Koloniales Amerika

Flagge USA

Koloniales Amerika

Erleben Sie das wahre, ursprüngliche Amerika in den Südstaaten North & South Carolina. Diese exklusive Mietwagenrundreise beeindruckt mit einzigartigen Höhepunkten: Die Heimat der Cherokee-Indianer, atemberaubende Nationalparks, malerische Kleinstädte und pulsierende Metropolen, weisse Palmenstrände, klare Seen in tiefgrünen Laubwäldern, Baumwollfelder und stattliche Plantagenanwesen.
Daten
ab Preis in CHF p.P.
Standard
tägliche Anreise
Daten
ab Preis in CHF p.P.
01.04.2019 - 31.03.2020
ab CHF 2‘160
Daten
ab Preis in CHF p.P.
Superior
tägliche Anreise
Daten
ab Preis in CHF p.P.
01.04.2019 - 31.03.2020
ab CHF 2‘395
Christoph Arni
Luzern, Agrar Reisen
Agrar Reisen
Reisespezialist
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm
Koloniales Amerika

1. Tag Atlanta
Individuelle Anreise und 2 Übernachtungen in Atlanta, der Hauptstadt des Bundesstaates Georgia.

2. Tag Atlanta
Atlanta ist die grösste Stadt der Südstaaten und zugleich Heimat von Coca-Cola und CNN. Da bietet sich eine CNN Studio-Tour und ein Besuch des World of Coca-Cola an.

3. Tag Atlanta – Athens – Macon (ca. 265 km)
Wenige Meilen südöstlich von Atlanta führt der «Antebellum Trail» an prächtigen Herrenhäusern entlang von Athens nach Macon. Zahlreiche Orte wie Madison, mehrfach zur schönsten Kleinstadt des Landes gewählt, oder Milledgeville machen den Zauber des traditionsreichen Südens sichtbar. Übernachtung in Macon.

4. Tag Macon – Jekyll Island (ca. 385 km)
In rund 3,5 Stunden Fahrt erreichen Sie die Golden Isles, welche zu den schönsten Strandinseln Nordamerikas gehören. Der einzigartige Driftwood Beach auf Jekyll Island und der Leuchtturm auf St. Simons Island sind sehr beliebte Fotomotive. 1 Übernachtung auf Jekyll Island.

5. Tag Jekyll Island – Savannah (ca. 150 km)
Sie fahren heute nach Savannah, einer der schönsten Städte der USA, wo sich ein Besuch der Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Häusern lohnt. Unternehmen Sie eine kleine Rundfahrt mit dem «Old Savannah Trolley» (fakultativ) und flanieren Sie der bekannten River Street entlang oder schlendern Sie durch den weitläufigen Forsyth Park. 2 Übernachtungen in Savannah.

6. Tag Savannah – Hilton Head Island (ca. 50 km)
Hilton Head Island ist mit 20km weissem Sandstrand und 22 Golfplätzen ein wahres Paradies. Fahren Sie mit dem Fahrrad den breiten Stränden entlang oder mieten Sie sich ein Kayak, um auf den Flüssen die Insel zu erkunden oder unternehmen Sie eine Delfin-Beobachtungstour (alles optional). 1 Übernachtung auf Hilton Head Island.

7. Tag Hilton Head Island – Charleston (ca. 180 km)
Auf dem Weg nach Charleston bietet sich ein Abstecher nach Beaufort an, wo sich ein Besuch des Penn Centers lohnt. Charleston, die «Perle des Südens» ist wegen ihrer Geschichte und der herrlich restaurierten Häusern im historischen Zentrum ein lohnendes Ziel. 2 Übernachtungen in Charleston.

8. Tag Charleston
Denkmalgeschützte Gebäude, verwinkelte Gässchen, verwunschene Gärten, stattliche Plantagenanwesen warten auf Ihren Besuch.

9. Tag Charleston – Myrtle Beach (ca. 160 km)
Eines der beliebtesten Ferienziele der Ostküste ist die über 100 km lange Strandregion Myrtle Beach mit Attraktionen und Themenparks für die ganze Familie, Golfplätze in Hülle und Fülle, einem pulsierenden Nachtleben und besten Shopping-Adressen. Wir empfehlen auch einen Besuch der Brookgreen Gardens, einem schönen Skulpturengarten. Übernachtung in Myrtle Beach.

10. Tag Myrtle Beach
Die über 100 Kilometer lange Strandregion Myrtle Beach wartet mit Attraktionen und Themenparks für die ganze Familie, Golfplätze in Hülle und Fülle, einem pulsierenden Nachtleben und den besten Shopping-Adressen auf Sie. Wir empfehlen auch einen Besuch der Brookgreen Gardens, einem schönen Skulpturengarten.

11. Tag Myrtle Beach – New Bern (ca. 160 km)
Von einem Schweizer Einwanderer gegründet, weist New Bern, kurzzeitig Hauptstadt der amerikanischen Kolonien, noch heute historische Stadtteile auf, die teilweise aus dem 19. Jahrhundert stammen. Übernachtung in New Bern.

12. Tag New Bern – Kitty Hawk (ca. 260 km)
Das Küstenstädtchen auf den Outer Banks wurde weltbekannt durch die Gebrüder Wright, die hier am 14. Dezember 1903 den ersten Hüpfer mit ihrem neu entwickelten Motorflugzeug schafften. Heute stehen hier Strandleben und Erholung im Vordergrund. 2 Übernachtungen in Kitty Hawk.

13. Tag Outer Banks
Mit über 160 Kilometer Küstenlinien kommt es nie zu Platzmangel an den wunderschönen Stränden der Outer Banks. Von den Städtchen Duck, Southern Shores und Kitty Hawk über Kill Devil Hills und Nags Hear bis zum Cape Hatteras National Seshore gibt es für jeden den passenden Strandabschnitt.

14. Tag Kitty Hawk – Raleigh (ca. 330 km)
Raleigh weist viele historische Bauwerke auf, die Sie bei einem Spaziergang durch die Innenstadt besichtigen können. Möglich ist auch ein Abstecher nach Oakwood mit seinen schönen Häusern im viktorianischen Stil. Übernachtung in Raleigh.

15. Tag Raleigh – Winston Salem – Asheville (ca. 400 km)
Asheville ist ein charmanter Ort mitten in den Bergen. Es bietet sich ein Ausflug in den Great Smoky Mountain Nationalpark an. Unterwegs lohnt sich ein Stopp in Winston-Salem wo Sie in «Old Salem» eine Zeitreise ins 19.Jahrhundert erwartet. 2 Übernachtungen in Asheville.

16. Tag Great Smoky Mountain NP
Ganzer Tag zur freien Verfügung.

17. Tag Asheville – Columbia (ca. 260 km)
Bekannte Bauwerke in Columbia, South Carolinas Hauptstadt, sind das State House, das Kunstmuseum, das Museum der Afroamerikanischen Kultur und die 1801 gegründete Universität. Übernachtung in Columbia.

18. Tag Columbia – Atlanta (ca. 345km)
Sie fahren heute die letzte Etappe zurück nach Atlanta. Wer gerne einkauft, kommt in den vielen Outlets rund um die Stadt auf seine Kosten. Eines der grössten Outlets des Staates, das North Georgia Premium Outlet Center, befindet sich rund 45 Minuten nördlich von Atlanta. Übernachtungen in Atlanta.

19. Tag Atlanta
Ende Ihrer Mietwagenrundreise.

Ausblenden

Spezialisten Kontaktieren

Das könnte Ihnen auch gefallen

  30x in der schweiz