tag nochmals einen Rückzugsort, wenn man etwas Zeit für sich geniessen möchte.

Innenansicht Balkonkabine

Schiffstag

Um 09.30Uhr war die Offizielle Begrüssung auf dem Schiff und danach hatten wir einen Schiffsrundgang. 

Das Schiff war total ausgebucht, wir hatten aber "Glück" dass eine Junior Suite frei war, die Kunden haben wohl kurzfristig annulliert. Somit durften wir diesen Zimmertypen anschauen. Uns wurden die verschiedenen Restaurants auf dem Schiff gezeigt, das Landausflugsbuchungssystem erklärt, das Casino gezeigt, wir liefen durch die Shops auf dem Schiff, den Kidsclub und Teensclub haben wir angeschaut, die Bar/Disco, einfach das ganze Schiff haben wir erkundet. Es werden Malkurse angeboten auf dem Schiff, es gibt einen Coiffeur und verschiedenste Fitnesskurse und natürlich einen wunderbaren Spa Bereich. Eine Bibliothek wo man sich Bücher ausleihen kann, gibt es auch. Nein, es wird einem bestimmt nicht langweilig.

Balkon Juniorsuite
Juniorsuite
Bei Restaurant La Vela
Buffetrestaurant
Schaubar Terrasse

Athen

Der Morgen stand uns zur freien Verfügung, somit habe ich das Fitness getestet und den Spa Bereich. Das Fitness bietet 6 Laufbänder und 6 Crosswalking Stationen an und natürlich viele weitere Geräte. Das Personal ist super ausgebildet und steht einem mit Rat und Tat zur Seite. 

Am Nachmittag haben wir am Landausflug "Athen mit Besuch der Akropolis" teilgenommen. Wir mussten uns um 13:15Uhr einfinden auf dem Deck 6 "Meer und Leben" und haben dort unsere Reiseleitung getroffen. Es wurden alle Kabinen notiert, somit geprüft ob alle da sind. Danach wurden wir zu den Transferbussen gebracht, dies verlief reibungslos und sehr schnell. Mit dem Bus fuhren wir zur Akropolis und unterwegs berichtete die Reiseleiterin über Sehenswürdigkeiten in Athen. Wir haben alle einen Kopfhörer erhalten, somit konnten wir immer verstehen was gesagt wurde, auch wenn wir nicht direkt in der Gruppe standen. Unterhalb von der Akropolis sind wir ausgestiegen und dann hiess es Treppensteigen. Man ist eigentlich schnell oben, jedoch darf man die Hitze nicht unterschätzen und sollte den Sonnenschutz nicht vergessen. Oben angekommen wurden wir über die Geschichte aufgeklärt und hatten danach ca. 40Minuten zur freien Verfügung, bis wir uns wieder beim Bus trafen. Mit dem Bus ging es dann weiter ins Stadtzentrum, wo wir ebenfals eine Stunde zur freien Verfügung hatten für die Stadtbesichtigung. 

Am Abend trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen und danach durften wir noch einen Cocktail-Workshop besuchen, welcher richtig Spass gemacht hat. Wir haben gelernt wie Profis z.B. einen White Russian zubereiten. Durften experimentieren und natürlich probieren. 

Aussicht von der Akropolis
Akropolis

Mykonos

Um 08:00 haben wir uns zum Spa Rundgang getroffen, dieser dauerte ca. 45Minuten. Uns wurden die verschiedenen Behandlungsräume gezeigt, von diesen gibt es auf dem Mein Schiff 2, 11 Stück. Empfehlen würde ich, für eine schöne Zeit zu zweit die Spa Suite mit Whirlpool, Terrasse und Behandlungsliegen. Dort können verschiedene Pakete für Paare gebucht werden und man kann sich vom Rummel auf dem Schiff für ein paar Stunden losreissen. 

Nach der Besichtigung durften wir Mykonos besuchen, eine Insel, welche immer ein Besuch wert ist. Um 16:00Uhr zurück auf dem Schiff, besuchten wir den Sushi Workshop. Man lernt beim Sushi Koch persönlich wie man Sushi richtig rollt und auf was man sich achten muss. Ich finde es genial, dass man auf dem Mein Schiff auch solche Workshops buchen kann, denn Zeit hat man ja genügend auf einer Kreuzfahrt. Wer kein Shushi mag, kann auch einen Whiskey Workshop oder z.b. eine Weindegusation besuchen.

 

Mykonos Stadt
Sushi Workshop

Bodrum

Willkommen in der Türkei. Sonnenschein pur und heisse Temperaturen, auch Mitte/Ende September.

Bodrum ist ein sehr schönes, charmantes Städtchen, welches sehr gepflegt wird. Viele Shoppingmöglichkeiten, Bars, Restaurants, Coiffeurs usw. warten hier auf die Urlauber.

Es gibt gleich beim Zentrum von Bodrum Badebuchten, welche sehr sauber sind und somit kann man den Urlaubstag sehr gut kombinieren mit Shoppen und Baden. Die Liegestühle und Sonnenschirme kosten um die Euro 5.00 pro Tag/Person.

Schiffstag

An diesem Tag auf See hatten wir Vertriebsworkshops.

Als normale Kreuzfahrtengäste kann man die Seetage super nutzen um ausgiebig auszuschlafen, ins Fitness zu gehen, etwas planschen im Pool auf dem Pooldeck. Wenn man Lust hat kann man zum Coiffeur gehen, einkaufen in den Shops auf dem Schiff und am Abend im Casino vielleicht etwas das Ferienportmonnaie aufbessern.

Sizilien

Heute haben wir am Landausflug "Sizilien pur:Ätna und Taormina" teilgenommen. Vom Hafen aus fuhren wir eine gute Stunde zum Ätna und hatten dort ca. 1 1/2 Stunden zur freien Verfügung. Empfohlen ein wirklich gutes Schuhwerk, Trekkingschuhe z.b., wenn man gerne etwas auf den Ätna steigen möchte. Es gibt die Gondelbahn, welche ganz nach oben führt. Für diese bezahlt man zusätzlich zum Ausflug und in 1 1/2 Stunden ist es zu knapp, diese zu benützen. Man geniesst eine wirklich schöne Aussicht über die kleinen Krater. Danach fuhren wir weiter mit dem Car nach Taormina, ein Städtchen, welches wunderschön am Hang gebaut ist. Kleine, verwinkelte Gassen mit vielen Souvenirshops, Gelaterias und Restaurants. Typisch Italien. Wir haben uns archäologische Theater angeschaut, in welchem heute vor allem Konzerte statt finden. Ca. 1 1/2 Stunden stehen einem hier zur Verfügung um das Städtchen zu erkunden.

Zurück auf dem Schiff: Am Abend vor Abreise stellt man den Koffer bis 23Uhr vor die Kabinentüre mit verschieden farbigen Bändel versehen. Somit weiss die Crew, wohin das Gepäck gebracht werden muss.

Aussicht vom Ätna
Taormina
Ätna

Malta Rückreisetag nach Zürich

Nach dem Frühstück hat man nochmals Zeit Malta zu erkunden oder das Schiff nochmals zu geniessen. Es wird jedem Passagier auf der Kabine einen Brief hinterlassen, um welche Uhrzeit er auschecken muss. Vor dem auschecken sollte man zur Reception gehen und fragen, ob man noch etwas auf der Bordrechnung hat, was noch nicht beglichen ist und dies noch bezahlen. In der Regel gibt man ja die Kreditkarte an am Anfang, es kann ja aber mal passieren, dass etwas nicht geklappt hat mit der Abbuchung.

Nach verlassen des Schiffes kann man seinen Koffer, welche bereit stehen bei den Transferbussen, nochmals öffnen und die restlichen Gegenstände verstauen. Danach heisst es einsteigen und der Bustransfer (im voraus gebucht) bringt einem zum Flughafen.