Afrika / Mauritius Reise

Afrika / Mauritius Reise

Weltentdecker

18.April 2019 - 02.Mai 2019

Anreise nach Johannesburg

Am späteren Nachmittag beginnt unser Abenteuer Afrika vom Flughafen Zürich über München nach Johannesburg mit Lufthansa und South African Airways. Die Reise dauert inklusive Stopp knapp 15h und die Sitzverhältnisse auf der A340 Maschine von South African ist gewohnt eng und der Service ist nett und unaufdringlich. Müde, doch ohne Jetlag landen wir früh am Morgen in Johannesburg. Die Einreise und die Gepäckübernahme verlaufen ungewohnt rasch und unkompliziert. Nach nur 15min stehen wir mit unseren 4 Taschen * beim Ausgang.

*ich empfehle die Reisetaschen von Samsonite. Da wir einen Inlandflug mit einer kleinen Cesna Maschine noch vor uns haben, dürfen wir nur Taschen statt Koffer mitnehmen. Das packen war eine kleine Herausforderung, hat aber dann erstaunlich gut geklappt. Gerne berate ich Sie über das optimale Safari-Gepäck.

Flug in die Lodge

Nun geht’s auf die Suche nach unserer Flugagentur für die Weiterreise in die Lodge. Zum Glück gibt’s eine nette Flughafen-Hilfe und nach nur 10 weiteren Minuten werden wir nett empfangen und in die eigens eingerichtete Warte-Lounge gefahren. Das Check-in verläuft rasch und unkompliziert und das kleine Snack-Buffet mit WLAN macht unsere Wartezeit sehr verträglich. Kurz darauf werden wir aufgerufen und mit nur 8 Personen beladen hebt die Cesna ab Richtung Lodge. Ein Flug in diesen kleinen Maschinen ist ein Erlebnis. Die Flughöhe ist sehr tief und daher die Aussicht fantastisch. Nach einer kurzen Zwischenlandung mit WC-Stop landen wir auf dem Madikwe Airstrip, mitten im Busch und gleich daneben stehen die ersten Elefanten. Die sind um einiges weniger an uns interessiert, als wir an Ihnen. Müde und Glücklich werden wir in die Lodge gefahren, geniessen einen Welcome Drink und das erste feine Mittagessen.

Bereits am Nachmittag geht es los mit der ersten Safari. Kurz alles zusammengepackt an Foto und Fernglas-Material, Hut, Sonnencreme und einer dünnen Jacke geht’s ab auf den Jeep und in die Wildnis.

Schon nach den ersten holprigen Kurven werden wir in unserem offenen Fahrzeug empfangen von Tieren aller Art. Impalas und Zebras, Vögel, Elefanten und Giraffen.

Es ist einfach wunderbar und schon nach wenigen Minuten taucht man ein in diese ganz eigene Welt. Eine Art Zoo und doch Live. Die Tiere interessieren sich nicht wirklich fest für uns, Sie leben in Ihrer natürlichen Umgebung und wir sind Ihre Gäste hier.

Nach einer ca. 2stündigen Tour durch den Park hält unser Guide Kyle an und beordert uns aus dem Wagen. Kurz die Beine «vertrampen» und weiter? Nein, wir lassen uns zuerst mal verwöhnen mit einem Sundowner, einem Highlight auf jeder Safari. Ein Drink, weitab von Hektik und Alltag, inmitten der Tiere und einem fantastischen Sonnenuntergang. Was will man mehr?

Sundowner
Elefant
Elefanten
Giraffe
Flug zur Lodge

Safari Tage in der Madikwe Lodge

Die weiteren Tage verbringen wir immer noch in der Madikwe Lodge.

Neben den wunderbaren Annehmlichkeiten in der Lodge mit fantastischen Zimmern, einem Pool und einem feinen Restaurant verbringen wir viele Stunden auf Safari.

Ein gewöhnlicher Safari Tag beginnt mit dem Wecken um 05.30h.

06.00h Abfahrt zur Morgentour

09.30h Frühstück retour in der Lodge

13.00h Mittagessen

15.30h Apero

16.00h 2. Safari

19.30h Nachtessen

21.30h Schlafenszeit

Nashorn
Löwe am trinken
Löwen am Faulenzen
Leopard
Unterkunft
Sundowner
Unterkunft
Unterkunft

Transfer in die Marataba Lodge

Heute früh steht unser Flug in die nächste Lodge an. Beim Morgenessen wird uns aber mitgeteilt, dass der Flug wegen Regens in Johannesburg nicht starten konnte und wir daher mit einem Land-Transfer in die nächste Lodge gebracht werden.

Kurz herrscht Unruhe, wir haben uns so auf den Flug gefreut, gegen schlechtes Wetter kann man aber nichts machen und daher machen wir uns wohl oder übel auf zum 3.5h Transfer über eine erst sehr holprige Piste östlich in die neue Lodge.

Gegen Nachmittag erreichen wir müde die neue Lodge, kurz herrscht Hektik mit Check-in und Zimmerbezug, die nächste Safari steht an!

Und wir werden positiv überrascht. Die Maratabe Lodge befindet sich in einer ganz anderen Region, direkt an den wunderbaren Waterberge und ein schöner Fluss schlängelt sich durch den Park.

Die Lodge ist sehr luxuriös und die Familien-Zelte sehr komfortabel mit 2 Schlafzimmern, einer schönen Terrasse und einer Aussendusche.

Wir sehen wiederum viele Tiere, inklusive Leoparden, Nashörner und eine 4m lange Python, welche live eine Antilope verspeist. Eine unheimliche Erfahrung!

Unterkunft
Unterkunft
Unterkunft

Safari Tage in der Maratabe Lodge

Die nächsten Tage verbringen wir mit Safaris in der Marataba Lodge und die Pausen dazwischen geniessen wir bei sehr gutem Essen und einem spannenden Buch auf dem Liegestuhl. Ein Genuss und eine Gelegenheit die eigenen Batterien wieder voll aufzuladen.

Python frisst Antilope
Sundowner
Sundowner
Sundowner

Fahrt nach Johannesburg und Flug nach Mauritius

Heute heisst es Abschiednehmen von der Wildnis und wir fahren mit dem Auto nach Johannesburg zum Flughafen. Die Fahrt ist gemütlich und die Strassen gut. Trotzdem sind wir knapp wieder 3,5 Stunden unterwegs. Alles in allem kein Verglichen zur mühsamen ersten Fahrt vor ein paar Tagen. In Johannesburg angekommen verläuft das Check-in Prozedere bei Air Mauritius rasch und kompliziert.

Dieser Zwischenflug dürfen wir in der Business-Class machen. Der Aufpreis war so marginal, dass wir uns dies gönnen wollten. Wir verbringen die Zeit bis zum Abflug in der Business-Lounge und können so noch etwas Essen und Trinken nach der langen Autofahrt.

Der Flug mit dem A340 der Air Mauritius verläuft angenehm und nach 4h landen wir im Tropenparadies.

Mauritius

Diese Tage verbringen wir im Hotel Shandrani, eine Unterkunft der Beachcomber Gruppe.

Das Hotel liegt gleich beim Flughafen direkt am Marine Nationalpark von Blue Bay an einem sehr schönen Strand.

Dies bringt Fluglärm mit sich, aber auch ein Korallenriff mit schönen farbigen Fischen und einer enorm kurzen An-/Abreisezeit mit dem Taxi.

Das Hotel ist ein etwas älteres 5* Haus. Wir dürfen eine Familie Suite beziehen. Diese befindet sich an bester Strandlage und verfügt über 2 Etagen, was unsere Kinder (und wir) sehr schätzen.

Da das Hotel ein All Inclusive Haus ist, muss beim Service Abstriche hingenommen werden. Wo kein Trinkgeld fliesst, ist gewöhnlich der Einsatz eines Staff nicht mehr ganz so engagiert. Mit einem lächeln darf das hingenommen werden und meist kommt dann auch ein lächeln zurück.

Die Sportmöglichkeiten sind sehr gut, wir sind beim Bike, Tennis und Golf anzutreffen. Auch ein Fitnesscenter und ein Beachvolleyballplatz ist vorhanden. 2 Bars und 4 Restaurants runden das gute Angebot ab.

Alles in allem ein schönes Hotel, an guter Strandlage mit vielen Möglichkeiten!

Unterkunft
Unterkunft
Markt
Golfen im Shandrani
Markt
Mittagessen am Strand
Flug nach Mauritius

Rückflug in die Schweiz

Heute geht es früh los zum Flughafen. Das Check-in verläuft auch hier reibungslos und um 09.00h erwartet uns die Edelweiss Air zum Heimflug in die Schweiz.

Der Flug dauert zwar knapp 11 Stunden, der Service, das feine Essen und das Inflight Entertainment lässt einem dies aber kürzer und angenehmer vorkommen. Gegen 18h landen wir müde und glücklich in der Schweiz und träumen noch ein Weilchen vom Tropen- und Wildnis-Paradies.

Rückflug in die Schweiz