Gletscher, Eis und Schnee im Licht der Mitternachtssonne

Grönland Reisen

Grönland Reisen

Vor etwa 2,5 Millionen Jahren war Grönland, das „grüne Land", tatsächlich von Vegetation bedeckt. Heute beherrschen Eis und Schnee die Landschaft: Rund 80 Prozent der Landmasse sind davon bedeckt. Dennoch besitzt diese unwirtliche Region viele Schätze, die eine Reise nach Grönland lohnenswert machen: Die Kulturgüter der Inuit, seltene Tierarten wie den Eisbär oder das einzigartige Phänomen der Mitternachtssonne, um nur einige zu nennen. Die Hauptstadt Nuuk ist eine lebendige Metropole mit vielen Sehenswürdigkeiten 

Nuuk und die Kultur der Inuit

Grönland ist ein autonomes Gebiet im Königreich Dänemark. Es gibt zwei Amtssprachen: Dänisch und Grönländisch, die Sprache der Ureinwohner. Sie hat verschiedene Dialekte. Am weitesten verbreitet ist Kalaallisut. Die Inuit, die einen Grossteil der Bevölkerung ausmachen, besiedelten Grönland im 13. Jh und ihre Traditionen sind heute noch sehr lebendig. Wer mehr über ihre faszinierende Kultur und Lebensweise erfahren möchte, sollte dem Grönländischen Nationalmuseum oder dem Kulturhaus Katuaq einen Besuch abstatten. Beide Institutionen befinden sich in der Hauptstadt Nuuk an der Südwestküste. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind die malerische Erlöserkirche aus dem Jahre 1849, das Nuuk Art Museum mit vielen Exponaten der Inuit-Kunst und die Granitskulptur „Mutter des Meeres", die man nur bei Ebbe besichtigen kann. Bei Flut ist sie vollständig von Wasser bedeckt. Ein Flug in Grönlands Hauptstadt dauert von Zürich aus ungefähr 10 Stunden, doch die lange Reisezeit lohnt sich.

Grönlands Naturschönheiten: Schnee, Licht und Eisbären

Ferien in Grönland, das heisst vor allem die atemberaubende Natur und Weite dieser Region in sich aufzunehmen. Dazu kommen Naturphänomene, die es nur hier im hohen Norden gibt. In den Sommermonaten geht die Sonne nördlich des Polarkreises niemals unter, was das Kuriosum der Mitternachtssonne ermöglicht. Von September bis April bieten die auch Aurora Borealis genannten Nordlichter einen spektakulären Anblick. Gute Chancen zum Beobachten der tanzenden Lichterscheinungen haben Sie in Ostgrönland, das auch durch die raue Schönheit seiner unberührten Landschaften verlockt. Grönland besitzt eine artenreiche Tierwelt: Imposante Säugetiere wie Eisbär und Moschusochse, aber auch deutlich kleinere Vertreter wie Lemming und Hermelin bevölkern hauptsächlich den Norden und Nordosten des Landes. Grosse Rentierherden leben an der Westküste. Hinzu kommen rund 200 Vogelarten wie Kolkrabe, Eiderente oder der drollige Papageitaucher. Vor den Küsten lassen sich auch zahlreiche Walarten beobachten. Reisen Sie nach Grönland und erleben Sie die Wunder der Polarregion hautnah.

Outdooraktivitäten Grönland 

Wenn Sie eine Reise nach Grönland unternehmen, wartet eine Vielzahl von Outdooraktivitäten auf Sie. Da es ausserhalb der Städte und Ortschaften kein Strassennetz gibt, muss man auf alternative Fortbewegungsmethoden zurückgreifen: Sie können zum Beispiel eine Fahrt mit einem der beliebten Hundeschlitten unternehmen, eine Bootsfahrt entlang der Buchten machen oder wandern. Grönland ist geradezu prädestiniert für Wintersportarten aller Art. Die unberührten Schneelandschaften und in den Himmel ragenden Eisberge bilden eine atemberaubende Kulisse für Ski, Langlauf und Snowboarden. Übrigens liegt hier in Grönland auch das kälteste Skigebiet der Welt: nämlich Sisimiut an der Südostküste mit einer Tages-Durchschnittstemperatur von -15 Grad. Auch Kajakfahrten sind ein lohnendes Erlebnis. Die schnellen und wendigen Boote wurden von den Inuit entwickelt, die darin auf die Jagd nach Seehunden gingen. Wer das Wasser liebt, sich aber lieber chauffieren lässt als selbst zu steuern, für den werden Schiffsreisen nach Grönland angeboten. Bei knecht reisen finden Sie viele passende Angebote und Informationen zu Routen und Hotels in Grönland.

Welches ist die beste Reisezeit für Grönland?

Das Wetter in Grönland ist in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich. So fällt die Niederschlagsmenge im Süden durchschnittlich fünfmal so hoch aus wie im Norden. Als beste Reisezeit für Outdoorsportarten und Walbeobachtungen empfehlen sich die Sommermonate von Juli bis August. Die Wintermonate eignen sich für Reisen nach Grönland, wenn Sie Wintersport betreiben oder Nordlichter beobachten wollen.

Weiterlesen Ausblenden
Basel, Glur Reisen
Reisebüro
Product Manager Hurtigruten und Polar-Schiffsreisen
Weitere Spezialisten

Reisetipps unserer Spezialisten

 

Grönland – «Kalaallit Nunaat» – Land der Menschen

„Grönland ist voller Kontraste und Überraschungen! Während meinen Reisen durfte ich sowohl den Süden wie auch Ilulissat und die Diskobucht bereisen. Am tiefsten beindrucken mich die Inuits, welchen ich währe...“

mehr erfahren
Anne-Marie Bürgi
Reisebüro
Stv. Geschäftsführerin
 

Hurtigruten Expeditionsschiff MS FRAM

„Es gibt viele Lieblingsunterkünfte aber es gibt nur eine, die sich wie «nach Hause kommen» anfühlt. Und das ist das Expeditionsschiff MS Fram von Hurtigruten. Bereits nach meinem 2ten Besuch, der etwa 2 Jahre nach dem ersten Besuch folgte, kam es mir vor als würde ich das Schiff gut kennen. Crewmitglieder, welche Gäste...“

mehr erfahren
Antje Schulz
Reisebüro
Reisespezialistin
 

Aus dem Magazin Reisewelten

 
Es gibt kein Ziel. Wer auf einem Schiff der Hurtigruten unterwegs ist, ist bereits angekommen. Selten bekommt man eine solche Vielzahl von Naturwun...
Mehr informationen
Von wegen in der Arktis gibt´s nur öde weisse Wildnis mit Eis und Schnee. Die norwegische Inselgruppe Spitzbergen ist eine der faszinierendsten...
Mehr informationen
Mehr Artikel Reisemagazin abbonieren

  30x in der schweiz