Die Highlights des Westen der USA

Die Highlights des Westen der USA

16.September 2014 - 12.Oktober 2014

Los Angeles

Los Angeles war unser erster Stopp und eine ideale Ausgangslage für eine Rundreise im Westen der USA.

In Los Angeles sollte man unbedingt ein Auto mieten. Nur so kann man die tollen Attraktionen einfach und schnell besuchen. Mein Lieblingsort in Los Angeles: Santa Monica. Eine Fahrradtour entlang des Strandes, Einkaufen an der Third Street Promenade oder einen Abstecher auf den Santa Monica Pier - das sind meine Tipps für Santa Monica. 

Venice Beach
Santa Monica Pier
Sicht über Los Angeles

San Diego

San Diego ist eine tolle Stadt und ein Muss für eine Westen-Rundreise. In den Stadtteilen La Jolla und Pacific Beach reihen sich viele Restaurants und Bars direkt an der Küste aneinander. Die Chancen, dass ein paar Seehunde während des Abendessens am Wasser vorbeischauen, stehen gut. Im Gaslamp Quarter in der Innenstadt findet man ebenfalls unzählige Restaurants und Bars.

Gaslamp Quarter

Grand Canyon

Was für ein Wunder! Ich war sprachlos, als ich am Rande des Grand Canyons stand. Diese Farben, welche sich je nach Lichteinfall innerhalb von Minuten ändern und diese Weite - das ist einfach eindrücklich. Wenn man das Ganze dann noch von einem Helikopter aus von oben sieht, dann ist das Erlebnis einmalig. 

Grand Canyon, Heli-Flug

Page - Lake Powell

Mein Tipp für Ausflüge in Page: Antelope Canyon und der Horsehoe Bend.

Wir buchten im Voraus die "Antelope Slot Canyon" Tour und wurden dann zum Antelope Canyon gebracht. Die Führung durch den Upper Canyon war fantastisch. Der rotbraune Sandstein erstrahlt besonders um die Mittagszeit: Ein Feuerwerk der Farben, das man nicht so schnell vergisst.

Danach fuhren wir selber zum Horsehoe Bend und bestaunten die Aussicht über den grünlich schimmernden Colorado River.

Ebenfalls ein Highlight war unser Hotel, das "Lake Powell Resort & Marina". Dieses wunderschöne Hotel liegt direkt am Ufer des Lake Powells.

Antelope Canyon
Horseshoe Bend
Lake Powell

Monument Valley

Die Fahrt durch das Monument Valley war ein unvergessliches Erlebnis. Um selber im Park fahren zu können, ist ein 4x4 Fahrzeug obligatorisch und auch von Vorteil. Diese Weite und diese Sandsteingebilde sind einfach nur der Wahnsinn. 

Monument Valley

Moab

Unser nächster Stopp war Moab. Moab ist ein guter Ausgangspunkt um die beiden tollen Nationalpärke Arches und Canyonlands zu entdecken. Ein kleiner Tipp für ein romantisches Nachtessen mit toller Aussicht: Das Restaurant Sunset Grill in Moab.

Arches Nationalpark

Bryce Canyon

Bevor es "zurück in die Zivilisation" geht darf ein Stopp beim Bryce Canyon nicht fehlen. Bei einer Wanderung konnten wir die einzigartigen Felsformationen bestaunen. Die Farben dieser Felsformationen kamen am Abend bei Sonnenuntergang noch mehr zur Geltung.

Las Vegas

Jetzt sind wir definitiv "zurück in der Zivilisation". Das Lichtermeer sieht man schon von Weitem und wenn man in diese Stadt hineinfährt, kann man die vielen Hotels und Attraktionen am Strip erst richtig bewundern. Las Vegas ist einzigartig und war auf unserer Reise ein absolutes Highlight. Dazu beigetragen hat aber auch unser tolles Hotel direkt am Strip - das Cosmopolitan Hotel. 

Vom Zimmer aus sahen wir direkt auf die Wasserspiele vor dem Hotel Bellagio.

Death Valley

Nach unserem aufregeneden Aufenthalt in Las Vegas fuhren wir dann weiter ins Death Valley - in das "Tal des Todes".

Ein riesiges langgestrecktes Tal, ausgedörrt von der brennenden Sonne, goldgelbe Sanddünen, scharfe Steinskulpturen, Sanddünen, und Vulkankratern - dies sind nur einige der vielen landschaftlichen Attraktionen und Naturwunder, die dieser ungewöhnliche Park zu bieten hat. Wir fuhren dann zum tiefsten Punkt der USA, welcher 86 Meter unterhalb des Meerespiegels liegt: Badwater.

 

Yosemite Nationalpark

Der Yosemite Nationalpark hat mir wahnsinnig gut gefallen und war einer meiner Favoriten. Nach den vielen eher "kargen" Nationalparks kam der Yosemite Nationalpark, welcher bekannt für seine Granitfelsen und Wasserfälle ist. Unsere Wanderung führte durch Nadelwälder, kühle und schattige Täler, entlang von Bächen und kleinen Seen über Wiesen und Bergrücken zu verschiedenen Aussichtspunkten. Eine der besten Aussichten hatten wir vom "Glacier Point".

San Francisco

San Francisco war unser letzter Stopp bevor es wieder zurück nach Los Angeles über den Highway 1 ging.

Der Aufenthalt in San Francisco war wunderschön und wir besuchten viele der tollen Attraktionen. Wir besuchten unter anderem die Gefängnisinsel "Alcatraz" (Tickets unbedingt im Voraus buchen!), fuhren über die Golden Gate Bridge und schlenderten durch das Hafentviertel "Fisherman's Wharf". Das war aber noch längst nicht alles, was diese tolle Stadt zu bieten hat.