Botswana Off Road Safari

Flagge Botswana

Botswana Off Road Safari

Entdecken Sie das abwechslungsreiche Botswana auf eigene Faust im ausgerüsteten 4x4 Camper. Eine aufregende Abenteuerreise, welche Sie durch die spannendsten Regionen des Landes führt.
Daten
ab Preis in CHF p.P.
Toyota Hilux
tägliche Anreise
Daten
ab Preis in CHF p.P.
01.04.2018 - 30.06.2018
ab CHF 2‘180
01.07.2018 - 31.10.2018
ab CHF 2‘370
Daten
ab Preis in CHF p.P.
Toyota Landcruiser
tägliche Anreise
Daten
ab Preis in CHF p.P.
01.04.2018 - 30.06.2018
ab CHF 2‘425
01.07.2018 - 31.10.2018
ab CHF 2‘650
Reisezentrum Windisch
Senior Travel Consultant
Weitere Spezialisten

Reiseprogramm
Botswana Off Road Safari

1. Tag Maun
Nach Ihrer Ankunft in Maun werden Sie von einer Vertretung von Travel Adventures Botswana erwartet und zu Ihrem Fahrzeug gebracht. Sie erhalten Instruktionen zum Mietwagen und eine ausführliche Dokumentation zu Ihrer Reise. Anschliessend erfolgt der Einkauf der Lebensmittel und Getränke für die nächsten Tage. Falls es die Zeit erlaubt, können Sie optional an einem Rundflug über das Okavango Delta teilnehmen. Ein einmaliges Erlebnis dieses Ökosystem aus einer anderen Perspektive zu beobachten. Wir empfehlen Ihnen zudem am 4x4 Training teilzunehmen, um auf die Strassenkonditionen in Botswana vorbereitet zu sein. Camping Maun

2. - 3. Tag Moremi Game Reserve
Nach dem Frühstück fahren Sie 4-6 Stunden durch eine abwechslungsreiche Gegend ins Moremi Wildschutzgebiet. Dieses faszinierende Ökosystem ist eine Mischung aus Grasland, Wäldern, Lagunen und gilt als eine der reichsten Tier- und Pflanzenwelten in Afrika. Zwei Nächte verbringen Sie in dieser Wildnis. Unternehmen Sie Pirschfahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag und nutzen Sie die Mittagszeit zum Relaxen. Camping Moremi

4. - 5. Tag Khwai
Heute fahren Sie ca. 5-6 Stunden südlich in die Savute Region, welche zum Chobe Nationalpark gehört. Das Savute Gebiet ist eine atemberaubende Region um Wildkatzen wie Löwen zu beobachten. Mit etwas Glück haben Sie sogar diHeute reisen Sie weiter in die Khwai Region. Die Fahrt dauert 4-5 Stunden, abhängig von der Tierbeobachtung unterwegs. Am Khwai Fluss halten sich neben seltenen Antilopenarten auch grosse Elefanten- und Büffelherden auf. Die grossen Räuber wie Leopard, Gepard und Löwe werden ebenfalls regelmässig gesichtet. Camping Khwaie Möglichkeit die seltenen Wildhunde zu sehen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Savute Kanal, welcher nun wieder Wasser führt und der Region eine abwechslungsreiche Vegetation schenkt. In Savute findet man auch die rätselhaften Zeichnungen der San Buschmänner. Camping Savute

6. - 7. Tag Savute
Nach dem Frühstück fahren Sie über sandige und lehmige Pisten 4-6 Stunden nördlich in die Savute Region, welche zum Chobe Nationalpark gehört. Das Savute Gebiet ist eine atemberaubende Region um Wildkatzen wie Löwen zu beobachten. Mit etwas Glück haben Sie sogar die Möglichkeit die seltenen Wildhunde zu sehen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Savute Kanal, welcher nun wieder Wasser führt und der Region eine abwechslungsreiche Vegetation schenkt. In Savute findet man auch die rätselhaften Zeichnungen der San Buschmänner. Camping Savute

8. - 9. Tag Chobe Nationalpark
Sobald Sie Ihre Campingausrüstung verladen haben, geht die Abenteuerreise für ca. 5-6 Stunden weiter zu Ihrem nächsten Etappenziel, dem Chobe Nationalpark. Die Region ist für seine grossen Elefantenherden bekannt. Sie können die Dickhäuter im Wasser und an Land beobachten. Camping Ihaha

10. Tag Kasane
Unternehmen Sie eine letzte Pirschfahrt in dieser tierreichen Region. Anschliessend fahren Sie zurück nach Kasane und geben das Fahrzeug bei der Vermietstation ab. Ende der Reise oder individuelle Verlängerung.

Falls Sie Ihre Tour in den Süden weiterführen möchten, gehen Sie erneut Proviant für die nächsten Tage einkaufen und tanken das Fahrzeug. Anschliessend fahren Sie ca. 3-4 Stunden in Richtu

11. Tag Verlängerung Makgadikgadi und Nxai Pan - Kubu Island / Makgadikgadi
Nach dem Frühstück fahren Sie ca. 4-5 Stunden zu den Makgadikgadi Salzpfannen. Der einst gigantische Binnensee bedeckte den grössten Teil dieser Region. Inmitten einer unendlich scheinenden Weite liegt Kubu Island, eine kleine Ansammlung von Felsen und beeindruckenden, mächtigen Baobab Bäumen. Kubu Island ist ein nahezu magischer Ort mit einer fast unwirklichen Schönheit und hat eine grosse und tiefgründige Bedeutung für die hier heimischen Menschen. Camping Kubu Island

12. - 13. Tag Makgadikgadi / Nxai Pan
Heute fahren Sie in den nördlichen Teil der Pfannen, nach Nxai Pan. Der Park besteht aus mehreren fossilen Pfannen, die Teil des ausgetrockneten Makgadikgadi-Sees sind. Nxai Pan bietet tolle Beobachtungsmöglichkeiten von Löwen und vielen anderen Tieren, die auf die Wasserstellen angewiesen sind. Nach der Regenzeit lockt die karge, doch mineralstoffhaltige Vegetation zahlreiche Tiere an. Die berühmten Affenbrotbäume Baines' Baobabs sind ein weiterer Höhepunkt dieser Region. Dabei handelt es sich um 7 gigantische Bäume auf einer kleinen Insel am Rande der Kudiakam Pan. Camping Nxai Pan

14. Tag Khumaga / Boteti Fluss
Ihre letzte Etappe führt Sie weiter nach Süden zum Boteti Fluss, der hier die westliche Grenze zum Makgadikgadi Nationalpark bildet. Der Fluss verbindet die üppige, grüne Wasserwildnis des Okavango Deltas mit dem trockenen Ödland der Makgadikgadi-Salzpfannen. Geniessen Sie die Tierwelt entlang des Flusses und bestaunen Sie am Abend am Lagerfeuer das letzte Mal den intensiven und funkelnden Sternenhimmel Afrikas. Camping Khumaga

15. Tag Maun
Die Rückreise nach Maun dauert ca. 2-3 Stunden. Rückgabe des Mietwagens oder individuelle Verlängerung.

Ausblenden

Spezialisten Kontaktieren

Das könnte Ihnen auch gefallen

  30x in der schweiz