Südkorea - Grosse Mietwagenrundreise ab Seoul

Südkorea lässt sich ideal unabhängig im eigenen Mietwagen bereisen. Die Halbinsel verfügt über ein gut ausgebautes Strassennetz und die Strassenschilder sind meist auch in Englisch beschriftet. Wir schlagen Ihnen eine Tour vor, auf welcher Sie die Schönheiten Südkoreas selber entdecken und gleichzeitig von den Annehmlichkeiten reservierter Etappen­hotels profitieren. Sie selbst setzen die Schwerpunkte und besichtigen diese individuell und Ihren Interessen entsprechend.
Südkorea - Grosse Mietwagenrundreise ab Seoul
Preis auf Anfrage
ab/bis Seoul
Highlights:
- lebendige Metropole Seoul
- Tempel, Pagoden, Grabhügel und Ruinen in Gyeongju
- wunderschöner Haeinsa Tempel im Gaya-san Nationalpark
- einzigartiger Songnisan Nationalpark
Icon calendar 6 Tage / 5 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Seoul - Andong

Sie übernehmen Ihren Mietwagen im Hotel in Seoul und machen sich auf den Weg in Richtung Andong. Wir empfehlen einen Halt in Suwon, südlich von Seoul einzulegen, um die imposante Hwaseong Festung zu besichtigen. In Danyang, einer charmanten Stadt in herrlicher Landschaft eingebettet, lohnt sich ein Halt bei den Dodam Sambong Felsen und den nahegelegenen Gosu Grotten, welche zu den schönsten des Landes zählen. In Punggi lockt der Ginseng Markt. Andong ist eine der letzten Städte mit konfuzianischer Tradition Süd­koreas.
Etappenlänge: ca. 250 km, ca. 7–8 Stunden (inkl. Stopps)

2. Tag Andong – Yeongdeok – Gyeongju (F)

Vormittags können Sie das Folk Museum besuchen oder die fast 1000 Jahre alte Buddhastatue am Nordeingang der Stadt besichtigen. Empfehlenswert ist auch der Besuch des denkmalgeschützten Dorfes Hahoe mit seinen strohgedeckten Bauernhäusern und den ziegelbedeckten Herren­häusern. Um nach Gyeongju zu fahren, raten wir Ihnen die von Touristen kaum besuchte Route via Yeongdeok zu fahren. Gyeongju ist die alte Hauptstadt aus der Silla Dynastie, deren Blütezeit rund 1500 Jahre zurück reicht.
Etappenlänge: ca. 230 km, ca. 7–8 Stunden (inkl. Stopps)

3. Tag Gyeongju – Yangsan – Busan (F)

Der heutige Tag steht wahrscheinlich ganz im Zeichen der kulturhistorischen Schätze von Gyeongju. Tempel, Pagoden, Grabhügel und Ruinen von ehemaligen Fes­tun­gen liegen verstreut um die alte Stadt. Weiterfahrt nach Busan, einem wichtigen Zentrum von Industrie und Handel sowie grösste Hafenstadt Südkoreas. Unterwegs lohnt sich ein Stopp beim Tongdosa Tempel. Wenn Sie mögen, können Sie auch einen Stopp beim Haeundae Strand (im Sommer völlig überfüllt) einlegen oder den UNO-Friedhof besuchen, der einem nachdenklich stimmt und an die kriegerischen Ereignisse auf der koreanischen Halbinsel erinnert.
Etappenlänge: ca. 150 km, ca. 2 Stunden (ohne Stopps)

4. Tag Busan – Gayasan Nationalpark – Daegu (F)

In Busan empfehlen wir den geschäftigen Jagalshi Fisch-markt, den 120 m hohen Aussichtsturm im Yongdusan Park oder einen der grossen Märkte Busans zu besuchen. Auf dem Weg zum heutigen Etappenort ist ein Stopp im Gaya-san Nationalpark mit dem wunderschönen Haeinsa Tempel schon fast ein Muss. In Daegu lohnt sich ein Spaziergang entlang der 700 m langen Yangnyeongsi Strasse, wo die alte Tradition der koreanischen Heilmedizin mit unzähligen Apo-theken, Kliniken und Ginseng Geschäfte augenfällig wird.
Etappenlänge: ca. 230 km, ca. 7–8 Stunden (ohne Stopps)

5. Tag Daegu – Songnisan NP – Incheon (F)

Die heutige lange Etappe führt Sie zuerst zum Songnisan Nationalpark. Im Songnisan Gebirge (1›058 m.ü.M.) sollten Sie den fast 1500 Jahre alten Beopjusa Tempel mit seiner riesigen, goldenen Buddhastatue und dessen fünf-stöckigen Holz­pagoda besuchen. Fahrt durch Zentralkorea zu Ihrem Flug­hafen­hotel beim Incheon Flughafen, wo sie abends Ihren Miet­wagen abgeben.
Etappenlänge: ca. 390 km, ca. 8–9 Stunden (inkl. Stopps)

6. Tag Incheon (F)

Mit dem Shuttlebus des Hotels erreichen Sie den Flughafen für Ihren Weiterflug

Preise
6 Tage / 5 Nächte Preis auf Anfrage