Nützliche China Reiseinformationen

Ihre China Ferien vom Spezialisten

Kaum ein Land ist für Urlauber so spannend wie China. Hier treffen Boomtowns auf jahrtausendealte Traditionen. Mehr über Ihre Ferien im Reich der Mitte, erfahren Sie von unseren China Spezialisten.

Von Genf und Zürich aus fliegen täglich mehrere Airlines direkt nach China. Die Flugzeit nach Beijing dauert knapp zehn Stunden ohne und zwölf Stunden mit Zwischenstopp. Nach Schanghai brauchen Sie etwa zwölfeinhalb Stunden.

Ihr Reisepass muss bei Einreise nach China noch mindestens sechs Monate gültig sein. Zusätzlich benötigen Sie ein Touristenvisum, welches einmal zur Einreise und dem maximal dreimonatigen Aufenthalt berechtigt. Informieren Sie sich vor Reiseantritt beim Eidgenössischen Departement für Äusseres über Reisehinweise.

China ist in etliche Klimazonen aufgeteilt. Als beste Reisezeiten gelten jedoch Frühling und Herbst. Winter sind gerade im Norden empfindlich kalt, Sommer im Süden besonders heiss. In Zentralchina wechseln sich subtropische Sommer mit kurzen Wintern ab. Peking ist auch im Winter eine Reise wert.

China Ferien bieten Abenteuer für die ganze Familie. Dazu zählt die Erkundung der Grossen Mauer, eine Fahrt mit dem Bambusfloss oder auch der Besuch der Terrakotta-Armee.

Neben Taoisten, Buddhisten, Christen und Moslems gibt es in China auch Anhänger des Konfuzianismus und einige lamaistische Minderheiten. In China herrscht Religionsfreiheit und alle Glaubensrichtungen sind gleichgestellt.

Die meisten Chinesen sprechen Mandarin. Daneben gibt es noch über 300 Dialekte und Sprachen in dem riesigen Land. Dazu zählen beispielsweise Yue oder Wu.

Die Spannung in China beträgt bei 50 Hertz 220 Volt. Ein Adapter für die Steckdosen ist zwingend nötig. Der kann in grösseren Hotels ausgeliehen werden.

China gilt als sehr sicheres Reiseland. Taschendiebstähle kommen jedoch gerade in Menschenansammlungen vor. Besonderer Impfungen bedarf es nicht. Schutz gegen Malaria und Hepatitis ist ratsam, das Gesundheitsnetz gut ausgebaut.

Wer von China in die Schweiz telefonieren will, sollte sich aufgrund der teuren Minutenpreise entweder eine chinesische SIM-Karte oder einen Roamingvertrag anschaffen.

Trinkgeld ist auch heute noch in weiten Teilen des Landes unbekannt. In Restaurants wird ein Servicezuschlag erhoben. Tourismusbedienstete freuen sich heute über ein Bonus zum spärlichen Stundenlohn.

Um einen Mietwagen zu leihen, benötigen Sie eine chinesische Fahrerlaubnis. Ein europäischer Führerschein berechtigt nicht zum Fahren auf Chinas Strassen. Deshalb bieten einige Unternehmen den Wagen gleich mit Chauffeur an.

Chinas Währung ist der Renminbi, oft auch Juan genannt. Ein Schweizer Franken entspricht beim aktuellen Kurs gut 7,4 Renminbi. Bei Scheinen müssen Sie auf Wasserzeichen achten. Bargeld benötigen Sie vor allem in kleineren Shops. Das bekommen Sie gegen Gebühr mit der EC-Karte in jeder grösseren Stadt. Kreditkarten werden nahezu überall angenommen.

In China herrscht die Peking-Standard-Time. Die ist der Mitteleuropäischen Zeit im Winter sieben, im Sommer sechs Stunden voraus.

Vor Einrichtungen des Militärs, zahlreichen Klöstern, Tempeln und in Museen darf nicht fotografiert werden.

  • 1. Januar: Neujahr
  • 8. Februar: Chinesisches Neujahrs- beziehungsweise Frühlingsfest
  • 29. April: Tag der Arbeit
  • 9. Juni: Drachenboot-Fest
  • 16. September: Mitherbst
  • 1. Oktober: Nationalfeiertag