Malta

Malta

Aktiv

24.Oktober 2018 - 31.Oktober 2018

Ramla Bay

Die Republik Malta ist eine Inselgruppe im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrikas und ist südlicher gelegen als Marokko. Dieser Lage entsprechend herrscht auf Malta ein mediterranes Klima mit heissen, trockenen Sommern und milden Wintern.

Malta ist für Sprachaufenthalte sehr beliebt, da hier englisch gesprochen wird und die Insel einiges zu bieten hat. Kulturell gibt es vieles zu entdecken, das Nachtleben ist pulsierend und Shopping kommt auch nicht zu kurz. Auch Badeferien auf Malta sind möglich. Wer jedoch auf der Suche nach langen, feinsandigen Stränden ist, wird auf Malta enttäuscht. Die Strände sind grobsandig und meist sehr klein.

Tag 1: Wir sind mit einem Abendflug von Air Malta direkt von Zürich nach Malta gereist. Nach nur 2 Stunden Flug, sind wir dem kalten Schweizer-Herbstwetter entflohen und auf dem sommerlich, warmen Malta (ca. 25 Grad) gelandet. Nach der Entgegennahme unseres Mietwagens, hiess es zuerst umdenken, denn auf Malta herrscht Linksverkehr. Die Fahrt zu unserem gebuchten Hotel an der Ramla Bay, dauerte ca. 45 Minuten. Unser Hotel, das Ramla Bay Resort, liegt an der Norküste, gegenüber den malerischen Inseln Gozo und Camino. Das Hotel bietet einen kleinen Sandstrand und 3 Pools. Es gibt einen renovierten Teil (seit 2018) und einen nicht renovierten Teil. Ausserdem bietet das Hotel ein Spa, welches bereits ausgezeichnet wurde.

An der Ramla Bay ist nicht viel los, es ist relativ ruhig. Wer ein kleines Zentrum sucht, findet nach ca. 5 Fahrminuten das kleine, typisch maltesische Dorf Mellieħa.

Tag 2: Heute sind wir mit dem Mietwagen zum roten St Agatha’s Tower, welcher auch vom Hotel aus zu sehen ist. Ein kleiner Fotostopp lohnt sich auf jeden Fall, denn die Aussicht vom Turm aus ist herrlich. Danach fuhren wir weiter zum berühmten Popeye Village. Hier fühlten wir uns ein wenig „wie im Film“ und wir konnten uns an den vielen Details kaum satt sehen. Nachdem wir uns einige (Hotel-) Strände angeschaut haben, sind wir am Nachmittag gemütlich entlang der Promenade von St. Pauls Bay geschlendert, und haben die Sonne und typisch, maltesische Spezialitäten genossen.

Tag 3: Heute haben wir die die frühere Hauptstadt Mdina besichtigt und waren total begeistert. Hier fühlt man sich in die Zeit der arabischen Herrschaft zurückversetzt. Die mit Mauern umrundete Stadt bietet einen atemberaubenden Blick über ganz Malta. Diese Stadt muss man gesehen haben! Anschliessend fuhren wir zu den Dingli Cliffs und haben den herrlichen Ausblick bei einem leckeren Essen und einem schönen Spaziergang genossen.

Ramla Bay Resort
St Agatha’s Tower
Popeye Village
Mdina
Aussicht Mdina
Dingli Cliffs

Ramla Bay

Tag 4: Natürlich steht auch Valletta, die Hauptstadt von Malta, auf unserem Programm! Die Schönheit dieser Stadt hat uns umgehauen. Die Stadt liegt am Meer und ist verwinkelt, mit vielen kleinen Gassen. Nebst zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars hat die Stadt auch kulturell viel zu bieten. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Da St. Julians und Sliema in unmittelbarer Nähe von Valletta liegen, haben wir auch die Besichtigung dieser beiden (Party-)Städte in unser Tagesprogramm eingebaut.

Tag 5: Heute stand Gozo auf dem Programm. Von unserem gebuchten Hotel aus, ist die Fähre in ca. 10 Fahrminuten zu erreichen. Die Überfahrt dauert nicht lange. Als erstes besichtigten wir die Hauptstadt Victoria. Wir sind durch die vielen Gassen geschlendert und haben ein bisschen eingekauft. Danach ging es weiter nach Marsalforn, hier führt eine Promenade um die ganze Bucht. Es gibt viele Restaurants und Bars. Ausserdem ist das Wasser hier glasklar. Nachdem wir noch 1 - 2 kulturelle Stopps eingelegt haben, kehrten wir gegen Abend mit der Fähre wieder nach Malta zurück.

Tag 6: Natürlich durfte ein Ausflug zu der legendären Blauen Lagune nicht fehlen. Wir haben dafür einen halben Tag ein Boot gemietet. Das Wasser ist wirklich kristallklar und genauso schön wie auf den vielen Bildern! Das Baden hier haben wir sehr genossen. Da die Blaue Lagune per Boot nur ca. 15min. von unserem Hotel entfernt ist, haben wir uns noch einige andere Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus angeschaut. Danach sind wir mit dem Mietwagen nochmals nach St. Pauls Bay zum Einkaufen und haben hier ein leckeres Abendessen am Meer genossen.

Valletta
Fähre
Victoria / Gozo
Marsalforn / Gozo
Marsalforn / Gozo
Gozo
Gozo
Salzpfannen von Xwejni Bay / Gozo
Blaue Lagune

Ramla Bay

Tag 7: Heute nahmen wir uns eine Auszeit vom Mietwagen und machten uns zu Fuss auf den Weg. Vom Hotel aus sind wir einem charmanten Weg gefolgt, bis wir an einer malerischen Klippe angekommen sind - der ideale Fotostopp. Wir haben verschiedene Wege erkundet und die wunderschöne Landschaft genossen.

Tag 8: Die Heimreise steht uns heute bevor. Nachdem wir ausgecheckt hatten, genossen wir einen feinen Brunch, in einem schönen Restaurant am Meer, ca. 10 Fahrminuten vom Hotel entfernt. Als letztes Ziel haben wir uns noch Marsaxlokk vorgenommen. Ein Fischerdorf mit unzähligen bunten Booten (typisch maltesisch). Wir sind an der Promenade entlang geschlendert und haben unseren letzten Kaffee am Meer genossen, bevor es Richtung Flughafen und zurück in die Schweiz ging.

Ich war nun bereits zum 2. Mal auf Malta und werde wieder dorthin reisen. Auch eine Städtereise nach Valletta lohnt sich! Gerne gebe ich Ihnen bei einer persönlichen Beratung meine Tipps und Tricks zu Malta, so, dass auch Ihre Reise individuell und unvergesslich wird. Kommen Sie vorbei uns lassen Sie sich von Malta faszinieren. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Wanderwege
Marsaxlokk
Mein Fazit 🙂