Entdeckungen im Westen Japans ab Osaka

Entdecken Sie die Chugoku Region im Westen der japanischen Hauptinsel und die südlich durch das Seto-Binnenmeer getrennte Insel Shikoku. Sie sehen nicht nur die malerischen Städte, wunderschönen Landschaftsgärten und Shinto-Schreine, welche die Region zu bieten hat, sondern Sie erfahren auch die historische Bedeutung der vom Krieg getroffenen Städte Hiroshima und Okayama und wie eine ganze Insel zum Kunstmuseum wurde.
Entdeckungen im Westen Japans ab Osaka
Preis auf Anfrage
ab/bis Osaka
Highlights:
- Besichtigung von Hiroshima
- Traumhafte Insel Miyajima
- Stadt Kurashiki
Icon calendar 5 Tage / 4 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Osaka – Hiroshima – Insel Miyajima – Hiroshima

Morgens fahren Sie selbständig mit dem Shinkansen Express­­zug in 2 ½ Stunden nach Hiroshima via Shin-Osaka. Zusam­men mit Ihrer Reiseleitung erreichen Sie nachmittags mit Zug und Schiff die heilige Insel Miyajima mit ihren vielen Schreinen und Tempeln. Hier steht auch das berühmte Tor des Itsukus­hima Schreins, welches sich bei Flut rot glänzend im Wasser spiegelt.

2. Tag Hiroshima – Okayama (F)

Morgens geführte Stadtrundfahrt durch Hiroshima. Die Stadt schrieb traurige Weltgeschichte, als sie im Zweiten Weltkrieg 1945 durch eine Atombombe fast vollständig zerstört wurde. Beim Wiederaufbau wurden Denkmäler rekonstruiert und in Gedenken an die Opfer wurde um den Atombomben-Dom der eindrucksvolle Friedenspark mit Museum angelegt. Die tragische Vergangenheit hat sich heute zur grössten touristischen Attraktion entwickelt. Weiter­­­fahrt mit dem Zug nach Okayama, eine alte Burgstadt, die ebenfalls im 2. Weltkrieg grosse Zerstörungen erlitt. Unternehmen Sie die nächste Besichtigungs­tour, beginnend mit dem Korakuen Garten. Der berühmte Landschaftsgarten gehört zu den Drei berühmten Gärten Japans. Gleich gegenüber befindet sich die Burg Okayama mit einem Museum (MO geschlossen), die wegen Ihrer schwarzen Erscheinung auch Krähenburg genannt wird.

3. Tag Okayama (F)

Besuchen Sie heute mit Ihrer Reiseleitung die schöne Stadt Kurashiki. Das gut erhaltene Kanalsystem im historischen Viertel Bikan stammt aus einer Zeit, als der Ort als Um­­schlags­platz für Waren genutzt wurde und Boote zwischen dem nahegelegenen Hafen und den ehemaligen Lager­häu­sern navigierten. Viele dieser Häuser mit weissen Wänden säumen noch immer den Fluss im Zentrum, wurden aber später in Museen, Boutiquen und Cafés umgewandelt. Ge­­niessen Sie eine einzigartige, beruhigende Atmosphäre und eine ­Ver­schmelzung von Geschichte und Moderne. Nach­­­mittags ­e­­sich­tigung des Ohara Museum of Art (MO ge­­­schlos­sen) oder des Ohashi House (Dez.–Feb. FR geschlossen). Das Ohara Museum beherbergt die älteste private Sam­­­mlung westlicher Kunst in Japan, das Ohashi House war einst Heimat der wohlhabenden und einflussreichen Ohashi Familie.

4. Tag Okayama – Naoshima Island – Takamatsu (F)

Der heutige Ausflug auf die kleine Insel Naoshima ist der zeitgenössischen Kunst gewidmet. Die vom japanischen Star­architekten Tadao Ando entworfene Benesse Art Site ist eine faszinierende Museumslandschaft, bekannt für moderne Kunst, Architektur und Skulpturen. Diese ist nicht nur in den bemerkenswerten Museen (MO geschlossen), sondern auch unter freiem Himmel auf der ganzen Insel zu finden. Später nehmen Sie die Fähre nach Takamatsu in der Präfektur Kagawa auf der Insel Shikoku gelegen.

5. Tag Takamatsu - Osaka/Kyoto (F)

Der Tag beginnt mit dem Ritsurin Koen, einem der berühmtesten Gärten Japans mit Teichen und einem Teehaus. Eine Stunde ausserhalb Takamatsus, befindet sich die historische Stadt Kotohira, mit dem ältesten existierenden Kabuki Theater Japans (im April nicht zugänglich) und der Kotohiragu Schrein, der über 785 steinerne Stufen erreicht wird, und jährlich von Millionen von Pilgern besucht wird. Zurück in Takamatsu verabschieden Sie sich von Ihrer Reiseleitung und fahren selbständig mit dem Zug via Okayama zurück nach Osaka oder Kyoto.

Preise
5 Tage / 4 Nächte Preis auf Anfrage