Reisen nach Perth und Südwestaustralien

Perth, die Hauptstadt von Westaustralien, wird gerne als das „Tor zu Australien" bezeichnet und regelmässig unter die Top 10 der lebenswertesten Städte der Welt gewählt. Erleben Sie den relaxten westaustralischen Lebensstil in der sonnigsten Grossstadt des fünften Kontinentes und entdecken Sie bei einer Rundreise den Südwesten Australiens. Wunderschöne Strände, beeindruckende Sonnenuntergänge, weitläufige Parks, multikulturelle Küche und ein aufregendes Nachtleben machen Ihren Aufenthalt zu einem echten Erlebnis. Der Kings Park im Herzen von Perth ist einer der grössten und schönsten innerstädtischen Parks der Welt. Die 80 Kilometer lange Küste von Perth mit vielen traumhaften Stränden lädt zum Sonnenbaden, Schwimmen oder Surfen ein. In der lebhaften Hafenstadt Fremantle, südlich von Perth, erwartet Sie ein noch entspannteres Ambiente. «Freo», wie es die Einheimischen liebevoll nennen, bietet eines der am besten erhaltenen Hafenviertel des 19. Jahrhunderts und wunderschöne Strassencafés. Ebenfalls nur einen Känguru-Sprung von Perth entfernt, befindet sich Rottnest Island: Erkunden Sie die autofreie Insel mit dem Fahrrad oder gehen Sie im türkisblauen Wasser an einem der geschützten Strände schwimmen. Mit etwas Glück begegnen Sie dabei einem Quokka, einem kleinen Kurzschwanzkänguru, das es nur hier gibt und das deshalb zum Wahrzeichen der Insel geworden ist. Das Besondere an dem kleinen Tierchen ist das natürliche Dauergrinsen im Gesicht.

In den geschützten Buchten und Inseln vor Rockingham, etwa 50 Kilometer südlich von Perth, leben mehr als 260 wilde Delfine. Stürzen Sie sich ins Abenteuer und schwimmen Sie mit den neugierigen Meeressäugern um die Wette!
Der Südwesten Australiens

Geniessen Sie Gaumenfreuden und entdecken Sie die herrliche Landschaft des sonnigen Südwestens. Kurvige Strassen und schmale Wanderwege durchziehen die Region und führen vorbei an prächtigen Wäldern mit uralten Baumriesen, malerischen Dörfern und abgelegenen Stränden. Drei Autostunden südlich von Perth liegt Margaret River, ein Mekka für Weinliebhaber und Gourmets. Zugleich ist es die Surfhauptstadt Westaustraliens. Über 150 Weingüter, Mikrobrauereien, Käsereien, Schokoladenmanufakturen und Restaurants der Spitzenklasse verwöhnen Besucher mit frischen, regionalen Produkten! Zu den Trümpfen des Südwestens gehören nicht nur hervorragende Weine und lokale Köstlichkeiten. Auf herrlichen Wanderwegen wie dem Cape to Cape Track, der vom Cape Naturaliste zum Cape Leeuwin führt, können Sie von den schroffen Meeresklippen aus sogar Buckelwale beobachten. Ein aussergewöhnlicher Ausblick erwartet Sie auch auf dem Valley of the Giants Tree Top Walk bei Walpole. Dieser Pfad, der in 40 Metern Höhe direkt durch die Baumkronen alter Karribäume führt, gibt atemberaubende Einblicke in den gesamten Wald frei. In den zahlreichen Nationalparks des Südwestens warten viele weitere Überraschungen auf Sie, so zum Beispiel die riesigen Yeagarup Sanddünen im D'Entrecasteaux Nationalpark oder die versteckten Kalksteinhöhlen des Leeuwin-Naturaliste Nationalparks.

Weiterlesen Ausblenden
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

The Outback Way

Tourism Australia

Die Allradroute von Perth nach Alice Springs im roten Herzen Australiens führt nach Goldgräber- und Geisterstädten immer tiefer hinein in rotes Outback und weite Wüste, hin zu facetten­reichen Kulturen der Aborigines.

Der Anfang ist noch gut geteert: Auf dem gut ausgebauten Great Eastern Highway rollen Sie durch fruchtbares Agrarland. Dass Sie sich ins Landesinnere bewegen, verrät die schrumpfende Grösse der Orte: Merredin zum Beispiel, noch gross in der Landkarte, entpuppt sich als Weizensilo mit etwas Dorf. Die grosse überirdische Pipeline, die neben der Strasse oft Ihre Fahrt begleitet, wurde angelegt, um Wasser zu den Goldfields zu transportieren. Einen Abstecher wert ist der 15 Meter hohe Wave Rock von Hyden, eine zwei Milliarden Jahre alte Steilklippe aus Granitgestein, die einer riesigen Ozeanwelle gleicht.

Wir kreuzen den Rabbit Proof Fence, den grössten Wildschutzzaun der Welt. Hier endet das Farmland, beginnt das Outback, und die ersten Känguru-Warnschilder tauchen auf. In Kalgoorlie sind die Goldfields erreicht. Der Ire Paddy Hannan hatte 1893 in der „Golden Mile“ zwischen Kalgoorlie und Boulder das gelbe Metall entdeckt. Heute schleppen Kipplaster in XXL unablässig schwere Brocken aus dem drei Kilometer langen, 1,5 Kilometer breiten und 600 Meter tiefen Tagebau des „Super Pit“ nach oben, wo riesige Gesteinsmühlen das Gold aus dem Fels befreien. Wie es einst gewonnen wurde, verrät Hannans North Tourist Mine, wo Sie als Besucher Gold waschen können – „panning“ nennen dies die Australier.
 Mitten in der Mondlandschaft aus Abraumhalden und alten Schürfgeräten hat Kalgoorlie entlang der Hannan Street prachtvolle Bauten aus der Blütezeit des Goldrausches bewahrt. Und einige der ursprünglich fast 100 Pubs, in denen die Bergleute damals wie auch heute noch den Staub aus ihren Kehlen spülen. Geniessen auch Sie nach der Super-Pit-Tour und dem Stadtbummel im Palace Hotel oder Exchange Hotel ein kühles Bier, ehe Sie ins rote Zentrum aufbrechen mit seinen Wüsten, Schluchten und Flüssen, vorbei an riesigen Salzseen, uralten Gebirgen und unendlichen Weideflächen.

Erstes Ziel ist Leonora, 230 Kilometer nördlich von Kalgoorlie. Unterwegs begegnen Ihnen drei Ghost Towns – Geisterstädte, die während des Goldrausches zu den reichsten Orten Westaustraliens gehörten und nach Schliessung der Minen verarmten. So wie Kookynie, wo heute nur noch neun Menschen leben. Oder Menzies. Seine Town Hall des Boomjahres 1896 ist äusserst malerisch, die Zahl seiner blechernen Schornsteine geradezu erstaunlich. Die Fassaden der Geschäfte wurden allesamt nach Osten ausgerichtet: So liegen sie nachmittags im Schatten. Eine weitere Geisterstadt ist Gwalia. 1969 wurde dort die grösste Mine ausserhalb der Golden Mile stillgelegt: Sons of Gwalia – Australiens einst drittgrösster Goldproduzent kontrollierte auch mehr als die Hälfte der Weltproduktion von Tantal. Über Nacht wurde Gwalia zur Geisterstadt – mit Hütten der Arbeiter, die hautnah Einblick in ihr hartes Dasein vermitteln, der Schmalspurbahn Wood Line, die die Minen mit Mulga als Brennholz belieferte, und dem „State House“, einem eindrucksvollen Pub. Das prachtvolle viktorianische Anwesen, das Minenchef Herbert Hoover und späterer US-Präsident 1898 für sich errichten liess, ist seit 2001 ein komfortables Bed & Breakfast. Als Hoover House lädt es zur Zeitreise: mit schweren Stoffen, alten Möbeln und Frühstück im grossen Speisesaal, wo einst die Minen­geschäfte besiegelt wurden. Neben dem Haus öffnet die Erde ihren Schlund. Dort wird seit 2008 in der neuen Mine wieder Gold gewonnen. Zwischen beiden Orten lockt am Lake Ballard die grösste Freiluftgalerie Australiens. 51 Skulpturen schmücken dort auf zehn Quadratkilometern den ausgetrockneten Salzsee. „Inside Australia“ hat Sir Antony Gormley seine XXL-Installation genannt, die er 2003 zum 50. Jahrestag des Perth International Arts Festival schuf.

Hinter Laverton weichen die gut ausgebauten Teerstrassen der einsamen Schotterpiste Great Central Road. Decken Sie sich im Bergbaustädtchen mit reichlich Wasser, Reservebenzin und Proviant ein und informieren Sie sich auf der Polizeiwache vor der Weiterfahrt über den Zustand der Piste zum Uluru! „Alice Springs 1.587 km“ zeigt das Schild an – eine Entfernung wie Berlin – Rom! Kein Wunder, dass Touristen hier mitunter verzagen und umkehren, denn auf diesem zu zwei Dritteln unbefestigten Offroad Track gibt es nur fünf Roadhouses, Tankstellen mit Tresen zum Essen und Trinken. Über Hunderte von Kilometern ist man allein unterwegs in einer Halbwüste. Roter Sand, leuchtendes Wüstengras, endlose Weite, Hitze und ein hoher Himmel: Outback pur! Mit „billabongs“, wie die Aborigines die Wasserlöcher nennen, Höhlen der traditionellen Landesitzer und niedrigen Bergketten, die Wind und Wetter auf dem uralten Kontinent bis zur Unkenntlichkeit abgeschliffen haben.

Fahrtechnisch ist die „gravel road“ nicht schwierig, dennoch aber für Limousinen tabu – offroad ist nur mit Allradwagen gestattet. Um die Great Central Road voll auszukosten, sollten Sie sich Zeit lassen, auch einmal in einem „swag“, dem typisch australischen Schlafsack mit Gummihülle, unter dem Sternenzelt schlafen oder im roten Sand campieren. Ängstliche finden in den Roadhouses ein Bett. Und wenn Sie nach dieser Fahrt hinter der Grenze zum Northern Territory den markanten Umriss des Uluru auftauchen sehen, dann haben Sie ein starkes Stück des echten Australiens erfahren.

Im Uluru-Katja-Tjuta-Nationalpark sind heute alle Strassen geteert. Die ruhige, staubfreie Fahrt ist richtige Erholung nach der voran gegangenen Rüttelei. Das Ayers Rock Resort bietet Unterkünfte in allen Kategorien – vom Zeltplatz bis zum Fünfsterneresort. Noch exklusiver ist das Luxus-Wildniscamp „Longitude 131“ inmitten der Dünen mit Paradeblick auf die 347 m hohe Ikone des Outbacks. Doch verzichten Sie auf die Besteigung des heiligen Berges der Anangu. Entdecken Sie den Inselberg mit seinen geheimnisvollen Wasserlöchern lieber auf Touren mit indigenen Guides, Wanderungen wie dem Base Walk oder von den Viewing Points, wo Sie bei Sonnenauf- und -untergang ein faszinierendes Farbspiel erleben können. Von leuchtend orange über feuerrot bis tieflila leuchten auch die Felskegel der Kata Tjuta, die 50 km entfernt das zweite Highlight des Nationalparks bilden. „Vielen Köpfe“ nannten die Aborigines die 36 kuppigen Felsdome, die mit einer wunderschönen Wanderung locken. Der Spaziergang durch das „Valley of the Winds“ versetzt Sie in eine mystische Welt! Auf dem Red Centre Way erreichen Sie die grösste Schlucht des fünften Kontinents, den Kings Canyon im Watarrka Nationalpark. Wandern Sie auf dem vierstündigen Canyon Rim Walk erst am Rand entlang und dann hinein in den „Garten Eden“. Auf der ungeteerten Outback-Piste Meerenie Loup Road geht es danach zu Ihrem Übernachtungsziel, der Glen Helen Resort. In der Homestead Lodge gibt es Stockbetten oder Motelzimmer, das Essen ist deftig und reichlich, und am Wochenende erklingt sogar Live-Musik – mitten im Outback!

Hinter Glen Helen ist die Strasse wieder geteert und erschliesst die schönsten Schluchten der West MacDonnell Ranges: Ormiston Gorge, Serpentine Gorge, Ochre Pits, Ellery Creek, Standley Chasm und Simpson’s Gap – ein traumhaft wildes Terrain zum Wandern, das der Larapinta Trail erschliesst. Der 223 km lange Wanderweg,
der sich von Alice Springs zum Mount Sonder durch eine uralte Berg­land­schaft aus rotem Fels, schattigen Schluchten, Panorama-­Gipfeln und Billabong-Oasen windet, ist in zwölf Etappen unterteilt – jede für sich ein toller Tages-Treck!

Danach können Sie die erst seit einigen Jahren freigegebene Strecke über das Meerenie-Ölbohrfeld und die indigene Siedlung Hermanns­burg in Richtung Alice Springs angehen – für die Bachdurchquerungen benötigen Sie einen Geländewagen! Bei Hermannsburg lohnt ein Abstecher zum Palm Valley, weiter östlich die schwierige Allrad-Tour durch den Finke Gorge Nationalpark, der eine der ältesten Wasserwege der Welt schützt. Sie wollen gleich weiter nach Alice Springs? Dann planen Sie dort am besten gleich mehrere Nächte ein! Die Pionierstadt, von Einheimischen und Fans nur „The Alice“ genannt, bietet mit ihrer lebendige Live-Musikszene, ihren Kunstgalerien, Pubs und Shops genau das richtige Kontrastprogramm zum Outback Way. Und ist doch tief im Alltag mit ihm verwurzelt, zeigen Besuche bei der School of the Air und des Royal Flying Doctor Service. Einmal eintauchen in Stadtleben mit Outback-Flair – und dann weiter durch das rote Herz Australiens. Der Explorers Way wartet schon auf Sie!

City of lights

Tourism Australia

Szenelokale und Street Art, entspannte Lebenslust am Swan River, Stadtstrände, attraktive Ausflüge und urbanes Flair: Australiens sonnigste Stadt lockt so in den Südwesten.

Makellos blau ist der Himmel über Perth. 362 Tage herrscht Mittelmeerklima in der westaustralischen Hauptstadt. 19 weisse Stadtstrände liegen vor der Haustür am Indischen Ozean, Bali ist näher als Sydney, 2.700 Kilometer Wüste trennen Perth vom Nachbarn Adelaide. Wen wundert es da, dass die Uhren am Swan River anders ticken als im geschäftigen Südosten? Als 1962 der  Astronaut John Glenn die Erdkugel umkreiste, schalteten alle Bewohner gleichzeitig ihre Lichter an. Als einziger Lichtpunkt leuchtete die Stadt im All. Tief berührt, taufte Glenn Perth als „City of Lights“ – einen Namen, den sie bis heute stolz trägt.

Das Zentrum der Kapitale lässt sich gut zu Fuss oder mit den kostenlosen Bussen der CAT erkunden. Sie halten auch am Kings Park. Der grösste Stadtpark der südlichen Hemisphäre eröffnet Panoramablicke auf die Bürotürme des CBD, des innerstädtischen Geschäfts- und Shoppingviertels von Perth, und den Swan River, dessen Ufer bis 2022 neu gestaltet wird. Sein Schmuckstück ist der neue Elizabeth Quay mit Wasserspielen und Bummelmeile am Fluss. Nördlich der Innenstadt bindet ab 2018 der Perth City Link mit dem Yagan Square das beliebte Ausgeh- und Kulturviertel Northbridge wieder ans Zentrum an. Hier tobt jeden Abend das Nachtleben. In Leederville zieht es die Nachtschwärmer in Underground-Clubs und irische Pubs; Mount Lawley steht für Live-Musik, und auch im italienisch geprägten Subiaco sind die Nächte lang. Um wieder fit zu werden, lohnt ein Besuch der „Double Duty Bars“: kleine Cafés, die zum Koffeinkick Mode, Kunst oder Kultur servieren. Schnellboote verbinden Perth mit schönen Ausflugszielen: der Naturinsel Rottnest mit ihren  Kurzschwanzkängurus „Quokkas“ und dem Hafenvorort Fremantle, der Tradition und Trend vereint. Viktorianische Fassaden, nostalgische Markthalle und das Erbe der Seefahrts- und Sträflingszeit treffen dort auf Café-Galerien wie moore & moore, moderne  Restaurantkonzepte wie The Mantle und coole Shops wie MANY 2.0.v

Reisetipps

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

17 Treffer gefunden

Australien » Western Australia
3 Tage
Uptuyu Aboriginal Adventures ist ein Anbieter für Aboriginal-Ausflüge im Norden von Westaustralien. Es werden verschiedene Ausflüge in die Region des Fitzroy Rivers, des Cape Leveque und die Kimberleys angeboten.
Preis auf Anfrage
Zum Angebot
Australien » Western Australia
15 Tage
Eine Reise durch die Kimberley Region im Nordwesten von Australien gleicht einem spektakulären Abenteuer, da dieses Gebiet verhältnismässig noch sehr unerschlossen ist. Es erwartet Sie eine uralte Wildregion mit endlosen...
ab CHF 8‘628
Zum Angebot
Australien » Western Australia
11 Tage
Sonne, Abenteuer, eine atemberaubende natürliche Umgebung und freundliche Leute - dies erwartet Sie in Ihrem Urlaub in Westaustralien und im Northern Territory. Auf dieser umfassenden Selbstfahrer-Tour, bei welcher kein Allrad-Fahrzeug...
Preis auf Anfrage
Zum Angebot
Australien » Western Australia
8 Tage
Durch die niedrige Flughöhe erhalten Sie während diesen spektakulären Touren einen einzigartigen Einblick in die Landschaft und die Tierwelt von Süd- und Westaustralien. Die Flüge werden von erfahrenen und ortskundigen...
Preis auf Anfrage
Zum Angebot
Australien » Western Australia
9 Tage
Der südwestliche Teil von Westaustralien ist berühmt für seine wunderschönen Küstenlandschaften und Strände, das Weinanbaugebiet von Margaret River und die Riesen-Karri-Wälder. Das faszinierende Outback erleben Sie dann auf der Reise...
Preis auf Anfrage
Zum Angebot

Reisetipps unserer Spezialisten

 

Australiens Westküste

„Die Coral Coast, rund 800 Kilometer nördlich von Perth ist ein absoluter Traum. Besonders beeindruckt hat mich dort eine Tour mit Aboriginal-Guide in der Shark Bay World Heritage Region. Einen besseren Einblick in Leben und K...“

mehr erfahren
Rolf Gerber
Reisebüro
Head of Retail
 

Australiens Südwesten

„Besuchen Sie die Highlights des Südwesten ab Perth im Uhrzeigersinn: Die Steinwelle "Wave Rock", Esperance, wo sich Kängurus am Strand sonnen, Pemberton und ihre Feuerwehrbäume, welche bestiegen werden könne...“

mehr erfahren
Ramona Studer
Reisezentrum Windisch
Reisespezialistin
 

Aus dem Magazin Reisewelten

 
Zwischen Swan River und Indischem Ozean lässt es sich besonders gut aushalten – das jedenfalls sagen die Ranglisten für die lebenswertesten...
Mehr informationen
Wussten Sie, dass… Australien das einzige Land der Welt ist, welches gleichzeitig einen Kontinent alleine für sich in Anspruch nimmt. Wie...
Mehr informationen
Mehr Artikel Reisemagazin abonnieren

Beliebte Reisen in Perth und Südwestaustralien

Gratis Katalogbestellung

Ihre Reisespezialisten für Perth & Südwestaustralien

  • So geht‘s:
  • 1 Inspiration
  • 2 Spezialist kontaktieren
  • 3 gemeinsam planen
  • 4 Western Australia erleben

  30x in der schweiz