Pebble Beach als Sahnestück

Golf Rundreise Kalifornien

3-wöchige Golf Rundreise in Kalifornien

Faszinierende Metropolen, endlose Strände, paradiesische Weinbaugebiete und weltberühmte Golfplätze – erleben Sie mit knecht reisen in Kalifornien Golfferien der Extraklasse. Besuchen Sie San Francisco, Los Angeles und San Diego. Bummeln Sie am Strand von Santa Barbara entlang, spazieren Sie durch die Weingärten des Napa Valley und spielen Sie einige der besten Plätze Kaliforniens – von den grandiosen Kursen in Palm Springs bis hin zu den Golf-Ikonen Pebble Beach und Half Moon Bay.

Wo könnte Ihre Golf Rundreise in Kalifornien besser beginnen als in San Francisco? Sie übernachten im bekannten Fairmont Hotel, von wo Sie bequem zu Fuss, mit den berühmten Cable Cars oder den historischen Strassenbahnen zu Entdeckungstouren in diese einmalige Stadt aufbrechen. Die Golden Gate Bridge, Sausalito, die Fisherman’s Wharf und die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz werden Sie faszinieren. Wenn Sie mögen, gehen Sie am 3. Tag eine Runde Golfspielen auf einem Parkland Course mit Blick auf die Bay.

 

Weiterlesen Ausblenden
Kloten House of Sport, knecht reisen
Golfreisen
Product Manager
Weitere Spezialisten

Golfferien Kalifornien – Im Napa Valley exklusive Plätze genießen

Nach dem Check-Out fahren Sie für 2 Tage ins Napa Valley ins Silverado Resort & Spa, wo gleich zwei 18-Loch Golfplätze, der North und der South Course, auf Sie warten. Die beiden Plätze wurden vom Magazin Golf Week zu den Top 50 Resort-Kursen der USA gezählt. Der North Course wurde von Johnny Miller neu gestaltet. Beide Anlagen warten mit vielen Wasserhindernissen auf. Die gewellten Bahnen sind von uralten Eichenbäumen gesäumt.

Natürlich können Sie auch am fünften Tag eine Runde Golfen, aber nehmen Sie sich genug Zeit für eine Weintour. Sie sind schliesslich im Napa Valley, einem der berühmtesten Weinbaugebiete der Welt. Besuchen Sie eines der 400 (!) Weingüter, degustieren Sie einige der grandiosen Weine oder verschaffen Sie sich erstmal auf einer Ballonfahrt einen Überblick über die traumhaften Täler und Hügel.

Haben Sie das Nappa Valley in vollen Zügen genossen? Dann geht es zurück Richtung San Francisco, wo Sie zwei Nächte im einzigartigen Ritz-Carlton Half Moon Bay logieren. Dieses luxuriöse und elegante Golfresort liegt direkt am Pazifik und bietet neben einem atemberaubenden Blick, einen exzellenten Service in exquisiter Atmosphäre. Hier kommen nicht nur Golfer, sondern auch Spa-Liebhaber auf ihre Kosten. Die Downtown von San Francisco ist nur rund 45 km entfernt.

The Ritz-Carlton - Copyright by IAGTO
The Ritz-Carlton - Copyright by IAGTO

Ocean Course, ein Muss auf Golf Rundreisen nach Kalifornien

Im Half Moon Bay Resort haben Sie am siebten Tag Ihrer Reise die Wahl: Spielen Sie eine Runde auf dem Old Course oder lieber auf dem Ocean Course? Viel Spass bereiten beide – und unvergesslich sind sie auch beide: Sie sind grundverschieden, aber beide faszinierend schön. Die beiden Championship-Kurse der Half Moon Bay Golf Links-Anlage gehören zu den beeindruckendsten Plätzen Nordamerikas. Der 1973 eröffnete Old Course von Arnold Palmer und Francis Duene ist ein klassisch amerikanischer Parklandkurs mit einem Finish am Pazifik, der 1997 von Arthur Hills ergänzte Ocean-Course ein typischer Links-Course, auf dem einem der Wind immer wieder einen Streich spielt.

Beide Kurse sind traumhaft schön zu spielen, der Old Course aber ist zweifellos der berühmtere. Zunächst führt er mit dem einen oder anderen Dogleg an Pinien und Zypressen entlang, bevor er den Spielern mit den letzten drei Löchern an der Pazifikküste ein grandioses Finish beschert. Das 18. Loch ist wahrscheinlich das meistfotografierte Schlussloch der Welt.

Der Ocean-Course ist mit engen Fairways und dem fast immer wehenden Wind auch für Könner eine Herausforderung. Auf dem Links-Kurs von schottischem Format ist Konzentration angesagt. Belohnt wird man dafür allerdings mit grandiosen Ausblicken auf den Ozean – und das von jedem Loch aus. Das imposante Clubhaus liegt übrigens auch direkt an den Klippen über den tosenden Wellen des Pazifiks. Es ist angegliedert an das Ritz Carlton Hotel Half Moon Bay.

Am achten Tag geht runter nach Süden. Sie fahren immer an der berühmten Küstenstrasse No. 1 entlang. Montara, Santa Cruz, Monterey – was für klangvolle Namen! Und am Ende der Tour stehen Sie in Pebble Beach – einem der wohl legendärsten Golfkurse der Welt. Im Del Monte Forest liegt Ihr Hotel „The Inn at Spanish Bay“ an der Pazific Küste. Die geschmackvoll eingerichteten und geräumigen Doppelzimmer mit Gartenblick sind für die nächsten drei Nächte Ihr Domizil.

Pebble Beach Links Course – What the hell?

Natürlich spielen Sie während Ihres Aufenthalts den Pebble Beach Golf Links. Und glauben Sie es uns – sie werden noch Jahre davon erzählen: Mit voller Wucht schlagen die Wellen des Pazifiks an die Klippen, die Gischt sprüht fast bis aufs Green hinauf. Die tief stehende Sonne taucht die Bahnen des Pebble Beach Links Course in ein goldenes Licht und wirft einen langen Schatten der Fahne auf das Green. Wer soll sich da noch aufs Putten konzentrieren?

Aber was soll´s! Pebble Beach gehört zu den Golfplätzen, die man mit allen Sinnen geniessen muss – ganz egal, ob am Ende der eine oder andere Schlag mehr auf der Karte steht. Das Greenfee kostet schliesslich rund 500 Schweizer Franken. Da sollte man jede Minute auskosten.

Der Austragungsort der US Open 2010 gehört zu den faszinierendsten Kursen der Welt. Golf-Magazine aus aller Herren Länder führen den südlich von San Francisco direkt am Meer gelegenen Platz bei ihren Rankings immer wieder unter den Top 10 der Welt.

Kein Wunder, dass Pebble Beach neben Golfern aus der ganzen Welt auch Hollywoodstars und Sport-Champions magisch anzieht. Auf keinem kalifornischen Golfplatz ist die VIP-Dichte höher. Die grösste Berühmtheit ist aber der Pebble Beach Golf Links selbst

Kaum weniger beeindruckend ist der zweite Kurs, den Sie in Angriff nehmen werden. Der Spyglass Hill GC wurde von Robert Trent Jones kreiert. Die ersten 5 Loch liegen im sandigen Dünengürtel. Die folgenden 13 Löcher werden von hohen Pinien, Bunkern und Seen verteidigt.

Der Süden ruft. Folgen Sie am elften Tag der Route 101 nach Santa Barbara, Ihrem nächsten Ziel. Unterwegs können Sie in Big Sur oder bei Hearst Castle in San Simeon eine Pause machen, bevor Sie gegen Abend in Santa Barbara ankommen. Lassen Sie sich Zeit für die Fahrt und geniessen Sie eine der schönsten Küstenstrassen der Welt. In Santa Barbara haben sie die Wahl. Sie können im Bacara Resort oder im Montecito Inn absteigen. Sobald Sie eingecheckt haben, sollten Sie durch die gemütlich Innenstadt bummeln und ein gutes Nachtessen in einem der vielen gemütlichen Lokalen geniessen.

Zum Golfspielen geht’s in Santa Barbara in die Berge. Ein Traumblick auf die Küste, breite Fairways, schnelle Grüns – was für ein Genuss! Gleich drei Golf-Resorts stehen zur Auswahl: Sandpiper Golf Club, Glen Annie und Rancho San Marcos.

Über Los Angeles führt Sie Ihre Reise am 14. Tag nun weiter nach San Diego. Sea World ist dort ein absolutes Muss, genauso wie ein abendlicher Spaziergang durch San Diegos Innenstadt. Sie wohnen im Omni La Costa Resort, das gleich zwei eigene Golfplätze bietet – Champion und Legends heissen die beiden 18-Loch-Kurse.

Sie haben immer noch nicht genug vom Golfen? Wunderbar, dann nehmen Sie das legendäre Torrey Pines Golf Resort in Angriff. Sollten Sie lieber mal aussetzen wollen – kein Problem. Das Resort hat einen hervorragenden Wellness-Bereich.

In Palm Springs im la Quinta Resort wohnen

Durch die Berge führt Sie der Weg zum Abschluss nach Palm Springs, wo Sie im La Quinta Resort wohnen. Die Auswahl der Golfplätze ist fast unerschöpflich – wählen Sie ganz nach ihren Vorlieben aus. Palm Springs bietet genug Kurse für wochenlangen Golf-Spass. Nur Sie und Ihre Reisedaten setzen in Palm Springs Limits: Grossartige Golfplätze gibt es viele auf der Welt, aber so viele Spitzenkurse an einem Ort höchst selten. Vor der faszinierenden Kulisse der Santa Rosa Mountains schlängeln sich bei Palm Springs gleich fünf erstklassige 18-Loch-Championship-Courses wie grüne Oasen durch die karge Wüstenlandschaft. Das weltbekannte Juwel der Anlage ist der TPC Stadium Course.

Der Par-72-Kurs von Pete Dye ist ein absolutes Muss für jeden Golfer in Kalifornien und einer der Lieblingskurse der Pros. Golf Digest zählt ihn zu den 100 grossartigsten Plätzen Amerikas, GolfWeek listet ihn unter den „Best Resort Courses“ und für Condé Nast Traveller gehört der TPC Stadium Course selbstverständlich zu den Top-15-Kursen Kaliforniens. Jede der 18 Bahnen ist Dye gelungen. Gewellte Fairways, perfekt platzierte Bunker und Wasserhindernisse, grandiose Greens und Insel-Par-3s machen eine Runde hier unvergesslich.

Nicht weniger anspruchsvoll als der TPC Stadium Course ist der Jack Nicklaus Tournament Course at PGA West. Longhitter werden die weiten Fairways lieben, die auch mal einen nicht ganz perfekt getroffenen Drive verzeihen. Greg Normans Course prüft Golfer im Coachella Valley mit gleich neun Seen.

Der La Quinta Resort Mountain Course mit vielen Felsen, Pot-Bunkern und erhöhten Abschlägen stammt wie der TPC Stadium Course aus der Feder von Pete Dye. Das Signature Hole des sehr anspruchsvollen Kurses ist Loch 16, wo man vom Abschlag aus den gesamten Kurs überblickt. Auch der La Quinta Resort Dunes Course wurde von Dye entworfen. Der Par-72-Kurs mit seinen gewellten Fairways im Stil schottischer Links-Plätze ist nicht nur wunderschön zu spielen, sondern auch ideal für eine Vorbereitungsrunde für den TPC Stadium Course.

Am 21. Tag endet Ihr „perfect Trip“ und Sie fahren knapp zwei Stunden von Palm Springs zurück in die Metropole Los Angeles, von wo aus Sie glücklich und entspannt den Heimflug antreten.

Reisetipps unserer Spezialisten

 

Golfreise San Diego & Palm Springs

„Nach einem sehr ruhigen, angenehmen 12-stündigen Edelweiss Nonstop Flug von Zürich nach San Diego, sind wir in gut 30 Autominuten ins herrliche Golf Resort Fairmont Grand Del Mar gefahren. Das Hotel liegt ruhig, ca. 15 M...“

zum Reisebericht
Marco Nuzzo
Golfreisen
Product Manager
 

Americas Finest City: San Diego

„Ob ein Besuch auf dem ausrangierten Flugzeugträger USS Midway oder ein romantischer Sonnenuntergang auf der wunderschönen Halbinsel Coronado - in San Diego findet jeder Reisender zum Ziel.“

mehr erfahren
Valerio Giuriato
Reisezentrum Windisch
Reisespezialist
 

Aus dem Magazin Reisewelten

 
Die Route 66 ist eine der berühmtesten Strassen der Welt, ein Inbegriff von Freiheit und damit ein Symbol für die Vereinigten Staaten von Amerika...
Mehr informationen
Was war das für ein überwältigendes Gefühl bei der Eröffnungsfeier: Gemeinsam mit dem Schweizer Team bin ich hinter der Schweizer Fahne eingel...
Mehr informationen

  30x in der schweiz