Marokko Rundreise

Marokko Rundreise

28.April 2017 - 12.Mai 2017

Marrakesch

Nach kurzer Taxifahrt vom Flughafen ist man in ca. 15 - 20 Minuten in der Medina von Marrakesch angelangt.

Je näher die Medina umso mehr Betrieb herrscht auf den Strassen. Die Strassen sind eng und die Autofahrer drängeln sich mit Fussgängern, Töffahrer und Esel durch die Strassen bis dann die Fussgängerzone beginnt.

In Marrakesch gibt es viel zu entdecken: die Souks, der Djamman el Fna mit seinen Schlangenbeschwörer und Gaukler, wunderschöne Gärten und Paläste lohnen einen Besuch auf jeden Fall!

Djamman el Fna, Marrakesch
Koutoubia Moschee
Tombeaux Saadiens

Quarzazate

Von Marrakesch nach Quarzazate führt die Strasse durch das wunderschöne Atlasgebirge. Für die Strecke muss man ca. 4- 5 Stunden einplanen. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte einen Stopp machen und allenfalls eine Wanderung im Gebirge machen.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Kasbah Taourirt oder das Filmstudio von Quarzazate.

Zagora

Zagora selber bietet nicht viel. Einen Ausflug nach Zagora mit Übernachtung in einem Wüstencamp ist jedoch empfehlenswert. In den Camps werden Quadouren, Kamelritte und Sandboarden angeboten. Die Wüstencamps sind ziemlich luxuryös ausgestattet. Die Anfahrt zu den Camps kann teilweise bequem mit dem eigenen Auto angefahren werden. Die Sanddünen in Zagora sind nicht sehr hoch, die Wüste besteht hauptsächlich aus Steinen.

 

Tinghir die Oasenstadt

In Tinghir besuchten wir die Todhra Schlucht, welche auch mit dem Bus befahren werden kann. Allerdings wird es sehr eng.

Die hoch aufragenden Felsen türmen sich bedseitig auf, am Ende der Schlucht befinden sich Hotels und überall findet man Souvenirhändlier. Es sind auch Wanderungen möglich.


 

Merzouga

Die Sanddünen von Merzouga sieht man schon von Weitem und der Anblick ist herrlich.

In Merzouga dreht sich alles um die Wüste. Auch hier werden Quadtouren, Kamelritte, Sandboarden und auch Wanderungen durch die Wüste angeboten. Am Rande der Sanddünen hat es zahlreiche Hotels und Hostels. Eine Übernachtung in einem der Wüstencamps ist ein Muss. Die Camps können mit einem ca. 1stündigen Kamelritt oder mit einer Quadfahrt erreicht werden. Schon alleine der Ritt auf dem Kamel ist ein Erlebnis. Die Camps sind einfach eingerichtet und ein einmaliges Erlebnis.

Rabat

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Hassan Turm, gleich daneben befindet sich das Mausoleum von Mohammed V.

Vieles kann auch zu Fuss besichtigt werden. Für Personen, welche nicht alles zu Fuss machen wollen, es gibt auch Trame und Busse.

 

 

El Jadida

Die portugiesische Altstadt wurde im zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben und ist einen Besuch Wert. Die Aussicht von der Portugisischen Altstadt ist wirklich toll. Die Strände entlang der Küste laden zum Baden ein.