Music and Bourbon

Flagge USA

Music and Bourbon

Diese Mietwagenrundreise ist wohl eine der vielseitigsten Touren, welche Sie in den nördlichen Südstaaten machen können. Mit Tennessee, Mississippi, Alabama und Kentucky bereisen Sie gleich vier Staaten von Amerikas tiefem Süden. So unbekannt viel Ortschaften auf den ersten Blick erscheinen mögen, so berühmt sind die Namen und Marken, welche mit den Ortschaften in Verbindung gebracht werden. Ob Elvis Presley, Muhammad Ali, Jim Beam oder der berühmte amerikanische Sportwagen «Corvette» - sie alle sind Teil dieser spannenden Reise.
Daten
ab Preis in CHF p.P.
Termine & Preise
tägliche Anreise
Daten
ab Preis in CHF p.P.
01.04.2019 - 31.10.2020
ab CHF 1‘485
Sascha Dimitriadis
Reisezentrum Windisch
Product Manager
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm
Music and Bourbon

1. Tag Nashville
Individuelle Anreise und 2 Übernachtungen in Nashville. (Clarion Hotel Nashville Downtown)

2. Tag Nashville
Ganzer Tag zur freien Verfügung um die Hauptstadt der «Country Music» zu entdecken und durch die verschiedenen «Honkytonks» der Music Row zu schlendern. Auch ein Besuch der legendären Grand Ole Opry und der Country Music Hall of Fame ist ein Muss für jeden Musik-Fan.

3. Tag Nashville – Memphis (ca. 340 km)
Eine rund dreistündige Fahrt bringt Sie in die grösste Stadt Tennessees, nach Memphis. Die Blues-Lokale an der Beale Street, das Sun Studio oder das National Civil Rights Museum im geschichtsträchtigen Lorraine Motel sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten von Memphis. 2 Übernachtungen in Memphis. (Comfort Inn Downtown)

4. Tag Memphis
Knapp 15 Fahrminuten ausserhalb der Stadt befindet sich Elvis Presleys «Graceland». Kein Besuch in Memphis wäre komplett ohne einen Ausflug zum Anwesen des wohl bekanntesten Musikers aller Zeiten.

5. Tag Memphis - Cleveland (ca. 190 km)
Entlang des Blues Highway 61 führt die Reise in die Universitätsstadt Cleveland. Die Stadt am Mississippi Delta besticht durch seine Vielseitigkeit und ist bekannt für Kultur, live Musik, unzählige Shoppingmöglichkeiten und das GRAMMY Museum. Übernachtung in Cleveland. (Holiday Inn Express & Suites)

6. Tag Cleveland – Tupelo (ca. 225 km)
Von Cleveland machen Sie sich auf nach Tupelo. Nach der Besichtigung der Sun Studios in Memphis und der Tour durch Graceland, runden Sie heute mit dem Besuch von Elvis' Geburtshaus ihre Reise auf den Spuren des
«Kings» ab. Lohnenswert ist ein Halt im Hardware Store von Tupelo, wo Elvis seine erste Gitarre gekauft hat. Übernachtung in Tupelo. (Quality Inn)

7. Tag Tupelo – Muscle Shoals (ca. 215 km)
In rund eineinhalb Stunden erreichen Sie das kleine Muscle Shoals im Nordwesten von Alabama. Der kleine Ort wurde bekannt durch das Muscle Shoals Sound Studio, in dem Grössen wie Bob Dylan, Aretha Franklin oder Willie Nelson ihre Platten aufgenommen haben. Noch heute aktiv sind die Fame Studios, ein Pilgerort für jeden Musik-Fan. Übernachtung in Muscle Shoals. (Days Inn Muscle Shoals

8. Tag Muscle Shoals – Huntsville (ca. 120 km)
Für einen Tag Astronaut sein. Wer hat nicht schon mal davon geträumt? In Huntsville kommen Sie diesem Traum ein grosses Stück näher. Das U.S. Space & Rocket Center ist das weltweit grösste Museum zum Thema Raumfahrt. Im angeschlossenen U.S. Space Camp absolvieren Gäste simulierte Weltraummissionen. Übernachtung in Huntsville. (Best Western Plus Madison)

9. Tag Huntsville – Birmingham (ca. 165 km)
Da heutige Ziel heisst Birmingham. Erst nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg gegründet, stieg Birmingham rasch zur seinerzeit grössten Stadt der Südstaaten auf. Später rückte Sie in den Mittelpunkt der Bürgerrechtsbewegung. Heute präsentiert sich die MillionenMetropole gleichermassen traditionsbewusst und modern: mit Museen, erstklassigen Restaurants und einer dynamischen Brauerei- und Kulturszene. Übernachtung in Birmingham. (Days Inn Birmingham)

10. Tag Birmingham – Chattanooga (ca. 265 km)
Eine zweistündige Fahrt bringt Sie von Birmingham nach Chattanooga im Bundesstaat Tennessee. Die Stadt welche international in erster Linie durch den Glenn Miller Song «Chattanooga Choo Choo» Bekanntheit erlangte, hat einiges zu bieten. Entdecken Sie Sehenswürdigkeiten wie die «Ruby Falls», die «Incline Railway» oder die «Rock City Gardens. Übernachtung in Chattanooga. (Red Roof Inn Chattanooga)

11. Tag Chattanooga – Gatlinburg (ca. 300 km)
Auf dem Weg von Chattanooga nach Gatlinburg durchfahren Sie mit dem «Great Smoky Mountains National Park» den meistbesuchten Nationalpark der USA. Es lohnt sich hier auf jeden Fall auch mal das Auto abzustellen und sich auf einen gemütlichen Spaziergang oder eine Wanderung durch die hügeligen Wälder zu begeben. Übernachtung in Gatlinburg. (Edgewater at the Aquarium

12. Tag Gatlinburg – Williamsburg (ca. 180 km)
Heute überqueren Sie die nördliche Grenze von Tennessee und erreichen Kentucky. Williamsburg in der südöstlichen Ecke des Staates gilt als Gateway zum Daniel Boone National Forrest und den Cumberland Falls. Übernachtung in Williamsburg. (Super 8 Williamsburg)

13. Tag Williamsburg – Bardstown – Louisville (ca. 270 km)
«I'am the greatest» dieses Zitat stammt von der wohl berühmtesten Person, die die Stadt Louisville je hervorgebracht hat. Im Muhammad Ali Center können Sie sich auf die Spuren der Boxlegende begeben und in seinem Geburtshaus einen interessanten Einblick in die Kindheit Alis erlangen. Auf der Fahrt nach Louisville lohnt sich auch ein Stopp in Bardstown, im Zentrum des «Bourbon County». Rund um Bardstown finden sich mit Jim Beam, Buffalo Trace, Willett und Maker's Mark gleich mehrere weltweit bekannte Bourbon-Destillerien, welche man besuchen kann. Übernachtung in Louisville. (Best Western Louisville)

14. Tag Louisville – Owensboro (ca. 175 km)
Nutzen Sie den Morgen für einen Besuch der Churchill Downs. Auf dieser Rennbahn findet jedes Jahr das legendäre und weltbekannte Kentucky Derby statt. Besuchen Sie unbedingt auch das Kentucky Derby Museum – ein absolutes Highlight, nicht nur für Pferdeliebhaber. Am Nachmittag fahren Sie nach Owensboro, wo erneut das Thema Musik im Mittelpunkt steht. Im Bluegrass Music Museum erfahren Sie alles über den Musikstil «Bluegrass». Dieser gehört zu Kentucky wie der Bourbon und die Pferde. Übernachtung in Owensboro. (Super 8 Owensboro)

15. Tag Owensboro – Bowling Green – Nashville (ca. 215 km)
Der Name «Corvette» bringt wohl jeder unweigerlich mit dem amerikanischen Sportwagen von General Motors in Verbindung. Was viele aber nicht wissen ist, wo diese schnellen Autos hergestellt werden. Das überschaubare Bowling Green in Kentucky ist die Heimat der Corvette und beherbergt das National Corvette Museum und eine Rennstrecke. Ein Muss für alle Autoliebhaber. Eine letzte, einstündige Fahrt bringt Sie dann zurück nach Nashville, den Ausgangspunkt ihrer Reise. Ende der Mietwagenrundreise.

Ausblenden

Das könnte Ihnen auch gefallen

  Die Reisebüros der Knecht Gruppe