MAURITIUS – NICHT NUR BADEURLAUB PARADIES

MAURITIUS – NICHT NUR BADEURLAUB PARADIES

21.Oktober 2018 - 07.November 2018

Ostküste - Hotel Tropical AttitudeTrou eau d’douce (21. – 24. Oktober 18)

Nach einem angenehmen 11 -stündigen Flug in Economy max mit Edelweiss Air sind wir in Mauritius gelandet. Die Einreiseformalitäten sind sehr schnell erledigt und auf das Gepäck müssen wir auch nicht lange warten.

Tipp: Geld unbedingt im Flughafen wechseln (die besten Wechselkurse). So hat man für die Gepäckträger schon etwas Trinkgeld parat.

Die Economy max ist auf einem langen Flug sehr angenehm. Der Aufpreis von ca. CHF 250.00 pro Strecke und Person ist fair.

Auf dem ca. 1 stündigen Transfer zu unserem Hotel bekommen wir schon die ersten Eindrücke von Mauritius. Unser Chauffeur ist sehr gesprächig und erzählt uns in Kürze die wichtigsten Dinge über die Insel. Die südliche Region ist sehr ursprünglich und gehört eher zum ärmeren Teil der Insel.

Im Hotel angekommen, werden wir herzlich empfangen – man spürt bereits die Gastfreundschaft der Mauritier. Hier ist für die nächsten Tage unser zu Hause. Die Zimmer sind alle neu renoviert. Unser Zimmer liegt Parterre und bietet Meersicht (etwas durch die Palmen eingeschränkt)

Die Ostküste ist von Mai – Oktober sehr windig (zum Teil auch kühl) und das Meer kann sehr wild sein. Dies erleben wir auch jetzt noch Ende Oktober. Am Abend zieht man gerne noch ein Jäckchenan, wenn man in der open air Bar noch einen „Schlummi“ trinkt.

Die Strände an der Ostküste sind an einigen Stellen nicht sehr breit. Bei Ebbe können wir aber sehr schöne Spaziergänge am Kilometer langen Sandstrand unternehmen. Die öffentlichen Strandabschnitte, die am Wochenende von den Einheimischen rege besucht werden, wechseln sich mit den Hotelstränden ab. Meiner Meinung nach beginnt der schönste Strandabschnitt der Ostküste ab Belle Mare.

In unserem Hotel wird der Ausflug auf die Ile aux Cerf kostenlos angeboten. Wir können zwischen der 09.00 oder 10.00h Abfahrt wählen. Um 14.30 oder 15.30h werden wir dann wieder von der Insel abgeholt.

Auf diesem Ausflug wird für jeden Geschmack etwas geboten. Bootstour auf Partyschiff, Wassersport, Schnorcheln oder einfach am Strand liegen oder die Insel bewandern.
Bei Ankunft hat uns der ganze Rummel etwas abgeschreckt. Wir sind dann auf der Insel rumspaziert und haben praktisch überall ein lauschiges ruhiges Plätzchen gefunden. Für die Verpflegung sorgen zwei Restaurants und eine Bar.

Hotelbeach
Bungalow
Standard Room
Ausblick vom Zimmer
Ile aux Cerfs

Nordküste – Seapoint Boutique Hotel in Grand Baie (24. – 27. Oktober)

An der Küste entlang fahren wir Richtung Norden. Vorbei an Grand Gaube gelangen wir nach Grand Baie, wo die nächsten 3 Tage unser Ziel ist. Grand Baie bietet viele kleine Läden zum Shoppen und einige verschiedene Restaurants. Unser Hotel liegt wie die meisten anderen Hotels etwas ausserhalb von Grand Baie. Um ins „Zentrum“ von Grand Baie zu gelangen, muss eigentlich immer ein Taxi genommen werden - zu Fuss ist nichts erreichbar oder der Spaziergang der Strasse entlang ist nicht wirklich einladend.

Das Seapoint Boutique Hotel ist ein kleines intimes Hotel mit 20 Zimmer (alle Richtung Meer). Es liegt an einem kleinen Strand. Daneben befindet sich die grössere Hotelanlage Cannonier.

Den Botanische Garten Pamplemousse erreichen wir in ca. 20 Min Autofahrt. Unmittelbar neben dem Garten befindet sich auch das Museum L’Aventure du sucre. Nach dem Museumrundgangkönnen wir über 15 Sorten Zucker degustieren und natürlich auch verschiedene Rumsorten.
Ein ideales Souvernir aus Mauritius!

In Port Louis lädt die Caudan Waterfront zum Flanieren ein. In einigen Restaurants kann man dem Treiben zuschauen oder in den zahlreichen Läden stöbern. In der Markthalle an unzähligen Ständen ist die Auswahl an von echten Souvenirs aus Mauritius gross – hier findet wirklich jeder etwas.

Für Philatelisten ist natürlich der Besuch ins Museum der „Blue Mauritius“ ein MUSS! Dieses kleine Museum liegt direkt an der Waterfront.

Tipp: der beste Zeitpunkt für den Besuch von Port Louis ist zwischen 10.00 – 15.00 h. So weicht man dem Morgenstau bzw. Abendverkehr am besten aus. Wenn möglich, sollte man einen Wochentag wählen, an dem kein Kreuzfahrtenschiff in Port Louis ankert.

Flic en Flac Beach
Port Louis
Waterfront Port Louis
Botanischer Garten Pamplemousses
Hotelbeach
Seapoint Hotel
Hotel Gartenanlage
Deluxe Room

Lakaz Chamarel Exklusive Lodge (27. – 30. Oktober)

Heute lernen wir einen anderen Teil von Mauritius kennen. Ein Aufenthalt in der Lodge Lakaz Chamarel sollte man auf alle Fälle bei einem Aufenthalt auf Mauritius einplanen – am besten einen Mietwagen dazu reservieren. Diese Unterkunft liegt mitten in der Natur im Black River Gorges Nationalpark, umgeben von Regenwald. Man kann von der Lodge aus Naturspaziergänge oder kleine Wanderungen unternehmen. Wenige Kilometer entfernt liegt die Rhumerie de Chamarel , wo man den bekannten Rum probieren kann. Auf einem Tagesausflug haben wir den Chamarel Wasserfall und die 7-farbige Erde besichtigt. Nach der Fahrt durch den unberührten Süden haben wir die raue Küste von Gris Gris erreicht. Hier zeigt sich Mauritius nochmals von einer ganz anderen Seite. Das Meer ist wild und die Meter hohen Wellen schlagen mit Getöse an die Felswände.
Der Süden lädt nicht wirklich zum Baden im Meer ein.

Tipp: Den Ausflug zur 7 farbigen Erde oder den Besuch in die Rum Destillerie am morgen früh planen, so kann man den Touristenstrom (die Busse) etwas umgehen

Naturphänomen Siebenfarbige Erde
Chamarel Waterfall
La Vanille Nature Park
Hindutempel Grand Bassin
Lakaz Chamarel Lodge
Aussicht Richtung Le Morne
Outdoor Dusche im Zimmer
Zimmerkategorie Kaz Superior
Wilde Südküste

West-/Südwestküste – Hotel Dinarobin (30. Oktober – 7 November)

Die letzte Woche von unseren Ferien verbringen wir im Strandhotel. Hier geniessen wir noch einige Tage das Nichtstun. Wir lassen uns von der sehr guten Küche verwöhnen, unternehmen lange Strandspaziergänge und leben einfach so in den Tag hinein – was gibt es Schöneres....

Als Gäste des Dinarobin haben wir die Möglichkeit auch die Einrichtungen/Restaurants des Schwesternhotel (Paradis) gleich nebenan zu benutzen. Die beiden Hotels liegen ca. 2 km von einander entfernt aber es verkehrt regelmässig ein kleiner kostenloser Shuttle zwischen den beiden Hotels.

Wer es sehr ruhig mag, ist hier im Dinarobin richtig. Die Zimmer sind auf 2 bis 3 stöckigen Gebäuden in der ganzen Anlage verteilt. Das Hotelbietet sehr viel Privatsphäre.

Gleich neben dem Hotel beginnt der öffentliche Strand, der am Wochenende von den „Locals“ rege benutzt wird. Da kann es auch mal etwas lauter werden.

Tipp: Fürs Baden im Meer und für die Strandspaziergänge sind Badeschuhe unbedingt empfehlenswert. Es gibt viele Seeigel im Meer, die zum Teil im Stand versteckt sind.

Hotelbeach
Sundowner geniessen
Golfplatz Le Paradis
Golfplatz Le Pardis
Sunset Stimmung
Poolanlage Hotel
Hotelstrand Dinarobin
Hotelstrand Dinarobin
Bungalows Dinarobin
Standard Junior Suite